image0.jpeg
SAISON 2020/21 – 1. KREISKLASSE

Herren IV  -  TuS Schwickershausen  7:5

Das hatte man sich unter der Hand sicher einfacher vorgestellt. Bereits nach den Spitzeneinzeln lag man nach Niederlagen von Giebeler und Wagenbach mit 0:2 im Hintertreffen. Zwar konnte Christian Knoche mit sicherem 3:0 zum 1:2 verkürzen, aber der Gast antwortete postwendend mit dem 3:1. Jetzt war das hintere Paarkreuz gefordert.  Sowohl Ulf Klein als auch Youngster Finn Scherer mussten hier ganz harte Nüsse knacken und blieben nach Fünfsatzerfolgen obenauf. Zwischenstand 3:3. Danach hatte die gegnerische Spitze erneut ein deutliches Übergewicht und sorgte so für die 5:3 Führung und fröhliche Mienen in den eigenen Reihen. Das sollte sich deutlich ändern: Christian Knoche war es, der mit erneut klarem Einzelsieg für den 4:5 Anschluss sorgte und damit zur Aufholjagd blies. Diese positive Stimmung nutzten in der Folge Waldemar Czech zum 5:5 und Ulf Klein zur erstmaligen 6:5 Führung. Jetzt lag es an Finn, der bereits mit 1:2 Sätzen zurücklag, sich dann aber wieder zurück ins Spiel kämpfte und nach zwischenzeitlichem Nervenflattern mit einem Kraftakt den Sack zumachte.

Herren IV  -  TuS Dehrn III  10:2

Nach dem kampflosen Sieg am ersten Spieltag, reisten die „Dehrner Raben“ nicht gerade mit der Bestbesetzung an, was die Aufgabe deutlich vereinfachte. Dennoch war es zunächst kein Spaziergang. Gerhard Giebeler mühte sich zu Beginn über fünf Sätze zum Sieg und Klaus Wagenbach musste gar seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Zwischenstand 1:1. Dann beherrschten Christian Knoche, Waldemar Czech und Ulf Klein ihre Gegner deutlich zum 4:1. Guido Lippitz und nochmals Gerhard Giebeler musste da schon deutlich mehr kämpfen, um jeweils im Entscheidungssatz obenauf zu bleiben: 6:1 Führung. Nach dem 2:6 Anschluss der Gäste waren es dann erneut Neuzugang Christian Knoche, Waldemar Czech, Ulf Klein und Guido Lippitz, die jeweils deutlich als Sieger vom Tisch gingen und für den verdienten 10:2 Sieg sorgten.

Herren IV  -  TuS Kirschhofen II  kampflos 12:0

Da der Gegner aus dem Weilburger Stadtteil wegen Personalmangel bereits frühzeitig die weiße Fahne hisste, kam die Vierte zu zwei geschenkten Punkten. Sei´s drum!

© 2018 by TTF Oberzeuzheim. | Impressum

Website-Besucher seit 10.01.2017

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now