TURNIERSAISON 2022/23
BEM_Nachwuchs.png
BEM_Nachwuchs.png

Kira grüßt als neue Bezirksmeisterin der Mädchen U19 – Talina gewinnt die Vize-Meisterschaft der Mädchen 15, Marie bei den Mädchen U11 und Pepe bei den Jungen U15 jeweils mit Bronze dekoriert

Bei den diesjährigen Nachwuchs-Bezirksmeisterschaften in Wallau gingen gleich zwölf TTF-Spieler:innen an den Start und vertraten dabei unsere Farben sehr erfolgreich. Allen voran der Titelgewinn von Kira Aeberhard bei den Mädchen 19 war herausragend, ebenso der Gewinn der Silberemedaille von Talina Schuh bei den Mädchen U15. Bronze gab es für Marie Lehr bei den Mädchen 11 im Einzel und im Doppel sowie von Pepe Meteling bei den Jungen 15.

Ein besonderer Dank geht wie immer an das umfangreiche Betreuungsteam, das in Wallau vor Ort für best mögliche Unterstützung neben den zahlreichen Eltern sorgte: Annalena Mohler, Sophie Kremer, Fabian Nagel, Noah Neuber, Kurt Meteling, Thomas Schuh, Kevin Wingender, Alex Weiß und Sebastian Bausch.

 

Bei den Jungen 19 konnte Jan Burghardt seine Vorrundengruppe gewinnen, wobei er vor allem bei seinem 3:0 Sieg gegen Rode (Neuenhainer TTV) eine bärenstarke Performance zeigte. Daran knüpfte er dann im Achtelfinale nahtlos an, als er Friedel (TTC Königstein) in fünf hart umkämpften Sätzen niederrang. Leider war dann im Viertelfinale gegen Baebenroth (SG Anspach) Endstation – dennoch ist dieser 5. Platz ein sehr gutes Resultat!

Bis ins Achtelfinale schaffte es Nils Stahl. In der Gruppe hatte er nach drei souveränen Siegen nur gegen den späteren Bezirksmeister Rehm (Neuenhainer TTV) mit 1:3 das Nachsehen. Dadurch bekam er in der KO-Runde mit Roßbach (TSG Sulzbach) direkt einen Gruppensieger zugelost, gegen den er so richtig leider erst nach einem 0:2-Rückstand in Spiel fand und daher leider 1:3 verlor.

Die beiden jüngeren und noch für die U15 startberechtigten Jungs Luca Heun und Pepe Meteling schafft den Sprung in die Hauptrunde leider nicht, wobei vor allem Pepe die vermutlich stärkste alle acht Gruppen erwischte, in der er in drei Spielen auf Augenhöhe zweimal im 5. Satz verlor und eines gewann. Für Luca ging es vor allen darum, Erfahrung zu sammeln gegen die spielstarke Konkurrenz.

Im Doppel schafften Jan und Nils mit klugem Spiel den Sprung ins Halbfinale, welches sie zwar 0:3, aber dennoch mit nur sechs weniger erzielten Punkten (11:13, 11:13, 9:11), verloren. Pepe/Luca schieden bereits in Runde 1 aus.

 

Die Geschichte der Mädchen 19 ist relativ schnell erzählt. Für Talina Schuh gab es als eine der jüngsten Spielerinnen leider im Einzel und im Doppel zusammen mit Kira Aeberhard noch nichts zu gewinnen, auch wenn sie einige Satzgewinne verbuchen konnte. Das Gegenteil war für Kira der Fall. Sie „spazierte“ zunächst durch ihre Gruppe (4:0) und durch’s Viertelfinale (3:0 gegen Schneider), bevor sie im Halbfinale gegen Faßbender (TTC Staffel) beim 3:1-Sieg erstmals richtig gefordert wurde. Im Finale gegen die Igstädterin Engeln gab es dann ebenfalls einen 3:1-Sieg, den damit verbundenen Siegerpokal sowie den einzigen Startplatz für die Hessischen – Bravo!

 

Gleich vier Jungs konnten wir bei den Jungen U15 ins Rennen schicken, jedoch mit recht unterschiedlichen Vorzeichen. Während Pepe Meteling als einer der Favoriten startete, hatten sich Luca Schmitt, Philipp Meuser und Luca Heun vorgenommen, die Gruppenphase zu überstehen. Doch dazu kam es leider nicht. Bei allen drei lief es nicht gut, lediglich Luca Heun konnte ein Spiel gewinnen, Philipp und Luca Schmitt blieben ohne Erfolgserlebnis. Sehr schade.

Pepe hingegen gewann seine Gruppe mit 4:0 Spielen. Im Achtel- und Viertelfinale zeigte er ebenfalls sein ganzes Können und schaffte den Sprung unter die letzten 4. Dort ging das Match gegen Pertelwieser (Neuenhainer TTV) hin und her. Zweimal gelang es Pepe in Führung zu gehen, die jedoch stets egalisiert wurde. Im fünften Satz nutzte Pertelwieser seine Außenseiterrolle, spielte etwas befreiter auf und gewann schließlich mit 11:8. Somit blieb für Pepe die Bronzemedaille, die gleichbedeutend mit der wichtigen Quali für die Hessischen Meisterschaften ist.

 

Ein absolut großartiges Resultat erreichte Talina Schuh bei den Mädchen 15. Zunächst blieb sie ungeschlagen in ihrer Gruppe, obwohl sie nicht als Gruppenkopf gesetzt war. Im Viertelfinale kam es gegen Kilian (TV Hofheim) zu einem engen Match, dass Talina trotz 1:2-Rückstands noch im Entscheidungssatz für sich entscheiden konnte. Durch diesen Sieg beflügelt, spielte sie im Halbfinale gegen Oberjosbachs Rösmann ganz befreit auf und gewann völlig überraschend mit 3:0. Auch wenn das Finale mit dem gleichen Resultat verloren ging, durfte sich Talina über die wohl verdiente Silbermedaille freuen. Im Doppel gab es zusätzlich noch Bronze an der Seite von Hayes (TV Hofheim).

 

Einen schweren Stand bei den Mädchen 13 hatte Franka Winkelmann. Im Doppel ereilte sie direkt in Runde 1 das Aus an der Seite von Lanz (TTC Staffel). Im Einzel lief es dann leider nicht wirklich besser – drei Niederlagen stand aber immerhin ein Sieg gegenüber. 

 

Ihre alle ersten Bezirksmeisterschaften absolvierte Marie Lehr bei den Mädchen 11 – und was für welche. Mit spielerisch ganz starken Leistungen setze sie sich in ihrer sechs Spielerinnen umfassenden Vorrundengruppe mit 5:0-Spielen an die Spitze, wobei sie bei zwei 3:2-Siegen auch große Nervenstärke bewies. Im Halbfinale gegen Chehab (TV Weißkirchen) verließ Marie dann jedoch das Glück – zunächst drehte sie einen 0:1-Rückstand in eine 2:1-Führung, um dann denkbar knapp nach 9:11 im 5. Satz ihrer Gegnerin zum Sieg gratulieren zu müssen. Trotzdem konnte Marie absolut stolz sein auf ihre gezeigte Leistung und die gewonnene Bronzemedaille, die es zusätzlich auch noch im Doppel gab zusammen mit Groos (VfL Eschhofen).

 

Hier findet ihr die Ergebnisse im Detail.

Mädchen+Jungen13.JPG
Jungen19_Einzel.JPG

Marie Lehr, Talina Schuh und Nils Stahl sind neue Kreismeister!

Wieder einmal äußerst erfolgreich verliefen die diesjährigen Kreismeisterschaften des Nachwuchses. Bei der mit viel Liebe zum Detail organisierten Veranstaltung des TTC Oberbrechen konnten wir gleich drei Einzelkonkurrenzen gewinnen – und hatten zusätzlich in drei weiteren Finals zumeist sehr knapp das Nachsehen. Nils Stahl bei den Jungen 19, Talina Schuh bei den Mädchen 15 und Marie Lehr bei den Mädchen 11 dürfen sich Kreismeister 2022 nennen. 

Alleine die Tatsache in sechs von acht Einzelendspielen gewesen zu sein, vier Doppelkonkurrenz zu gewinnen und in allen Spielklasse mit Startern vertreten zu sein zeigt, dass sich unsere Nachwuchsarbeit weiterhin auf einem guten Weg befindet.

Dafür an dieser Stelle auch ausdrücklichen Dank an das umfangreiche Betreuungsteam, dass zwei Tage lang vor Ort für optimale Rahmenbedingungen sorgte: Clarissa Lippitz, Svenja Polz, Tiziana Schuh, Mia Meteling, Tabea Ibel, Kurt Meteling, Lukas Ricker, Thomas Schuh, Noah Neuber, Franz und Sebastian Bausch.

 

An Tag 1 bei den Mädchen 13 hatten wir mit Franka Winkelmann, Leonie Gartner und Marie Lehr drei aussichtsreiche Kandidatinnen im Rennen in einem 16 Spielerinnen umfassenden Feld. Alle drei schafften den Sprung in die KO-Runde, wobei vor allen Dingen Marie als eine der Jüngsten im Feld – ist ist noch Mädchen U11 – die topgesetzte Petry (TTC Hausen) an den Rand einer Niederlage brachte.

Ab dem Viertelfinale wurde dann Lanz zur Oberzeuheimer „Nemesis“. Zuerst verlor Marie im Viertelfinale (0:3), dann Leonie im Halbfinale (1:3) und Franka im Finale (0:3) gegen die Staffler Noppenspielerin. Sehr schade, dennoch ist der Gewinn der Silber- und Bronzemedaille absolut erfreulich.

Das Doppel wurde zur reinen Oberzeuzheim Angelegenheit. Frank/Leonie standen im Finale Marie mit ihrer Hadamarer Partnerin Banholczer gegenüber, welches die Erstgenannten mit 3:1 gewinnen konnten.

 

Auch bei den Jungen in der gleichen Altersklasse hatten wir drei Eisen im Feuer. Für Samy Räderscheidt war es das erste „echte“ Turnier, da er erst seit dem Sommer überhaupt einen Spielberechtigung hat. Ihm gelang in seiner Gruppe immerhin ein Sieg bei zwei Niederlagen, wobei er viel wertvolle Erfahrung sammelte.

Besonders großes Pech hatte Emil Meuser. Er hatte eine starke Gruppe erwischt, in der er ebenso wie zwei weitere Akteure auf 2:1-Siege kam – leider hatte er dabei die schlechteste Satzdifferenz und schied somit unglücklich aus.

Ein tolles Turnier spielte Leon Lehr. In seiner Vorrundengruppe setze er sich mit 3:1-Spielen als Zweiter durch und schaffte den Sprung ins Viertelfinale. Auch wenn dort mit 0:3 gegen Kirsch (TTC Elz) das Aus kam, konnte Leon absolut zufrieden sein. „Gekörnt“ wurde der erfolgreiche Tag noch mit dem dritten Platz im Doppel, den er zusammen mit Emil gewann.

 

Das kleinste Feld des gesamten Wochenendes gab es bei den Mädchen 19. Lediglich fünf Spielerinnen gingen in den Kampf um den Titel – mit Alyson Gisik und Talina Schuh stellten wir zwei davon. Es wurde daher auch nur in einer Gruppe gespielt. Hier war Talina bis ins letzte Einzel ungeschlagen und so kam es quasi zu einem Endspiel gegen die ebenfalls nun verlust.punktfreie Käding (TTC Oberbrechen). Lieder kam Talina mit deren Noppenspiel nicht zurecht, so dass sie sich schließlich mit Silber zufrieden geben musste. Für Alyson lief es nicht ganz so gut, sie erreicht aber immerhin einen Sieg und wurde 4. Im Doppel wurden unsere beiden Mädels Zweite.

 

Zu einem „Spaziergang“ wurde die Jungen 19 Konkurrenz für Nils Stahl, Jan Burghardt und Pepe Meteling. Sie waren die mit weitem Abstand spielstärksten Akteure, so dass praktisch von Anfang an klar war, dass sie den Sieg unter sich ausmachen würden.

Doch bevor es soweit war, wusste sich vor allem Luca Heun gut in Szene zu setzen. Er errecihte mit 3:1-Siegen den zweiten Platz in seiner Vorrundengruppe, der im einen Platz im Viertelfinale beschwerte. Dort scheiterte er knapp an Strom (TuS Neesbach).

Philipp Meuser (3:2) und Tim Gerhardt (1:3) hatten beide sicher nicht ihren besten Tag, so dass sie leider nach der Gruppenphase die Segel streichen mussten.

Im Halbfinale kam es dann zum Duell zwischen Nils und Pepe, welches Nils knapp mit 3:1 (18:16 im 4. Satz) für sich entschied. In einem dramatischen Finale ging es zwischen Jan und Nils in den Entscheidungssatz, den schließlich Nils mit 11:9 für sich verbuchen konnte. Herzlichen Glückwunsch zum Kreismeistertitel!

Alle drei Oberzeuzheimer Doppel erreichten das Halbfinale. Dort unterlagen Tim/Luca mit 0:3 gegen Nils/Philipp, die wiederum im Finale Jan/Pepe zum Sieg gratulieren mussten.

 

Der zweite Turniertag startete mit den Mädchen 15. Talina Schuh ging hier als Favoritin ins Rennen und wurde dieser Ausgangslage erfreulicherweise auch gerecht. Zunächst gewann sie ihre Vorrundengruppe ohne Satzverlust mit 5:0-Spielen. Dort hatte Frank Winkelmann Pech. Sie erreichte wie zwei weitere Spielerinnen eine 2:2-Bilanz und am Ende fehlte ihr ein Satz, um den Sprung in die KO-Runde zu schaffen. Doch die Enttäuschung war schnell verflogen, als im Doppel die Goldmedaille zusammen mit Talina gewonnen war.

Im Einzel marschierte Talina mit zwei 3:0-Erfolgen ins Finale, in dem sie dann aber „plötzlich“ mit 0:2 ins Hintertreffen geriet. Nach großem Kampf drehte sie das Spiel und sicherte sich den Titel.

 

In der gleichen Altersklasse der Jungen wurde es wieder einmal ein Duell zwischen unseren Jungs und dem Nachwuchs vom TTC Elz. Nachdem wir die Kreisrangliste gewonnen hatten, sicherte sich dieses Mal ein Elzer den Titel im Finale gegen Philipp Meuser. 

In der Vorrunde hatte zunächst Luca Schmitt seine Gruppe gewinnen können, Philipp wurde ebenso Zweiter wie Luca Heun. Knapp am Sprung in die KO-Runde scheiterte Marvin Lippitz, der mit 2:2 Spielen den undankbaren dritten Platz einnehmen musste. Für Emil Meusre galt in dieser Altersklasse das Motto „Erfahrung sammeln“, welches er mit einem Sieg und weiteren guten Leistungen gut umsetzte.

Im Viertelfinale musste dann zunächst Luca Heun mit 1:3 die Siegel streichen. Luca Schmitt und Philipp gewannen und trafen dann leider im Halbfinale direkt aufeinander. Das Vereinsduell ging an Philipp, der wiederum im Finale einige hohe Führungen liegen ließ und folglich knapp mit 1:3 verlor.

Im Doppel ließen Philipp/Luca Schmitt absolut gar nichts anbrennen und gewannen den Titel ohne Satzverlust (!!!). Einen tollen dritten Platz erreichte hier Emil Meuser zusammen mit Ohs (TTC Elz).

 

Zum Abschluss eines langen Turniers durften dann die aller Jüngsten in den U11 Klassen noch ran. Für uns starteten die Zwillinge Malte und Marie Lehr – jedoch mit sehr unterschiedlichen Vorzeichen. Für Malte war es das aller erste Turnier überhaupt. Dafür schlug er sich absolut wacker und gewann sogar ein Spiel.

Marie zeigte bei den Mädchen eine beeindruckende Vorstellung: 3:0 Spiele in der Gruppe, ein 11:2, 11:0 und 11:1 im Halbfinale und 3:1 im Finale gegen Groos (VfL Eschhofen) zeugen von einem absolut verdienten Titelgewinn.

Hier findet ihr die Ergebnisse im Detail.

Niedersachsen Grand Prix_01.JPG
Kira_02.JPG

Kira Aeberhard gewinnt mit dem Hessischen Auswahlteam den Niedersachsen Grand Prix

Beim 35. Grand-Prix des Niedersächsischen TT-Verbandes, einem traditionell sehr stark besetzten Nachwuchsturnier mit Teilnehmern aus dem europäischen Ausland, konnte sich Kira zusammen mit unserer ehmelaigen Spielerin Sophie Krießbach und Jia (beide TSV Langstadt) den Sieg im Mannschaftswettbewerb sichern. In der Gruppenphase gab es drei 3:0 Siege gegen Teams aus Italien, der Schweiz aus Niedersachsen sowie ein 2:1 gegen den Bundesstützpunkt Hannover. Das Endspiel gegen den Budensstützpunkt aus Stuttgart war es ein sehr enges Match, bei dem Kira einen ganz wichtigen 3:2-Sieg zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung beisteuerte. Das Spiel wurde schließlich mit 3:2 gewonnen.

Auch im Einzelwettbewerb wusste sich Kira gut in Szene zu setzen. In der Vorrundengruppe erreichte sie 2:2-Siege. Diese beiden Niederlagen sollten jedoch die einzigen bleiben. In der Endrunde gewann Kira weitere fünf Matches und wurde sehr gute geteilte 13.

Jan Burghardt (1).JPG
Thomas Schuh (1).JPG

Jan Burghardt völlig überraschend Kreismeister der Herren B! Thomas Schuh mit Silber, Christian Weis und Nils Stahl mit Bronze dekoriert.

Ein überaus erfolgreiches Kreismeisterschaftswochenende absolvierten einige TTF-Herren vor Beginn der Mannschaftsspielrunde. Allen voran unsere beiden Nachwuchsspieler Jan Burghardt und Nils Stahl zeigten herausragende Leistungen. In einem wirklich starken Feld der Herren B waren beide nominell nach ihren TTR-Werten eigentlich eher am Ende einsortiert worden. Doch davon ließen sie sich nicht beirren. Jan marschierte durch’s Turnier, bezwang reihenweise BOL-Spieler und siegte schlussendlich im Finale mit 3:1 gegen Degenhardt (TTC Staffel). Im gesamten Turnier gab Jan nur drei Sätze ab. Im Halbfinale traf er dabei auf Nils, der bis dahin ebenfalls klasse Spiele gezeigt hatte und erst dort den Kürzen zog.

Tags zuvor hatten bereist Thomas Schuh bei den Senioren 40 das Finale erreicht und musst sich dort nur Hessenliga-Spieler Kai Otterbach (TTC Hausen) beugen. 

Ebenfalls mit Edelmetall dekoriert verließ Christian Weis die Elzer Halle. bei den Herren A (bis 2000 TTR) schaffte er den Sprung ins Halbfinale, wo er sich dem späteren Kreismeister Tobias Wagner (TTC Hausen) geschlagen geben musste, an dem im Viertelfinale bereits Andreas Pfeiffer gescheitert war.