VEREINSMEISTERSCHAFTEN DAMEN, HERREN UND DOPPEL-MIXED 2016

Vier Konkurrenzen - vier neue Vereinsmeister gekürt!
Marisa, Sebastian und Kevin sowie das Mixed Elke / Lukas sind Vereinsmeister 2016

Inzwischen fast schon traditionell ermitteln wir zu Beginn der Saison unsere Vereinsmeister. Dieses Jahr stellten sich 23 TTFler der Herausforderung, die nicht nur aus den jeweiligen sportlichen Kontrahenten bestand, sondern es hieß auch, den hohen Temperaturen zu trotzen.
Zum Auftakt in den fast fünfstündigen Abend startete die Doppel-Mixed-Konkurrenz. Hier wurde gemäß Spielstärke Paarungen zugelost und es ergaben sich von Anfang an äußerst spannenden Partien, die fast ausnahmslos in 5-Satz-Matches endeten (5 von 9 Spiele, dazu kein einziges 3:0). Alle Jahre wieder zeigte Nadine, dass dieses Wettkampfformat ganz nach ihrem Geschmack ist. Sie zog an Rainers Seite durch ein 3:1 im Halbfinale gegen die Geschwister Neuber ins Endspiel ein. Das zweite Semifinale war hart umkämpft, am Ende setzen sich Elke / Lukas im Entscheidungssatz gegen Marisa / Björn durch. In einem Finale mit hochklassigen Ballwechseln setzten sich erstmals Elke / Lukas durch und dürfen nun ein Jahr lang den begehrten Doppel-Titel tragen.

Im Einzel wurden dann in drei Konkurrenzen gespielt. Acht Damen spielten in zwei Gruppen zunächst die Halbfinalisten aus. Dabei setzen sich in Gruppe 1 die beiden Spielerinnen der 1. Damen erwartungsgemäß an die Spitze. Die Reihenfolge war jedoch so nicht ganz erwartet worden, denn Nadine (3:0) blieb ungeschlagen und unserer Nummer 1 Marisa musste somit mit Rang 2 vorlieb nehmen. Rang 3 /4 machten Tabea und Lisa unter sich aus, wobei Tabea hier erstmals gegen Lisa die Oberhand behielt.
Auch in der zweiten Gruppe standen schlussendlich mit Sophie (3:0) und Elke (2:1) zwei Spielerinnen der Hessenliga Mannschaft an der Spitze. Andrea N. wurde hier dritte vor unsere 3. Damen-Mannschaftsführerin Jacqueline.
Die Halbfinals hielten dann gleich zwei Überraschungen parat: denn beide Gruppensiegerinnen mussten nach einem 1:3 die Segel streichen. Elke setze sich gegen Nadine durch und Titelverteidigerin Sophie hatte gegen Marisa das Nachsehen. Damit war klar, dass es eine neue Vereinsmeisterin geben würde. In einem gutklassigen Endspiel wehrte sich Elke nach Kräften, konnte bei 9:10 im 4. Satz den ersten Matchball spektakulär mit Abwehrschlägen und einer krachenden Rückhand abwehren, doch es half nichts: Marisa siegte mit 12:10 und ist damit neue Vereinsmeisterin.

Das kleinste Teilnehmerfeld des Tages hatten die Herren B. Hier gingen fünf Spieler der 3. und 4. Herren an den Start, wobei Titelverteidiger Burkhard nicht mitspielen konnte. In einer Gruppe im Modus "Jeder gegen Jeden" musste Gerhard, weiterhin stark gehandicapt durch seine Knie-Verletzung, die rote Fahne hinnehmen. Dann ging es äußerst knapp zu. Gleich drei Spieler erreichten 2:2 Spiele. Mit 6:10-Sätze hatte Ulf hierbei das schlechtes Ergebnis und wurde somit 4. Die Bronzemedaille ging an Klaus Wagenbach (7:6 Sätze). Rang 2 erreichte mit einem mehr gewonnen Satz Klaus Gemeinder, der somit bester Spieler der 4. Herren wurde. Den Sieg sicherte sich, ungeschlagen und doch etwas überraschend, Sebastian Ullius. Dabei gab er lediglich einen Satz ab und unterstrich, dass sich sein hoher Trainingsfleiß auszahlt und das er sicherlich eine Verstärkung der 3. Herren sein wird.

Mit zehn Spielern war die Herren A Konkurrenz (1.+2. Herren) am stärksten besetzt. Die Vorrunde hielt hier bereits einige Überraschungen parat. So gelang es in Gruppe 1 Titelverteidiger Noah nicht, sich für's Halbfinale zu qualifizieren. Er musste sich nicht nur Gruppensieger Fabian (4:0) mit 2:3 geschlagen geben, sondern auch überraschend dem glänzend aufgelegten Lukas. Diesem gelangen auch noch zwei 5-Satz-Siege über Rainer und Björn, so dass er sich ins Halbfinale vorspielen konnte.
Gruppe 2 nahm hingegen einen zu erwartenden Verlauf, zumindest an der Spitze. Kevin setze sich ohne Satzverlust mit 4:0 Spielen durch und unterstrich hier schon seine Ambitionen. Dahinter gelang es Otto, Sebastian mit 3:2 zu schlagen und somit Rang 2 zu erobern. Frank und Präsident Franz mussten sich mit Rang 4 und 5 begnügen.
Die Semifinals waren dann recht deutliche Angelegenheiten: Kevin behielt seine weiße Weste durch ein 3:0 über Lukas und Fabian zog, wie sich im letzten Jahr, dank eines 3:1-Siegs über Otto ins Finale ein. Das Endspiel war dann an Spannung kaum zu überbieten. Fabian startet furios mit dem Gewinn des ersten Satzes, ehe Kevin das Spiel erstmals drehte und mit 2:1 in Führung ging. Doch Satz 4 ging dann wieder an Fabian, so dass kurz vor Mitternacht der 5. Satz die Entscheidung herbeiführen musste. Fabian hatte bei 10:9 einen Matchball, den er jedoch vergab. Dieses Momentum nutzte Kevin, um mit dem notwendigen Fortune das Match mit 12:10 nach Hause zu bringen.

Allen neuen Vereinsmeistern nochmals Glückwunsch und ein Dankeschön an Franz, der sich dieses Jahr um das leibliche Wohl seiner Vereinsmitglieder gekümmert hat.

© 2018 by TTF Oberzeuzheim. | Impressum

Website-Besucher seit 10.01.2017

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now