TURNIERSAISON 2018/19

Mia kehrt als zweifache Medaillengewinnerin von den Deutschen Meisterschaften zurück

June 15, 2019

Den größten Erfolg ihrer noch jungen Karriere erreichte Mia bei den Deutschen Meisterschaften der Leistungsklassen im niedersächsischen Dinklage. Über die Kreis-, Bezirks- und Hessischen Meisterschaften der Damen C, die Mia Anfang April sogar völlig überraschend gewonnen hatte, ging der Weg zur ersten Teilnahme auf Bundesebene für unsere junge Nachwuchsspielerin.

Gemeinsam mit Papa und Coach Kurt reiste sie bereits Freitags an, um am ersten Wettkampftag pünktlich und ausgeruht angreifen zu können – und wie ihr das gelang. Mit vier glatten 3:0-Erfolgen lies Mia von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, wer sich für die KO-Runde qualifizieren sollte. Davon beflügelt lief es auch im Doppel. An der Seite ihrer nordhessischen Partnerin Schinköthe (TTC Elgershausen) wurde es im Achtelfinale zwar knapp (3:2), dafür hatte man sich dann eingespielt und konnte auch das Viertelfinale mit 3:1 gewinnen. Somit war die Halbfinalteilnahme und die erste Medaille bereits am ersten Tag sicher und Mia konnte voll Vorfreude in den Sonntag starten. 

Dort knüpfte Mia an die tadellosen Leistungen vom Vortag an und gewann sowohl ihr Achtel- als auch das Viertelfinale mit jeweils 3:1 – damit war die nicht für möglich gehaltene Einzelmedaille auch schon eingetütet. Im Doppelhalbfinale scheiterten die beiden dann an einem eingespielten Vereinsdoppel mit 0:3, was Mia aber sportlich nahm und sich dann voll auf’s Einzel konzentrierte.

Im Semifinale wartet Jana Bald (TuS Ferndorf), aus dem Westdeutschen TTV, die zuvor Mias Doppelpartnerin knapp mit 3:2 besiegt hatte. Auch Mias Match sollte über die voll Distanz gehen. Nach knapp gewonnenem 1. Satz (12:10) und ebenso knapp verlorenem zweiten (11:13), waren die Sätze drei (11:4) und vier (7:11) jeweils recht klare Angelegenheiten. Im alles entscheidenden 5. Satz erspielte sich Mia beim Stand von 10:9 einen Matchball, den sie aber leider ungenutzt lies. Dies rächte sich, denn mit 11:13 ging das Spiel leider unglücklich zu Ende. Sehr schade! – besonders wenn man bedenkt, dass die andere Hälfte des Turnierbaums kräftig Durcheinander gewirbelt wurde und das Finale dann eine klare Angelegenheit für Mias Halbfinalgegnerin wurde.

Dennoch überwog schlussendlich die Freude über das Erreichte: zwei Bronzemedaillen auf Bundesebene sind definitiv ein absolutes Highlight in Mias bisheriger Laufbahn. Bravo!

Hier findet ihr die Ergebnisse im Detail.

Hannah gewinnt Bezirksrangliste der Mädchen U18, Tabea holt sich Bronze – Tiziana Zweite bei den Mädchen U15, Sophie ebensolche bei den Mädchen U13

June 15, 2019

Bei den vom VfR Wiesbaden gut organisierten Bezirksendranglisten waren unsere Nachwuchsspieler erneut glänzend vertreten. Mia und Hannah (jeweils Mädchen U15) sowie Pepe (Jungen U11) und Sophie (Mädchen U11) waren in ihren Altersklassen freigestellt und steigen erst nach den Sommerferien bei der Hessischen Rangliste ins Geschehen ein. Von den elf gestarteten Spieler*innen werden sich min. fünf weitere zu ihnen gesellen, vieren gelang es sogar, Medaillen einzusammeln. Unterstützt wurden sie dabei von Nadine, Jacqueline, Kevin, Lukas, Alex, Thomas und Sebastian, denen an dieser Stelle ein herzlicher Dank für ihren unermüdlichen Einsatz ausgesprochen werden muss.

 

Die Königsklasse der Mädchen U18 (früher Weibliche Jugend) machte dieses Mal ihrem Namen leider nicht alle Ehre. Bedingt durch diverse Absagen schrumpfte das Feld tatsächlich auf nur sechs Teilnehmerinnen zusammen, mit Tiziana, Tabea und Hannah stellten wir gleich die Hälfte dieses Feldes. Bei der daraus resultierenden geringen  Anzahl an Spielen kam den direkten Vereinsduelle umso mehr Bedeutung zu. Hannah entschied beide Spiele für sich (3:2 gegen Tiziana, 3:1 gegen Tabea), Tabea wiederum gewann ebenfalls knapp mit 3:2 gegen Tiziana. Durch eine weitere 2:3-Niederlagen gegen Beck (DJK Lahr) war Tiziana damit frühzeitig raus aus dem Medaillenrennen und landete schließlich auf Rang 4. Da Hannah ebenfalls gegen Beck verlor, kam der aller letzten Begegnung der Konkurrenz besondere Brisanz zu: Tabea konnte sich selbst gegen Beck zur Ranglistensiegerin küren mit einem 3:0-Sieg, ein knapper Erfolg würde Hannah zum Sprung auf’s oberste Podest verhelfen und bei einer Niederlage wäre es „nur“ Platz 2+3 gewesen. Der Anfang verhieß nichts gutes, denn Tabea lag schnell mit 0:2 zurück, doch dann packte sie ihre Kämpferqualitäten aus und dreht das Spiel zum Sieg. Für sie selbst reichte es trotz 4:1-Spielen zwar nur zu Rang 3, aber Hannah war damit erste und durfte sich bei Tabea bedanken, die sie zur Siegerin gemacht hatte.

Für Leo war die Quali zur Endrangliste der Jungen U18 schon ein großer Erfolg. Dementsprechend hatte er sich vorgenommen, möglichst ein Spiel zu gewinnen. Dies gelang ihm durch einen 3:1-Sieg gegen Gräf (TTC Herbornseelbach). In den übrigen Partien konnte er zumeist zwar einen Satz gewinnen, zu mehr reichte es aber jeweils nicht mehr. Dennoch kann Leo nach seiner diesjährigen Ranglistensaison zufrieden in die Sommerpause gehen.

Bei den Jungen U15 (ehemals Schüler A) wusste Jan voll zu überzeugen. Im gelang am ersten Wettkampftag der 2. Platz in seiner Vorrundengruppe und damit der Sprung unter die besten zwölf Spieler des Bezirks. Dort ist die Leistungsdichte stets sehr hoch – daher galt es für Jan, vor allem Erfahrung auf diesem Niveau zu sammeln. Er konnte dabei u.a. erstmals gegen den späteren Zweitplatzierten Noel Montimurro (TTC Elz) gewinnen sowie gegen dessen Vereinskameraden Luca Minor. Insgesamt kam Jan auf eine 3:7-Bilanz, wobei zwei Fünfsatzniederlagen ein noch besseres Gesamtresultat verhindert als Rang 9.

In der gleichen Altersklasse der Mädchen U15 traten mit Sophie und Tiziana zwei Spielerinnen mit völlig unterschiedlichen Vorraussetzungen an. Während Tiziana ganz klar Ambitionen auf’s Treppchen hatte, galt es für die erst 9-Jährige Sophie Erfahrungen zu sammeln gegen spielstarke Kontrahentinnen. Dabei gelangen Sophie sogar zwei Siege, die sich schließlich auf Rang 6 (von 9) springen ließen. Tiziana spielte von Anfang an sehr souverän, gewann unter anderem gegen Beck (DJK Lahr), gegen die sie am Vortrag noch unterlegen war. Leider handelte sie sich gegen Kempa (DJK Lahr) eine einzige Niederlage ein, die ihr schließlich den Weg auf’s aller oberste Treppchen verwehrte. Denn in der Endabrechnung hatte sie zwar ebenso wie die Siegerin eine 7:1 Bilanz vorzuweisen, aber eine um einen Satz schlechtere Satzdifferenz verhinderte den Gewinn der Goldmedaille. Trotzdem ist Tiziana damit natürlich für die hessische Rangliste qualifiziert.

Mit Talina und Sophie hatten wir auch bei den Mädchen U13 zwei Eisen im Feuer. Für Talina lief es von Anfang an leider nicht so gut, sie spielte nicht ihr beste Tischtennis und hatte hin und wieder auch das Pech am Schläger kleben. Schlussendlich wurde sie mit 1:6-Spielen 7. Sophie schaffte in den ersten fünf Spielen fünf blitzsaubere Siege, ehe sie sich dann gegen eine unangenehm mit langen Noppen agierende Nauroderin sowie der haushohen Turnierfavoritin Locke (TV Erbenheim) geschlagen geben musste. Dennoch reichte es zur Silbermedaille und zur Qualifikation zur Hessischen Rangliste.

In einem wirklich starke besetzen Feld der Jugend U 13 starteten mit Luca und Pepe auch zwei TTFler. Für Luca, der nachgerückt war, hingen die Trauben leider noch etwas zu hoch. Ihm gelang in seiner 6er Gruppe ein Sieg, womit er den Sprung in die Endrunde aber verpasste. Pepe machte es besser, wurde in seiner Vorrunde mit 2:2 Spielen Gruppendritter und stand somit unter den besten neun Jungs des Bezirks. Gegen die top Drei des Feldes hatte er zwar nichts drin, doch ansonsten hielt er wirklich gut mit und kam schließlich auf 3:4 Spiele. Damit hatte er das gleiche Ergebnis wie zwei weitere Spieler und von den dreien die zweit beste Satzbilanz, was somit zu Rang 5 reichte – und damit knapp vorbei an der direkten Qualifikation zu den Hessischen (ersten 4). Dennoch darf er sich berechtigte Hoffnungen machen, ins Turnier im August noch nachzurutschen.

Hier findet ihr die Ergebnisse im Detail.

Großartiger 8. Platz für Sophie beim DTTB Talent Cup

June 01, 2019

Aufgrund ihrer guten Leistungen in den vergangenen Wochen und Monaten wurde Sophie vom HTTV nominiert, am Talent Cup des Deutschen Tischtennisbundes (DTTB) im Deutschen Tischtenniszentrum (DTTZ) in Düsseldorf teilzunehmen. Dort spielen die besten 24 Mädchen des Jahrgangs 2009 und jünger im Rahmen eines Sichtungsturniers gegeneinander. Dabei erreichte Sophie einen im Vorfeld nicht erwarteten 8. Platz – ein großartiges Ergebnis.

In der ersten Gruppenstufe gelang ihr in einer 6er Gruppe 3:2-Spiele und damit Rang 3. Dieser berechtigte zum Sprung in die zweite Phase um die Plätze 1-12. Dorthin nahm sie ihr zwei Niederlagen aus der ersten Gruppe mit, was somit eine denkbar ungünstige Ausgangssituation war. Doch völlig unbeeindruckt zeigte Sophie dort ihre besten Leistungen und gewann zwei Spiele bei einer weiteren Niederlage. Damit wurde sie Gruppenvierte, was gleichbedeutend mit dem Sprung unter die besten acht Spielerinnen bedeutete. 

Am zweiten Turniertag fehlte Sophie leider ein bisschen Fortune, denn das erste KO-Spiel ging mit 1:3 verloren und im Spiel um Platz 7 konnte sie leider eine 2:1-Satzführung und fünf Matchbälle im 4. Satz nicht zum Sieg nutzen. Dennoch gab es keinen Grund enttäuscht zu sein, denn viel zu gut war es ingesamt gelaufen. Herzlichen Glückwunsch, Sophie!

 

Hier findet ihr die Ergebnisse.

Pepe wird hessischer Vizejahrgangsmeister, Talina erreicht das Achtelfinale

June 01, 2019

Mit Pepe und Sophie hatten wir eigentlich zwei ganz heiße Eisen im Feuer für Podestplatzierungen bei den diesjährigen hessischen Jahrgangsmeisterschaften. Doch Sophie konnte aufgrund des gleichzeitig stattfindenden Talent Cups des DTTB nicht teilnehmen.

Somit lag es in Pepes Hand, in der Altersklasse III um Edelmetall zu kämpfen. In der Gruppenphase lief es völlig problemlos, 3:0 Spiele und 9:0 Sätze sprechen eine eindeutige Sprache – vor allem wenn man bedenkt, dass Pepe dabei den späteren Drittplatzierten Rode (TuS Hornau) mit 3:0 absolut im Griff hatte.

Im Achtelfinale, nach einer recht langen Pause, verschlief Pepe den Start ein wenig, doch einen 0:1-Rückstand drehte er zu einem 3:1-Sieg. Das Viertelfinale war dann wieder eine eindeutige Angelegenheit (3:0 gegen Gries), ehe im Halbfinale mit Wick (TG Langenselbold) eine äußerst hohe Hürde wartete. In einem Duell auf Augenhöhe spielte Pepe trotz zweimaligem Satzrückstandes sein bestes Tischtennis und behielt völlig verdient mit 11:4 im 5. Satz die Oberhand. Damit stand Pepe im Finale, wo er mit Yago Clemens auf einen „alten Bekannten“ vom Neuenhainer TTV traf, gegen den er sich schon viele Duelle geliefert hatte, die er meist gewonnen hatte. Doch ein Finale auf Verbandsebene ist sicher eine andere Situation als „irgendein“ Gruppen- oder KO-Spiel. Im Gegensatz zum Halbfinale verlief der Start nach Maß, 11:7 und 9:6 führte Pepe, ehe der Faden riss. Pepe haderte mit sich und der Situation, sein Gegner wurde immer sicherer und nachdem auch im 4. Satz ein 9:6-Vorsprung nicht zum Satzgewinn reichte, war die Enttäuschung groß, denn die Chance auf den Titelgewinn war da. Nun heißt es „Kopf hoch“ und stolz sein über die erreichte Silbermedaille – gerade aus solchen Niederlagen lernt man viel für die Zukunft.

June 01, 2019

Am zweiten Turniertag startete Talina in der Altersklasse II. In der Gruppe konnte sie ihre Setzung bestätigen. Zwei Siege standen einer Niederlage gegenüber. Damit schaffte sie den Sprung ins Achtelfinale. Dort wartete mit Hose (SC Niestetal) eine Gruppensiegerin auf Talina. Nach „verschlafenem“ ersten Satz (3:11), stand der Zweite auf Messersschneide. Leider verlor ihn Talina mit 10:12. Im 3. Satz schaffte sie zwar noch mal den Anschluss (11:6), doch im vierten war ihre Gegnerin leider zu stark (7:11). Dennoch kann Talina mit dem erreichten 9. Platz absolut zufrieden sein.

Herzlichen Dank an Thomas und Sebastian für die Betreuung.

 

Hier findet ihr die Ergebnisse.

Acht TTF-Nachwuchs-Spieler*innen für die Bezirksendrangliste qualifiziert.

May 18, 2019

Bei den diesjährigen Bezirksvorranglistenspielen in Wiesbaden schafften gleich acht Spieler*innen den Sprung zur Endrangliste und gesellen sich dann zu den bereits vornominierten Tabea (WJ), Tiziana und Hannah (SinA). Mia (SinA), Pepe (SC) und Sophie (SinC) steigen sogar erst bei der hessischen Rangliste ein.

Einen hervorragenden Auftakt machte Leo (Bild), der als Außenseiter gestartet seine Jugend-Gruppe mit 4:1 Spielen und somit Rang 2 abschloss. Damit steht er unter den besten 24 Jugendlichen im Bezirk. Sophie und Talina starteten gleich in zwei Konkurrenzen. Zunächst ging es bei den älteren Schülerinnen A für Talina vor allem darum, Erfahrung zu sammeln. Sie konnte von sechs Einzeln immer eines gewinnen. Sophie präsentierte sich prächtig, ließ reihenweise deutlich ältere Mädchen hinter sich und kam schließlich mit 4:2 Spielen punktgleich mit der Zweitplatzierten auf Rang 3 – damit darf sie bei der Endrangliste starten. Klasse!

Für unsere drei B-Schüler Nic, Luca und Pepe lief das Turnier völligst unterschiedlich. Nic erwischte einen rabenschwarzen Tag und konnte keines seiner Spiele gewinnen. Luca begann forsch und erspielte sich 3:0 Siege. Leider ging ihm dann etwas die Luft aus und musste die beiden abschließenden Begegnungen abgeben. Mit seiner 3:2-Bilanz war er spielgleich mit dem Zweitplatzierten, hatte sogar die gleiche Satzbilanz und schied dann wegen der schlechteren Balldifferenz aus – ganz bitte. 

Pepe war in seiner Gruppe viermal völlig ungefährdet und kassierte nur im abschließenden, unbedeutenden Einzel eine Niederlage, die aber nichts an seiner Qualifikation änderte.

Tag 2 begann mit der Weiblichen Jugend. Hier waren wir mit vier Spielerinnen zahlenmäßig am stärksten vertreten. Da in zwei Gruppen gespielt wurde, musste es somit auch zu Vereinsduellen kommen. Hierbei überraschte Clarissa, als sie Hannah mit 3:1 besiegen konnte. Für Hannah sollte dies in einer starken Gruppe aber die einzige Niederlage bleiben. Unter anderem schlug sie mit Hardt (TTC Biebrich) und Kempa (DJK Lahr) zwei Damen Hessenliga-Akteurinnen und konnte ihre Gruppe noch gewinnen. Clarissa nutze ihren guten Start zu weiteren famosen Leistungen, denn auch sie konnte Hardt bezwingen. Dass ihre 4:2-Bilanz schließlich nicht zum wichtigen 3. Gruppenplatz reichte, war der Tatsache geschuldet, dass Wagner (TTC Merkenbach) ebenfalls 4:2 spielte und leider die besseren Sätze hatte – schade!

In der anderen Gruppe hieß das TTF-Duell Mia gegen Tiziana. Wie so oft zwischen den beiden ging es in den Entscheidungssatz, in dem dieses Mal Tiziana die Oberhand behielt. Dadurch beflügelt fegte Tiziana durch’s weitere Turnier, musste nur eine unglückliche 2:3 Niederlage hinnehmen und gewann schließlich ihre Gruppe mit 6:1-Spielen. Bei Mia hatte das erste Spiel genau entgegengesetzte Auswirkungen. Sie musste weitere zwei Niederlagen quittieren, fing sich dann aber und erreichte schließlich noch 4:3-Spiele. Doch damit war sie nicht alleine. Neben Tiziana und der Zweitplatzierten (je 6:1) hatten gleich zwei weitere Spielerinnen die gleiche Bilanz wie Mia – und unser Geburtstagskind hatte leider die schlechtesten Sätze – so schied mit Mia zum dritten mal an diesem Wochenende eine TTFler*in auf diese Weise aus :-(

Für die A-Schüler Jan und Pepe waren die Vorzeichen unterschiedlich: Jan hatte sich vorgenommen, sich für die Endrangliste zu qualifizieren, Pepe wollte Erfahrung sammeln gegen bis zu sechs Jahre ältere Jungs. Beiden gelang es, ihre Ziele zu erreichen. Jan wurde seiner Favoritenrolle viermal gerecht und ging mit 4:0-Spielen ins abschließende Einzel gegen seinen Gruppenkopf Wilson (TV Bad Schwalbach). Das Spiel stand auf Messersschneide, doch nach gewonnenem ersten Satz ging der 2. und 3. jeweils mit 9:11 verloren. Davon erholte Jan sich nicht mehr, konnte seine Enttäuschung aber schnell abschütteln und darf sich nun auf die Endrangliste vorbereiten. Pepe konnte zwei Einzel gewinnen, wra zweimal ziemlich chancenlos und einmal ging es in den Entscheidungssatz, den er jedoch knapp verlor. Damit wurde Pepe guter Vierter.

Zum Abschluss waren dann nochmals Sophie und Talina an der Reihe, die ihre B-Schülerinnen-Gruppen dominierten. Sophie blieb in vier Einzeln sogar ohne Satzverlust, Talina musste zwar zwei Sätze abgegeben, verlor aber ebenfalls kein Spiel. Damit sind unsere beiden Mädels sicher auch bei der Endrangliste im engeren Favoritenkreis.

Ingesamt wieder mal ein absolut erfreuliches Ergebnis für die TTF. Einen herzlichen Dank geht an Nadine, Jacqueline, Thomas, Kurt, Kevin, Noah und Sebastian, die sich um die optimale Betreuung der 14 Starter*innen kümmerten.

Kompletter Medaillensatz bei den Bezirksjahrgangsmeisterschaften durch Sophie (Gold), Pepe (Silber) und Talina (Bronze)

May 04, 2019

Die diesjährigen Bezirksjahrgangsmeisterschaften gingen beim Neuenhainer TTV über die Bühne und waren für uns wieder einmal sehr erfolgreich: alle drei Starter*innen konnten Medaillen erringen und sich damit auch für die Hessischen Jahrgangsmeisterschaften qualifizieren.

Den Anfang machte Talina, die in der Altersklasse II der Mädchen (Jhg. 2008) sowohl in ihrer Gruppe als auch im Viertelfinale ohne Satzverlust blieb und somit ungefährdet in die Vorschlussrunde einzog. Dort erwies sich die spätere Siegerin Cotruta (TTC Biebrich) erwartungsgemäß als zu stark. Dennoch durfte sich Talina über die Bronzemedaille freuen.

In der AK III der Mädchen (Jhg. 2009) war Sophie (Bild) die hohe Favoritin und wurde dieser Rolle auch vollauf gerecht. In beiden Gruppenspielen und den drei KO-Spielen verlor sie nicht einen Satz, selbst das Finale gegen Surendran (TTC Staffel) war eine einseitige Angelegenheit (3:0). 

Pepe startete in der gleichen Altersklasse der Jungs. Auch er hatte sowohl in den beiden Gruppenspielen als auch im Achtel- und Viertelfinal überhaupt keine Mühe, sich durchzusetzen (alles 3:0). Auch das Halbfinale gegen Rode (TuS Hornau) konnte Pepe mit einer guten und souveränen Leistung mit 3:1 gewinnen, ehe er im Finale Rehm (SG Kelkheim) mit 0:3 unterlag. Die Silbermedaille ist der verdiente Lohn.

Herzlichen Dank an Jacqueline, Thomas, Kurt und Sebastian und allen drei Spieler*innen viel Erfolg am ersten Juniwochenende in Watzenborn-Steinberg.

13-Jährige Mia ist neue Hessenmeisterin der Damen C – Tiziana wird 5. bei den Damen B

April 06, 2019

Ein großartiger Erfolg gelang Mia Meteling bei der Teilnahme an den Hessischen Meisterschaften der Leistungsklassen. Sie startete bei den Damen C (bis 1300 QTTR-Punkte) und setzte sich nach einem turbulenten Turnierverlauf an die Spitze des Feldes. In ihrer 3er Gruppe kam sie „nur“ auf den 2. Platz, da sie sich Schinköthe (TTC Elgershausen) knapp mit 2:3 geschlagen geben musste – doch die Chance auf eine Revanche sollte noch kommen.

Im Achtelfinale konnte Mia Kern (TTC Pfungstadt) mit 3:1 in Schach halten, bevor im Viertelfinale die topgesetzte C. Beck (DJK Lahr) wartete, gegen die Mia zuletzt häufiger verloren hatte. Doch eine starken Leistung führte zu einem 3:1-Erfolg und dem damit verbundenen Sprung ins Halbfinale. Von diesem überraschenden Erfolg beflügelt, fegte Mia dann im Halbfinale über Klimek (TTC Salmünster) und im Finale über ihre Gruppengegnerin Schinköthe mit jeweils 3:0 hinweg. Der Hessenmeistertitel und die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften, die Mitte Juni in Dinklage (Niedersachen) statt finden werden, sind der verdiente Lohn. Die Bronzemedaille im Doppel an der Seite von Lara Reinhardt (TTC Staffel) rundete das Wochenende ab.

In der gleichen Konkurrenz war Celine Wilfer nachträglich ins Feld gerutscht, schaffte aber leider keinen Sieg und schied somit in der Gruppe aus.

 

Bei den Damen B hatten sich Tiziana Schuh und Tabea Ibel qualifiziert. Tiziana konnte ihre Gruppe überraschend gewinnen, da sie die letztjährige Oberliga-Spielerin und spätere Hessenmeisterin der SG Rodheim, Möcks, mit 3:2 bezwingen konnte. In Tabeas Gruppe ging es Spitz auf Knopf zu. Drei Spielerinnen hatten 2:1 Spiele, Tabea und Klimek 8:6-, C. Beck 8:7-Sätze. Damit gelang auch Tabea der Sprung ins Achtelfinale, wo sie dann jedoch an Kieselbach (TTV GSW) mit 1:3 scheiterte. Tiziana konnte zunächst Wunder (TV Bürstadt) 3:2 schlagen, bevor sie im Viertelfinale denkbar knapp mit 9:11 im 5. Satz an Englisch (DJK Hattersheim) scheiterte – Schade. Über die Leistungen im gemeinsamen Doppel hüllen wir wohlwollend den Mantel des Schweigens ;-)… 

 

Als einziger männlicher Teilnehmer der TTF startet Thomas Schuh. Hatte er sich am ersten Turniertag bei den Herren A eh nicht viel ausgerechnet (0:3 in der Gruppe), wollte er jedoch bei den Herren B in den Kampf um die vorderen Plätze eingreifen. Doch dies gelang im leider nicht. Im Kampf um den 2. Gruppenplatz hinter dem ungeschlagenen Reinhardt (TTC Fulda-Maberzell) hatten gleich drei Spieler mit 1:2 die gleiche Bilanz. Da Thomas aber die schlechtesten Sätze vorzuweisen hatte, reichte es leider nicht für’s Achtelfinale. 

Im Doppel der Herren A gelang ihm jedoch ein feiner Erfolg. An der Seite von Tobias Wagner vom TTC Hausen schaffte er es bis ins Finale und hatte dort gleich vier Matchbälle, die jedoch ungenutzt blieben. Somit wurde es „nur“ die Silbermedaille.

Leonie Gartner neue Kreisminimeisterin, Leon Lehr wird Dritter

March 09, 2019

Vier unserer aller Jüngsten Kinder, die noch in keiner Mannschaft aktiv sind, hatten sich vor vier Wochen bei unserem Ortsentscheid für den Kreisentscheid qualifiziert. Dort trumpfte Leonie Gartner bei den unter 8-Jährigen groß auf, gewann zunächst ihre Gruppe mit 4:0-Spielen und ließ sich auch im Halbfinale und Finale nicht aufhalten. Damit ist sie Kreisminimeisterin – herzlichen Glückwunsch!

Ebenfalls auf dem Treppchen landete Leon Lehr in der gleichen Altersklasse bei den Jungs. In seiner Gruppe wurde er mit 2:1-Spielen Zweiter und qualifizierte sich für’s Halbfinale. Dort war dann leider Endstation, was aber die Freude über Bronze nur kurz trübte. Für Leons Schwester Marie lief es leider etwas unglücklich, sie wurde zwar ebenfalls Zweite in der Gruppe, musste sich dann aber im Viertelfinale geschlagen geben und verpasste so knapp das Podest.

Bei den 9-10-Jährigen startete Felix Holz. Im gelang ein Sieg bei zwei Niederlagen, was leider nicht für die KO-Runde reichte.

Ein besonderer Dank gilt Trainerin Jacqueline Gläser, die die Kinder nicht zur vor Ort in Aumenau betreute, sondern sich auch Woche für Woche liebevoll um die Grundlagenschulung bei den Anfänger kümmert.

Sophie und Pepe gewinnen die Kreisendrangliste in höheren Altersklassen – dazu noch vier zweite Plätze von Jan, Clarissa und zweimal Talina

February 24, 2019

Am letzten Wochenende im Februar standen die diesjährigen Kreisendranglistenspiele an, die dieses Jahr in der Limburger Leo-Sternberg-Schule vom VfR 07 Limburg durchgeführt wurden.

Insgesamt zwölf TTF-Nachwuchsspieler vertraten die Farben der Tischtennisfreunde was insofern eine sehr gute Zahl ist, als weitere elf Spieler*Innen bereits zu den nächsten Stufen der Ranglistensaison vornominiert waren und somit in Limburg nicht starten durften. Wenn man dann noch bedenkt, dass von den zwölf gestarteten sich gleich neun zur Bezirksrangliste qualifizieren konnten, unterstreicht dies das tolle Abschneiden unseres Nachwuchses.

 

Als einzige aus ihrer Hessenliga-Mannschaft musste sich Clarissa durch das neun Spielerinnen umfassende Mädchen-Feld kämpfen, was ihr bravourös gelang. Sieben Siege bei lediglich einer Niederlage bedeutete schlussendlich Rang 2, die Silbermedaille und natürlich die Quali für die nächste Stufe.

 

Ein knüppelhartes Turnier hatten Leo, Jan und Til bei der Männlichen Jugend vor der Brust. In einem 12er Feld galt es elf Einzel in ca. 6,5 Stunden zu absolvieren, was in Anbetracht der hohen Leistungsdichte zum Ende hin einem Ausscheidungskampf gleich kam. Dominiert wurde das Feld vom starken Elfer Jungen Nachwuchs, die die Plätze 1-4 einnahmen. Dahinter kam mit Leo auf Rang 5 mit 7:4-Spielen der erste TTF-Vertreter ins Ziel. Til und Jan waren erst als Nachrücker ins Teilnehmerfeld gekommen, verkauften sich dafür aber prächtig. Til gelang eine 5:6-Bilanz, mit der er Siebter wurde und somit hauchdünne an der Quali (die ersten 6) vorbei schrammte. Jan erreichte 4:7-Spiele und landete damit auf Rang 9.

 

Der B-Schüler-Konkurrenz drückte Pepe (altersmäßig immer noch C-Schüler!!!) seinen Stemple auf. Völlig ungefährdet spazierte er durch die insgesamt zehn Spielrunden und musste schlussendlich lediglich einen Satzverlust „beklagen“ (9:0 Spiele, 27:1 Sätze). Die Goldmedaille und die Qualifikation waren der verdiente Lohn. Noch holprigem Start kämpfte sich Luca immer besser ins Turnier, so dass sein Betreuer Lukas schlussendlich feststellen musste, dass „mit der Leistung, die Luca in den letzten Spielen gezeigt hat, auch in den ersten Spielen noch mehr drin gewesen wäre.“ Doch 6:3-Spiele und Rang 4 sind aller Ehren wert und natürlich darf auch er sich auf die nächste Ebene freuen.

 

Das Feld der Schülerinnen B war mit vier Spielerinnen doch sehr überschaubar, was die Leistung von Talina und Alyson aber nicht schmälern soll. Talina gelangen zwei Siege bei einer knappen 2:3-Niederlage, was zu Rang 2 reichte. Alyson erwischte einen schlechten Tag, konnte als einzige TTFlerin über das ganze Wochenende hinweg überhaupt keinen Einzelsieg verbuchen und wurde folglich Vierte.

 

Der zweite Turniertag startete dann mit der A-Schüler-Konkurrenz, die ebenso wie die Jugend am Vortrag mit zwölf Spielern voll besetzt war. Dementsprechend galt es auch hier für Jan und Pepe, die beide ja schon mal elf bzw. zehn Spiele vom Samstag in den Knochen stecken hatten, nochmals elf Spiele zu bestreiten – was für ein Mammutprogramm.

Doch beide zeigten eine bärenstarke Leistung. Pepe gelangen sechs Siege bei vier Niederlagen gegen die bis zu vier Jahre ältere Konkurrenz. Insbesondere seine kämpferische Einstellung in den engen 5-Satz-Matches gegen Barbera (TuS Dehrn) und Wennrich (TTC Staffel) zeigten, dass er es inzwischen versteht, sein spielerische Vermögen auch unter großem Druck abzurufen.

Noch besser machte es Jan, dem als einziger ein Satzgewinn gegen den ansonsten unangefochtenen Sieger N. Montimurro (TTC Elz) gelang. Alle übrigen Partien konnte Jan hingegen für sich entscheiden, wobei insbesondere der Sieg im letzten Spiel des Tages gegen den bis dahin spielgleichen Minor (TTC Elz) besonders hervorzuheben ist. Auch wenn beide Akteure von den Strapazen des Wochenendes sichtlich gezeichnet waren, mobilisierte Jan nochmals alle Kräfte und revanchierte sich für die Niederlage am Vortag bei der Jugend. Dieser Sieg brachte ihm den verdienten 2. Platz mit 9:1-Spielen und die Silbermedaille.

 

Ähnlich wie bei den B-Schülerinnen fasenden auch nur vier A-Schülerinnen den Weg nach Limburg. Dieser Konkurrenz dominierte Sophie, die mit Abstand jüngste Starterin, mit drei glatten Siegen. Auf den zweiten Platz auf dem Treppchen sprang Talina, die damit den Oberzeuzheimer Doppelsieg perfekt machte.

 

Alles in allem wieder einmal ein äußerst erfolgreiches Turnier, das vor allem auch durch die Betreuer Nadine, Jacqueline, Lukas, Noah, Kevin, Kurt, Thomas und Sebastian erst ermöglicht wurde. Auch ein Dankeschön an die Eltern für die moralische Unterstützung, die vor allem dann besonders wertvoll ist, wenn es mal nicht so läuft, wie der Nachwuchs es sich erhofft hatte… 

 

ERGEBNISÜBERSICHT TTF

(Q = Qualifikation zur Bezirksrangliste)

Männliche Jugend

5. Leo Launhardt (Q)

7. Til Lanio

9. Jan Burghardt

 

Schüler A

2. Jan Burghardt (Q)

4. Pepe Meteling (Q)

 

Schüler B

1. Pepe Meteling (Q)

4. Luca Schmitt (Q)

 

Weibliche Jugend

2. Clarissa Lippitz (Q)

 

Schülerinnen A

1. Sophie Krießbach (Q)

2. Talina Schuh (Q)

 

Schülerinnen B

2. Talina Schuh (Q)

4. Alyson Gisik

 

Hier findet ihr alle Ergebnisse des Wochenendes… 

TTF finden neue Minimeister

February 09, 2019

Seit vielen Jahren richten die Tischtennisfreunde den Ortsentscheid der Minimeisterschaften in Oberzeuzheim aus. Dieses Jahr nahmen leider nur fünf Kinder daran teil, die jedoch bereits tollen Sport zeigten. In einer Gruppe, in der jeder gegen jeden spielte, setze sich am Ende Felix Holz vor Leonie Gartner an die Spitze und sicherte sich so den 1. Platz. Leonie war damit das beste Mädchen und bekam dafür auch eine Auszeichnung. Auf den weiteren Plätzen landeten Leon, Marie und Malte Lehr. Alle Kinder sind damit für den Kreisentscheid qualifiziert und freuen sich schon, Oberzeuzheim dort vertreten zu dürfen.

1 / 3

Please reload

© 2018 by TTF Oberzeuzheim. | Impressum

Website-Besucher seit 10.01.2017

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now