SAISON 2021/22 – VERBANDSLIGA

TuS Obertiefenbach  -  Damen III  6:2

Eine herbe Enttäuschung war der Auftritt beim Abstiegskandidaten in Beselich. Nur zu Dritt angereist, kam man zwar mit 1:1 aus den Doppeln ( Gegenpunkt durch Mohler/Groos), musste danach allerdings dreimal als Verlierer den Tisch verlassen und zudem ein kampfloses Spiel abgeben, was das 1:5 bedeutete. Annalena Mohler konnte anschließend noch zum 2:5 verkürzen, aber der Gastgeber ließ sich in der Folge nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und machte nach 2 ½ Stunden den Sack  zu.

Damen III  -  TTC OW Bad Homburg  2:6

Eine ganz bittere Pille musste die Dritte gegen die Kurstädter hinnehmen. Zwar war man durch Groos/Mohler und wie gewohnt durch Annalena Mohler anschließend im Einzel gut in die Partie gekommen und hatte mit 2:1 vorgelegt, aber dann lief nichts mehr zusammen. Gleich fünfmal gingen die Gäste anschließend vom als Sieger vom Tisch und stellten damit nach gut zwei Stunden Spielzeit auf Sieg. Nach dieser Niederlage rutscht unser Team gefährlich an die Abstiegsränge heran und ist nur noch zwei Punkte vom Relegationsplatz entfernt. Beim nächsten Spiel in Obertiefenbach muss unbedingt das Ruder herumgerissen werden.

Wilhelmsdorf  -  Damen III  5:5

Ohne Neuber, Groos und Polz, dafür aber mit Andrea Bausch an der Spitze und der Schülerin Talina Schuh im hinteren Paarkreuz, reichte es beim Abstiegskandidaten nur zu einem ärgerlichen Remis. Wenngleich man bis zum letzten Einzel immer geführt hatte, konnte der Gastgeber im letzten Spiel des Abends noch einen Punkt ergattern. Davor lagen Siege von Bausch/Mohler, der gewohnt starken Annalena Mohler (zwei Einzelsiege), Andrea Bausch und Jacqueline Gläser, die beide in ihren zweiten Einzeln noch jeweils im Entscheidungssatz das Nachsehen hatten. Für die Nachwuchsspielerin Talina Schuh hingen dagegen die Trauben (noch) zu hoch.

 

Damen III  -  Spvgg. Hochheim 3:6

Im zweiten Spiel des Wochenendes hatte das Team den Spitzenreiter vom Main zu Gast und musste erkennen, warum das Team ganz oben steht. Zunächst kam man nach Siegen von Mohler/Gläser und Annalena Mohler glänzend aus den Startlöchern und führte mit 2:1. Die Antwort kam jedoch postwendend zum 2:3. Jacqueline Gläser besorgte mit einer starken Vorstellung den 3:3 Zwischenstand, der Hoffnung auf mehr machte. Diese löste sich jedoch nach drei deutlichen Niederlagen schnell in Luft und Frust auf. Kopf hoch!

Damen III  -  SGK Bad Homburg  6:2

Nicht einmal zwei Stunden waren von Nöten, um die Gäste aus der Kurstadt mit leeren Händen nach Hause zu schicken. Doch der Reihe nach: Zunächst mussten Polz/Gläser in die Verlängerung gehen, bevor die 1:0 Führung feststand. Kurzen Prozess machten dagegen Groos/Mohler, die mit souveränem 3:0 vom Tisch gingen und auf 2:0 erhöhten. Da Annalena Mohler derzeit „eine Bank“ ist, war das anschließende 3:0 keine Überraschung. Leider ohne Fortune war danach Anne Groos, die gegen die gegnerische Nr. 1 passen musste. Zwischenstand 3:1 für unsere Farben. Svenja Polz ließ ein deutliches 3:0 folgen und stellte mit dem 4:1 die Weichen auf Sieg. Danach musste Jacqueline Gläser den Gästen zwar das 2:4 gestatten, aber erneut Annalena Mohler und die gut aufgelegte Anne Groos hatten beim anschließenden 6:2 jeweils die richtige Antwort parat. Damit belegt das Team nach fünf Spielen den vierten Tabellenplatz. Klasse Mädels!

Damen III  - SG Kelkheim II  3:6

Obwohl das Team mit Siegen von Annalena Mohler/Anne Groos im Doppel und Annalena im Einzel gut aus den Starlöchern kam und mit 2:1 in Führung ging, standen unsere Damen am Ende dennoch mit leeren Händen da. Vielleicht wäre zumindest ein Unentschieden möglich gewesen, hätte nicht Anne Groos nach starkem Auftritt gegen die gegnerische Nr. 1 im fünften Satz das Nachsehen gehabt. Da Svenja Polz den dritten Punkt erkämpfte und Jacqueline Gläser ihr zweites Einzel so gut wie in der Tasche hatte, aber nicht mehr gewertet wurde, durfte man nur vom Punktgewinn träumen. Schade!

SG DJK Hattersheim  -  Damen III  1:6

In rekordverdächtigen 68 Minuten wurde an der A 66 die nicht sonderlich hohe Hürde genommen. Allerdings war dies auch der Tatsache geschuldet, dass die gegnerische Nr. 1 verletzungsbedingt ihre Einzel und das Doppel abschenken musste. So hatte unser Team leichtes Spiel und kam durch Mohler/Groos, Neuber/Polz, Annalena Mohler (2), Lisa Neuber und Anne Groos zum zweiten Saisonsieg, der mit Tabellenplatz zwei belohnt wurde.

TTC Biebrich II  -  Damen III  3:6

Mit einem feinem Auswärtserfolg kehrten die zweiten Damen von ihrem Gastspiel in der Landeshauptstadt zurück. Nach 1:1 Doppelausbeute (Lisa Neuber/Jacqueline Gläser) sorgten Lisa Neuber und Annalena Mohler für eine beruhigende 3:1 Führung, die die Gastgeberinnen postwendend mit dem 2:3 konterten. Anne Groos mit souveränem 3:0 und erneut Annalena Mohler schraubten danach die Führung auf ein vorentscheidendes 5:2. Zwar musste anschließend Lisa sich im fünften Satz geschlagen geben, aber Anne Groos kannte bei ihrem zweiten Einzelerfolg (3:1) kein Pardon und sorgte so für den verdienten Sieg.

TTC Staffel IV  -  Damen III  6:1

Unter keinem guten Stern stand das kleine Derby in Staffel. Da kurzfristig S. Polz ausfiel und auch Anne Groos nicht zur Verfügung stand, musste das Team unvollständig anreisen und stand damit vor einer unlösbaren Aufgabe. Trotzdem ging das dezimierte Team mit Mohler/Neuber couragiert zu Werke und schaffte gleich zu Beginn einen ganz starken Fünfsatzerfolg gegen  Beck/Brahm. Das sollte es an diesem Abend aber leider gewesen sein, denn nur noch Annalena Mohler war bei der hauchdünnen Fünfsatzniederlage (nach 2:0 Führung!) gegen Kerstin Beck kurz vor einer Überraschung und dem zweiten Gegenpunkt.