SAISON 2021/22 – BEZIRKSKLASSE

TTC Staffel III  -  Herren III  9:5

Erneut musste das Team mit dreifachem Ersatz antreten und konnte so das Fehlen von Saric, Bausch und Vogel nicht kompensieren. Dennoch schlug sich die Truppe beachtlich und hatte im Youngster Jan Burghardt den stärksten Spieler des Abends in ihren Reihen. Jan gewann zunächst an der Seite von Nils Stahl ein Doppel und ging auch anschließend zweimal an der Spitze mit glänzenden Leistungen als Sieger vom Tisch. Die weiteren Gegenpunkte sicherten Andrea Bausch und Nils Stahl. Ein beachtenswertes Comeback feierte Erik Neissen, der nach längerer Tischtennis-Abstinenz nur knapp im Entscheidungssatz das Nachsehen hatte. Gleiches Schicksaal ereilte Burkhard Meier, was einen spannenderen Ausgang des Spiels leider verhinderte.

TTC Elz IV  -  Herren III  9:3

Eine deutliche Niederlage kassierte die Dritte bei den ambitionierten Elzer, die nahezu in Bestbesetzung antraten und zu keiner Zeit in Bedrängnis zu bringen waren. Einzige Lichtblicke waren der souveräne Doppelgewinn von Jan Burghardt/Pepe Meteling gegen Montimurro/Laux sowie die Einzelsiege von Jan Burghardt (gegen Montimurro) und Nils Stahl (gegen Laux). Daneben schrammten Andrea Bausch und Nils Stahl/Burkhard Meier im Entscheidungssatz haarscharf an weiteren Erfolgserlebnissen vorbei.

TTC Offheim IV  -  Herren III  5:9

Ohne Saric und F. Bausch, dafür aber mit einer geballten Ladung jugendlichem Elan, wurden die ersten Saisonpunkt eingefahren. Garant für den Sieg im Auswärtsspiel waren die Youngster Pepe Meteling und Nils Stahl, die in allen vier Einzeln und im Doppel ungeschlagen blieben! Nach 2:1 Doppelausbeute (Burghardt/Meteling und Meier/Stahl) glich der Gastgeber aus und schien beim Stande von 5:3 (dritter Punkt durch Nils Stahl) bereits auf der Siegerstraße zu sein. Jetzt war es Pepe Meteling der souverän das 4:5 besorgte bevor Jan Burghardt in einem wahren Krimi gegen A. Kempa mit 20:18 im Entscheidungssatz zum 5:5 ausglich. Die Moral der „Offheimer Bären“ war gebrochen. Andrea Bausch schaffte in einem echten Fight die 6:5 Führung, die danach von Frank Vogel, Nils Stahl und Pepe Meteling zu einem deutlichen Sieg ausgebaut wurde. Klasse Jungs!