SAISON 2021/22 – BEZIRKSKLASSE

Herren III  -  TuS Wirbelau  9:4

Das Team blieb zum Abschluss der Vorrunde auch im siebten Spiel nacheinander ungeschlagen und belegt damit einen hervorragenden vierten Tabellenplatz. Doch der Reihe nach. Dank Doppelerfolge von Burghardt/Meteling und Meier/Stahl bei gleichzeitiger Niederlage von Bausch/Neissen, war man mit 2:1 gut in die Partie gekommen. Danach lieferte die Spitze mit Jan Burghardt und Andrea Bausch bestes Tischtennis ab und auch Nils Stahl ließ sich beim glatten 3:0 gegen „Oldie“ Gnendiger nicht lumpen. Zwischenstand: 5:1. Der Gast gab sich in der Folge zwar nicht geschlagen und kam noch zu drei weiteren Einzelerfolgen, hatte aber letztlich gegen die spielerische Übermacht von Pepe Meteling, den zweifachen Siegern Nils Stahl und Jan Burghardt nichts entgegenzusetzen. Erik Neissen war es vorbehalten mit einem hart erkämpften Fünfsatzerfolg den Sack zuzumachen.

Herren III  -  TTC Bad Camberg   9:1

Die Kurstädter reisten mit einem Mannschafts-Torso an und zudem nur zu fünft. Entsprechend einseitig war die Begegnung, bei der in Rekordzeit nach knapp 1 ½ Stunden der Sieger feststand. Gerade einmal 9 Satzgewinne standen am Ende für die Gäste zu Buche, bei denen C. Stumm (gegen Erik Neissen) die Höchststrafe verhinderte. Für unser Team waren erfolgreich: Burghardt/Meteling, Bausch/Stahl, Jan Burghardt (2), Andrea Bausch, Nils Stahl, Burkhard Meier und 2 kampflose Siege. Am letzten Spieltag empfängt das Team die Gäste aus Wirbelau.

TTC Villmar II  -  Herren III  4:9

Mit zwei Doppelerfolgen dank A. Bausch/Vogel und Burghardt/Meteling bei gleichzeitiger Niederlage von Knoche/Meier kam man gut in die Partie, musste danach allerdings das Spitzeneinzel von Andrea Bausch zum 2:2 abgeben. Jan Burghardt stellte anschließend mit einem klaren 3:0 auf 3:2 und Pepe Meteling besorgte das 4:2, das Frank Vogel mit einem hart umkämpftem Fünfsatzsieg zur 5:2 Führung ausbaute. Doch Villmar kam zurück und schaffte durch zwei Siege im hinteren Paarkreuz (gegen Maier und Knoche) den 4:5 Anschluss. Jetzt aber ließ unser Team nichts mehr anbrennen und schaffte nach Siegen von Jan Burghardt, Andrea Bausch und Frank Vogel die vorentscheidende 8:4 Führung. Dem Jüngsten im Team, Pepe Meteling, war es vorbehalten, nach 2 ½ Stunden Spielzeit und einem Fünfsatzkrimi den Sack zuzumachen. Damit rangiert das Team auf dem vierten Tabellenplatz und kann die beiden restlichen Spiele gegen Bad Camberg und Wirbelau entspannt angehen.

Herren III  -  TTC Werschau  9:3

Das Ergebnis spricht Bände. Die Gäste, die sich in dieser Saison erstaunlich stark präsentieren, konnten nur durch die starke Spitze unserem Team Paroli bieten, waren aber ansonsten deutlich unterlegen. Nach 2:1 Doppelausbeute dank Burghardt/Meteling und Stahl/Vogel sorgte anschließend Jan Burghardt an der Spitze für die 3:1 Führung. Zwar kam der Gast durch den starken Tobias Schneider (11:4 Bilanz) zum 2:3 Anschluss, aber das sollte es dann vorerst gewesen sein. Nacheinander holten Frank Vogel, Nils Stahl, Erik Neissen und Pepe Meteling mit deutlichen 3:0 Siegen die 7:2 Führung heraus. Da hatte Jan Burghardt bei seinem hart erkämpften 3:2 (gegen T. Schneider) deutlich mehr Mühe, um den achten Punkt beizusteuern. Den Sack zu machte dann Frank Vogel mit seinem zweiten Einzelsieg zum 9:3

Herren III  -  TuS Obertiefenbach  9:5

Weiterhin kennt die „Dritte“ nur ein Ziel: Sieg! Dieses Mal musste der gut gestartet Aufsteiger aus dem Beselicher Ortsteil, die Stärke unseres Teams anerkennen. Nachdem man mit 2:1 aus den Doppeln ging (Burghardt/Meteling und Meier/Stahl) besorgte anschließend Jan Burghardt mit einem klaren 3:1 gegen Weis für die 3:1 Führung. Obertiefenbach schaffte durch Altmeister Klaus Heep (gegen Andrea Bausch) zwar den 2:3 Anschluss, aber dank blitzsauberer Siege von Nils Stahl, Erik Neisen und Pepe Meteling ging unser Team scheinbar vorentscheidend mit 6:2 in Führung. Aber der Gast kam zurück und verkürzte auf 4:6. Jetzt kam ungewollte Spannung auf, die Andrea Bausch nach Sieg gegen Weis etwas eindämmte und auf 7:4 vorlegte. Die ebenso unerwartete wie deutliche Niederlage von Nils Stahl gegen Abel (0:3) hielt die Spannung beim 7:5 hoch und die Gäste im Geschäft. Erik Neissen war es, der mit einem verdienten Fünfsatzerfolg auf 8:5 vorlegte. Diese Steilvorlage nutzte der Youngster Pepe Meteling zu einem humorlosen 3:0 Erfolg gegen Meuser und dem 9:5 Gesamtsieg. Super!

TSV Hirschhausen  -  Herren III  5:9

Der derzeit gute Lauf unserer „Dritten“, konnten auch die Hirschhäuser nicht stoppen. Erschwerend kam für das Heimteam hinzu, dass man nur zu fünft antreten konnte. Dennoch kam der Gastgeber gut aus den Startlöchern. Für unser Team sorgten zwar Burghardt/Meteling und ein kampfloser Punkt von Meier/Stahl für die 2:1 Führung, die aber nach unglücklicher Fünfsatzniederlage von Andrea Bausch postendend zum 2:2 egalisiert wurde. Im Anschluss feierten Jan Burghardt und Nils Stahl mit bestem Tischtennis und jeweils 3:0 Siegen für die 4:2 Führung. Hirschhausen jedoch ließ nicht locker und kam nach Niederlagen von Frank Vogel (2:3) und Burkhard Meier (0:3) zum überraschenden 4:4 Ausgleich. Nach kampflosem 5:4 und dem Gewinn beider Spitzeneinzel dank Jan Burghardt und Andrea Bausch zum 7:4 waren Widerstand und Moral dann aber endgültig gebrochen. Zwar kam der Gegner nochmals auf 5:7 heran, bevor dann die Youngster Nils Stahl und Pepe Meteling souverän den Sack zumachten. Damit kletterte das Team um Andrea Bausch auf Tabellenplatz drei und erwartet am nächsten Spieltag die Gäste aus Obertiefenbach.

FC Dorndorf  -  Herren III  1:9

Das stark verjüngte Team kommt immer besser in Schwung und holte sich im Dornburger Ortsteil überdeutlich beide Punkte. Bereits in den Eingangsdoppeln setzten A. Bausch/Vogel, Burghardt/Meteling und Meier/Stahl ein starkes Ausrufezeichen. Anschließend kämpfte sich Andrea Bausch gegen „Altmeister“ Jürgen Weber in den Entscheidungssatz, um dann aber knapp das Nachsehen zu haben. Zwischenstand 3:1. Im zweiten Spitzeneinzel beherrschte Jan Burghardt die gegnerische Nr. 2 Schmitz nach Belieben (3:0) und sorgt so für das 4:1. Mehr Mühe hatte da schon Nils Stahl gegen den Routinier H. Kupke, dem er jedoch am Ende mit 3:2 das Nachsehen gab. Nahezu mühelos erledigten danach Frank Vogel, Burkhard Meier und Pepe Meteling ihr Aufgaben, was ein uneinholbares 8:1 zur Folge hatte. Im letzten Spiel des Abends hieß es dann in der Partie Weber vs. Burghardt „Alt“ gegen „Jung“. Jan sah dabei nach 2:0 Führung bereits wie der sichere Sieger aus, bevor J. Weber zum 2:2 ausgleichen konnte. Im Entscheidungssatz fand Jan dann wieder zurück zu seinem Spiel und behielt am Ende knapp, aber verdient, die Oberhand. Nach diesem klaren 9:1 Auswärtserfolg rangiert das Team mit ausgeglichenem Punktekonto auf einem guten 5. Tabellenplatz.

Herren III  -  TuS Elkerhausen  7:9

Nur haarscharf schrammte das junge Team an einem Teilerfolg gegen den ungeschlagenen Tabellenzweiten vorbei. Nach 1:2 (Gegenpunkt durch Knoche/Stahl) sorgte Jan Burghardt mit einer souveränen Leistung für den 2:2 Ausgleich. In der Folge blieb man durch Siege vom überragenden Nils Stahl (2), dem zweiten Einzelerfolg von Jan Burghardt und dem abgeklärten Auftritt des 12-jährigen Pepe Meteling beim 6:6 auf Augenhöhe. Dann aber zog der Gast vorentscheidend auf 8:6 davon und nur noch Christian Knoche konnte mit dem 7:8 Anschluss folgen. Im abschließenden Doppel konnten zwar die Youngster Burghardt/Meteling gut mithalten aber die Elkerhäuser Routiniers nicht in Verlegenheit bringen. Dennoch ein starker Auftritte des Teams.

TTC Oberbrechen II  -  Herren III  4:9

Einen starken Auftritt legte die Dritte bei ihrem Gastspiel in Brechen hin und entführte völlig zurecht beide Zähler. Nach 2:1 Doppelbilanz dank A. Bausch/Neissen und J. Burghardt/P. Meteling und dem direkten Ausgleich zum 2:2, war es Jan Burghardt, der mit dem ersten Einzelsieg für die 3:2 Führung sorgte. In der Folge ließ der Gastgeber nur noch einen Sieg von Nils Stahl zu und schien beim 4:4 auf Augenhöhe. Das sollte es dann aber gewesen sein.  Nacheinander gingen anschließend Pepe Meteling, Jan Burghardt, Andrea Bausch und Nils Stahl vom Tisch bevor Erik Neissen mit einem 

knappen Fünfsatzerfolg nach knapp drei Stunden den Sack zumachte.

TTC Staffel III  -  Herren III  9:5

Erneut musste das Team mit dreifachem Ersatz antreten und konnte so das Fehlen von Saric, Bausch und Vogel nicht kompensieren. Dennoch schlug sich die Truppe beachtlich und hatte im Youngster Jan Burghardt den stärksten Spieler des Abends in ihren Reihen. Jan gewann zunächst an der Seite von Nils Stahl ein Doppel und ging auch anschließend zweimal an der Spitze mit glänzenden Leistungen als Sieger vom Tisch. Die weiteren Gegenpunkte sicherten Andrea Bausch und Nils Stahl. Ein beachtenswertes Comeback feierte Erik Neissen, der nach längerer Tischtennis-Abstinenz nur knapp im Entscheidungssatz das Nachsehen hatte. Gleiches Schicksaal ereilte Burkhard Meier, was einen spannenderen Ausgang des Spiels leider verhinderte.

TTC Elz IV  -  Herren III  9:3

Eine deutliche Niederlage kassierte die Dritte bei den ambitionierten Elzer, die nahezu in Bestbesetzung antraten und zu keiner Zeit in Bedrängnis zu bringen waren. Einzige Lichtblicke waren der souveräne Doppelgewinn von Jan Burghardt/Pepe Meteling gegen Montimurro/Laux sowie die Einzelsiege von Jan Burghardt (gegen Montimurro) und Nils Stahl (gegen Laux). Daneben schrammten Andrea Bausch und Nils Stahl/Burkhard Meier im Entscheidungssatz haarscharf an weiteren Erfolgserlebnissen vorbei.

TTC Offheim IV  -  Herren III  5:9

Ohne Saric und F. Bausch, dafür aber mit einer geballten Ladung jugendlichem Elan, wurden die ersten Saisonpunkt eingefahren. Garant für den Sieg im Auswärtsspiel waren die Youngster Pepe Meteling und Nils Stahl, die in allen vier Einzeln und im Doppel ungeschlagen blieben! Nach 2:1 Doppelausbeute (Burghardt/Meteling und Meier/Stahl) glich der Gastgeber aus und schien beim Stande von 5:3 (dritter Punkt durch Nils Stahl) bereits auf der Siegerstraße zu sein. Jetzt war es Pepe Meteling der souverän das 4:5 besorgte bevor Jan Burghardt in einem wahren Krimi gegen A. Kempa mit 20:18 im Entscheidungssatz zum 5:5 ausglich. Die Moral der „Offheimer Bären“ war gebrochen. Andrea Bausch schaffte in einem echten Fight die 6:5 Führung, die danach von Frank Vogel, Nils Stahl und Pepe Meteling zu einem deutlichen Sieg ausgebaut wurde. Klasse Jungs!