SAISON 2018/19 – BEZIRKSOBERLIGA

TV Braunfels II  -  Herren  8:8

Es war das erwartet schwere Aufeinandertreffen im Kampf um den Relegationsplatz, den nach diesem Remis der Gastgeber beanspruchen darf. Bei 1:2 Doppelbilanz (Schuh/Wingender) hielten anschließend Christian Weis und Thomas Schuh die gegnerische Spitze jeweils mit Fünfsatzerfolgen in Schach und besorgten so die 3:2 Führung. Braunfels glich aus und Andi Pfeiffer antwortete direkt mit überzeugendem 3:0 Sieg zum 4:3. Jetzt war wieder der Gastgeber am Drücker, der mit zwei 3:2 Siegen zum 5:4 in Führung ging. Christian Weis war es, der sein Team im Spiel hielt und Spitzenmann T. Ferber souverän beherrschte, während im zweiten Spitzeneinzel Thomas Schuh das Nachsehen hatte. Den Zwischenstand von 5:6 egalisierte Andi Pfeiffer mit seinem zweiten Einzelsieg an diesem Tag zum 6:6. Die Spannung in der Halle war zum Greifen. Dann kam es zur vorentscheidenden Begegnung zwischen Noah Neuber und Yaman, bei der Noah bereits mit 2:0 nach Sätzen führte, aber dann leider doch noch das Spiel abgeben musste: 7:6 für Braunfels. Kevin Wingender schaffte nochmals den Ausgleich, den der Gastgeber direkt zum alles entscheidenden 8:7 ausbaute. Dass sich das Schlussdoppel beim 3:2 Sieg, wenngleich die Entscheidung bereits gefallen war, nochmals voll reinhängte, spricht für die gute Moral des Teams, dass sich teuer verkauft hat und auf eine phantastische Saison zurückblicken kann. Klasse Männer, das war großer Sport!

Herren I  -  TTC Großaltenstädten  9:1

Mit einem souveränen Heimsieg gegen die Gäste aus dem Lahn-Dill-Kreis gelang unserem Team die perfekte Generalprobe vor dem entscheidenden Spiel um die Vizemeisterschaft in Braunfels. Gute zwei Stunden Spielzeit genügten, um Großaltenstädten mit einer deutlichen Niederlage im Gepäck (lediglich 8 Satzgewinne) auf die Heimreise zu schicken. Zu stark agierten Neuber/Pfeiffer, Ricker/Weis, Schuh/Wingender, Christian Weis (2), Thomas Schuh, Andi Pfeiffer, Noah Neuber und Kevin Wingender. Einzig Lukas Ricker hatte etwas Pech am Schläger und „verhinderte“ so die Höchststrafe für den Gast.

TV Oberndorf  -  Herren I  9:3

Es war das erwartet schwere Gastspiel beim souveränen Spitzenreiter, der zu keiner Zeit die Frage nach dem Sieger aufkommen ließ. Oberndorf spielte wie aus einem Guss und lag bereits mit 7:0 in Front, bevor unser Team dank Lukas Ricker zum 1:7 verkürzen konnte. Nachdem Kevin Wingender das 1:8 zulassen musste, waren es die bärenstarken Christian Weis und Thomas Schuh, die der ansonsten überragenden gegnerischen Spitze zwei empfindliche Niederlagen beibrachten und ein deutliches Lebenszeichen sendeten – 3:8. Das war es dann allerdings gewesen, da anschließend Andi Pfeiffer gegen Steiner kein Mittel fand, um das 3:9 zu verhindern.

 

Herren I  -  TTC Dorchheim/Hangenmeilingen  9:2

Im Nachbarschaftsderby machte das Team da weiter, wo man in der Vorrunde nach 1:8 Rückstand aufgehört hatte  -  mit Siegen. Gut in die Partie kam man mit einer 3:0 Doppelausbeute dank Ricker/Weis (erste Rückrundenniederlage für Hoffmann/Teufer!), Pfeiffer/Neuber und Schuh/Wingender. Danach sorgten Christian Weis (3:1 gegen Teufer), Thomas Schuh (3:0 gegen T. Hoffmann!) und Andi Pfeiffer (3:0 gegen Noll) für die vorentscheidende 6:0 Führung. Noah Neuber musste nach 1:3 gegen A. Schmidt den Anschluss zum 1:6 zulassen, bevor Kevin Wingender mit klarem 3:0 gegen Huttarsch und Lukas Ricker mit hart umkämpften 3:2 gegen „Altmeister“ D. Schmidt das Ergebnis auf 8:1 ausbauten. Da Christian Weis trotz starkem Auftritt T. Hoffmann nach fünf Sätzen zum Sieg gratulieren musste, war es Thomas Schuh vorbehalten mit einem 3:1 gegen C. Teufer den Sack zuzumachen. Nicht unerwähnt bleiben soll, dass die Gäste auf Krasniqi verzichten mussten und dreimal im Entscheidungssatz scheiterten, was ein besseres Abschneiden verhinderte.

Herren I  -  TV Niederselters  9:3

Vielleicht hatte man den Tabellenletzten zu Beginn etwas unterschätzt, denn gleich zwei Doppel gingen nach Fünfsatzniederlagen an den Gast, der damit etwas überraschend mit 2:1 in Führung lag. Pfeiffer/Neuber hatten mit souveränem 3:0 die totale Pleite verhindert. Nach dieser kurzen Schwächephase spielte das Team jedoch wie aus einem Guss und Christian Weis, Thomas Schuh, Andi Pfeiffer, Noah Neuber, Kevin Wingender und Lukas Ricker sorgten mit überwiegend klaren Siegen für die vorentscheidende 7:2 Führung. Zwar musste danach Christian Weis gegen die gegnerische Nr. 1 Stähler passen, doch Thomas Schuh und Andi Pfeiffer erledigten ihre Aufgaben mit Bravour und machten so den 9:3 Sieg perfekt. Am nächsten Spieltag kommt es zum Showdown beim ungefährdeten Spitzenreiter Oberndorf.

TTC Oberbrechen  -  Herren II  9:5

Nach Wochen der Siege, musste unser Team erstmals wieder erfahren, wie sich eine Niederlage anfühlt. Dabei lief zunächst Vieles in die richtige Richtung. Zwar lag das Team nach den Doppeln mit 1:2 (Neuber/Pfeiffer) hinten, aber Thomas Schuh entzauberte anschließend Popowczak mit 3:0 und auch Christian Weis ließ Voss beim 3:1 keine wirkliche Chance, sodass man erstmals mit 3:2 in Führung ging. Im weiteren Verlauf sorgten Andi Pfeiffer und Kevin Wingender für zwei souveräne 3:0 Siege und der verdienten 5:4 Führung. Als dann Christian Weis unglücklich im Entscheidungssatz das Nachsehen hatte und der Gastgeber zum 5:5 ausgleichen konnte, kippte das Spiel. Erst verlor Thomas Schuh gegen Voss und Andi Pfeiffer 2:3 gegen Roth, was offensichtlich Sogwirkung auf Noah Neuber und Kevin Wingender hatte, die ebenfalls scheiterten und nach drei Stunden Spielzeit den glücklichen Brechener zum 9:5 Sieg gratulieren mussten. 

 

Herren I  -  TTC Staffel II  9:7

Ein hart erkämpfter Sieg gegen ein junges Staffeler Team, dass unverständlicherweise im Abstiegskampf steckt und nach dieser knappe Niederlage weiterhin zittern muss. Unseren Männern schien die Brechener Niederlage zunächst noch in den Köpfen und Beinen zu stecken, denn nach 1:2 Doppelausbeute zog der Gast anschließend auf 4:1 davon. Andi Pfeiffer, Noah Neuber und Kevin Wingender schafften mit deutlichen Siegen den 4:4 Ausgleich. Wieder legte Staffel zur 5:4 Führung vor, die Christian Weis zum 5:5 egalisierte. Als danach der Gegner zwar erneut in Führung ging, aber Andi Pfeiffer, Noah Neuber und Kevin Wingender jeweils mit ihren zweiten Einzelsiegen die 8:6 Führung schafften, schien der Gästewiderstand gebrochen. Denkste! Lukas Ricker unterlag nach glänzendem Spiel 10:12 im Entscheidungssatz und beim Stande von 8:7 musste das Schlussdoppel die Entscheidung bringen. Hier zeigten Andi und Noah Tischtennis vom Feinsten und zwangen am Ende ihren Gegner glücklich mit 3:2 nieder. Da Braunfels gegen den Tabellenführer passen musste, bleiben Weis, Schuh & Co vorerst weiterhin auf dem Relegationsplatz.

Herren I  -  TTC Offheim II  9:2

Hatte man sich in der Vorrunde nach 7:1 Führung noch zum Sieg gezittert, so ließ man dieses Mal zu keiner Zeit die Frage nach dem Sieger aufkommen und blieb bis zum letzten Ballwechsel hochkonzentriert. Für den verhinderten Andi Pfeiffer sprang Sebastian Bausch in die Bresche und zeigte, dass er auch in dieser Liga das Siegen versteht. Schuh/Wingender und Bausch/Neuber hatten zur 2:1 Führung vorgelegt, die Christian Weis zum 3:1 ausbaute. Nach dem 2:3 der Gäste, war dann aber Schluss mit lustig. Noah Neuber, Kevin Wingender, Lukas Ricker, Sebastian Bausch, erneut Christian Weis und zuletzt Thomas Schuh zeigten mehr als deutlich, wer Herr im Hause ist und brachten die Offheimer Bären dem Abstieg etwas näher.

Herren I  -  TTF Oranien Frohnhausen  9:5

Mehr Mühe als erwartet hatte das Team gegen die Gäste aus dem Lahn-Dill-Kreis, die zwar im Abstiegskampf stecken, aber keineswegs wie ein Abstiegsaspirant auftraten. Zunächst gingen Neuber/Pfeiffer und Schuh/Wingender sowie Christian Weis mit 3:1 in Führung, die Frohnhausen aber direkt zum 3:3 egalisierte. Danach sorgten  jeweils mit Fünfsatzsiegen Noah Neuber für die 4:3 und Lukas Ricker für die 5:4 Führung. Unmittelbar im Anschluss musste Christian Weis nach 10:12 in Entscheidungssatz dass 5:5 hinnehmen. Thomas Schuh war es dann, der sein Team anschließend mit einem hart erkämpften 3:2 Sieg abermals in Front brachte und dem Andi Pfeiffer, Noah Neuber und Kevin Wingender drei ungefährdete 3:0 Siege zum 9:5 folgen ließen.

Herren I  -  TuS Naunheim  9:1

Kein echter Prüfstein waren die Wetzlarer Vorstädter, die lediglich zu acht Satzgewinnen und einem Gegenpunkt kamen und bereits nach neunzig Minuten wieder die Heimreise antreten mussten. Allerdings profitierten Weis, Schuh & Co auch vom verletzungsbedingten Abschenken der gegnerischen Nummer eins. Aber sei´s drum, das Team nahm die Punkte dankend an und sorgte durch drei Doppelerfolge (Ricker/Weis, Schuh/Wingender, Neuber/Pfeiffer) sowie in den Einzeln durch Christian Weis (2), Thomas Schuh (Fünfsatzsieg), Noah Neuber, Andi Pfeiffer und Kevin Wingender für klare Verhältnisse gegen den Tabellenvorletzten, der das rettenden Ufer immer mehr aus den Augen zu verlieren scheint.

Herren I  -  TTC Eisenbach  9:6

Ähnlich wie in der Vorrunde tat sich das Team gegen die Eisenbacher erneut sehr schwer und musste bis zum Schluss fighten, bis der verdiente Sieg eingetütet war. Nach 1:2 Rückstand (Gegenpunkt durch Schuh/Wingender) glich Christian Weis zum 2:2 aus, während Thomas Schuh gegen Kreuzsaler eine unglückliche Fünfsatzniederlage zum 2:3 quittieren musste. Anschließend sorgten die starken Andi Pfeiffer, Noah Neuber und Kevin Wingender nicht nur für den Ausgleich, sondern sogar für die eigene 5:3-Führung. Die Moral des Gegners schien gebrochen  -  denkste! Eisenbach kam zurück und glich zum 5:5 aus. Als dann auch noch der „Pechvogel des Abend“ Thomas Schuh erneut mit 9:11 im Entscheidungssatz passen musste, lag der Gast überraschend mit 6:5 vorn. Jetzt lagen die Nerven blank, nicht aber bei Andi Pfeiffer, der gewohnt souverän zum 6:6 ausglich. Mehr Zittern war da schon bei den Fünfsatzsiegen von Noah Neuber und Kevin Wingender angesagt, die ihrem Team die 8:6 Führung bescherten. Dabei wusste Kevin einen 0:2 Rückstand zu übertrumpfen! Den Sack zumachte der Youngster Lukas Ricker, der „Altmeister“ G. Rumpf souverän beherrschte und nach dreieinhalb Stunden Spielzeit den Sieg perfekt machte.

Herren  -  TV Braunfels II  9:5

Im Spiel zweiter gegen dritter bekamen die Zuschauer Tischtennis vom Feinsten geboten und obendrauf einen verdienten Erfolg für Schuh, Weis & Co, der mit Platz 2 belohnt wurde. Zu Beginn war jedoch bei Niederlagen von Neuber/Pfeiffer und Schuh/Wingender) gehörig Sand im Getriebe. Da Weis/Ricker bislang noch ohne Sieg waren, drohte ein Fehlstart. Aber endlich platzte bei den beiden der Knoten und der 1:2 Zwischenstand war Gold wert. Thomas Schuh musste danach zwar das 1:3 zulassen, aber Christian Weis zeigte danach gegen den Braunfelser Top-Mann T. Ferber mit einer Spitzenleistung für den 2:3 Anschluss. Die erneute Zweipunkte-Führung des Gastes (3:1 gegen N. Neuber) sollte die letzte des Abends sein. Andi Pfeiffer war es, der mit seinem hart erkämpften Sieg für den 3:4 Anschluss und Kevin Wingender mit souveränem 3:0 für den 4:4 Ausgleich sorgte.  Nach ärgerlichem 2:3 von Lukas Ricker war dann endgültig Schluss mit lustig. In einem an Spannung nicht zu überbietendem Match schaffte Thomas Schuh (nach 22:24 im 4. Satz) den 5:5 Ausgleich, den anschließend Christian Weis mit seinem zweiten Einzelsieg zur erstmaligen Führung ausbaute. Damit waren Widerstand und Moral der Gäste gebrochen. Noah Neuber, Andi Pfeiffer und Kevin Wingender (gegen Angstgegner Neul), ließen sich danach nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und machten pünktlich um 19:29 Uhr den Sieg perfekt. Große Klasse Männer!

TTC Großaltenstädten  -  Herren I  5:9

Weiterhin in Siegerlaune präsentiert sich unsere „Erste“, die sich mit diesem Sieg auf Platz drei festgesetzt hat und weiterhin auf den Relegationsplatz schielt. Nach 2:2 Zwischenstand zogen Schuh & Co auf 7:2 davon und hatten damit dem Gastgeber den Zahn gezogen. Zwar schaffte der Gegner anschließend noch drei Erfolgserlebnisse, konnte aber den Gesamtsieg nicht mehr in Gefahr bringen. Die Punktesammler: Schuh/Wingender, Neuber/Pfeiffer, Thomas Schuh, Christian Weis, Andreas Pfeiffer, Noah Neuber, Lukas Ricker und Kevin Wingender, der zwei Einzelsiege feiern konnte.

Herren I  - TV 05 Oberndorf  2:9

Es sieht nach einer Klatsche aus  -  war es aber mitnichten! Deutlich unter Wert wurden unsere 1. Herren im Spitzenspiel gegen den souveränen Tabellenführer aus Oberndorf geschlagen, der deutlich mehr Fortune hatte als unser Team. Bereits in den Eingangsdoppeln hatten sowohl Schuh/Wingender als auch Weis/Ricker mit 2:3 das Nachsehen. Nicht viel besser erging es anschließend Noah Neuber und Christian Weis, die beide ihren Gegner zu glücklichen 3:2 Siegen gratulieren mussten. Mehr Erfolg hatten da schon Kevin Wingender und Thomas Schuh, jeweils mit 3:1 Siegen. Schade, ein positiverer Verlauf war durchaus möglich.

Herren I   -  TTC Oberbrechen  9:4

Einen richtig guten Lauf haben derzeit unsere 1. Herren. Das bekamen auch die Gäste aus Oberbrechen zu spüren, die in der Vergangenheit meist die Punkte mitnahmen, nun aber die neue Stärke unserer jungen Truppe zu spüren bekamen. Lief es bei den Eingangsdoppel und 1:2 Rückstand (Neuber/Pfeiffer) noch nicht so recht rund, so zeigte anschließend die Spitze mit Thomas Schuh gegen M. Voss und Christian Weis gegen Popowczak (!!) ihre aktuelle Klasse. Andi Pfeiffer, Kevin Wingender, Lukas Ricker und Noah Neuber waren danach nicht zu stoppen und damit für eine souveräne 8:4 Führung verantwortlich. Andi Pfeiffer mit seinem zweiten Einzelsieg an diesem Abend machte nach knapp drei Stunden den Sack zu. Zur Belohnung bleibt das Team weiterhin auf Platz zwei und damit dem Titelaspiranten Oberndorf auf der Spur. 

 

TV Niederselters  -  Herren I  3:9

Auch im zweiten Spiel des Wochenendes ließ das Team nichts anbrennen. Beim designierten Absteiger lag man allerdings zunächst mit 1:3 im Hintertreffen, bevor Schuh & Co den Turbo zündeten und acht Spiele in Serie nach Hause holten. Es darf jedoch nicht verschwiegen werden, dass der Gastgeber eine ganz harte Nuss war und fünf Spiele erst im Entscheidungssatz an unser Team gingen. Die Punktesammler: Neuber/Pfeiffer, Thomas Schuh (2), Christian Weis, Andi Pfeiffer, Noah Neuber (2), Kevin Wingender und „Altmeister“ Rainer Saric, der gerne dem Team aushalf.

Lokalderby mit sensationellem Spielverlauf

TTC Dorchheim/Hangenm. -  Herren  8:8

geschrieben von Gerhard Giebeler

Dieses Spiel wird sicher in die TTF-Analen eingehen und ich durfte dabei sein! Dies lag nicht nur daran, dass sich erstmals im Nachbarschaftsderby beide erste Mannschaften gegenüber standen, sondern vielmehr an dem unglaublichen Spielverlauf, der erst nach Mitternacht sein glückliches Ende fand. Doch der Reihe nach. Natürlich hatte sich das Team um Thomas Schuh viel vorgenommen und wollte unbedingt etwas mitnehmen. Umso geschockter war man, als der Gastgeber nach den Eingangsdoppeln deutlich mit 3:0 in Front lag. Dabei waren Neuber/Pfeiffer bei ihrer 2:3 Niederlage noch am ehesten einem Punktgewinn nahe. Hoffnung keimte auf, als Christian Weis anschließend mit phantastischem Spiel überraschend gegen Timo Hoffmann mit 3:1 die Oberhand behielt und auf 1:3 verkürzen konnte. Als dann aber Thomas Schuh gegen C. Teufer, Andi Pfeiffer gegen A. Schmidt und Noah Neuber (2:3 gegen F. Noll) das Nachsehen hatten, schien das 1:6 mehr als nur eine Vorentscheidung zu sein. Es kam jedoch noch schlimmer: Deutliche Niederlagen von Sebastian Bausch und Kevin Wingender führten zum 1:8 und langen Gesichtern bei Mannschaft und Anhang, während auf Dorchheimer Seite Feierstimmung herrschte und erste Korken knallten. Aber erstens kommt es anders, zweitens als man denkt. Thomas Schuh war es, der „mit Köpfchen“ Timo Hoffmann (3:2) bezwang und Christian Weis ließ mit souveränem 3:0 gegen C. Teufer einen weiteren Sieg folgen. Plötzlich stand es 3:8 und es schien zumindest keine peinliche Klatsche mehr zu werden. Noah Neuber mit humorlosem 3:0 gegen A. Schmidt und Andi Pfeiffer mit feiner Leistung gegen Angstgegner F. Noll brachten unsere Farben auf 5:8 heran und beflügelten damit die Phantasie von einem Remis. Als dann auch noch Kevin Wingender mit starkem Spiel R. Krasniqi beherrschte wurde es auf Dorchheimer Seite immer ruhiger und das große Flattern begann. Sebastian Bausch setzte mit einem glänzenden 3:0  gegen „Altmeister“ Dietmar Schmitt noch einen drauf und machte mit dem 7:8 ein nicht mehr für möglich gehaltenes Finale, sprich Schlussdoppel, möglich. Pfeiffer/Neuber nutzten direkt den Schwung der Aufholjagd und holten sich gegen das favorisierte Dorchheimer Duo Hoffmann/Teufer den ersten Satz. Der Gastgeber konterte mit dem 1:1 Satzausgleich, um dann direkt gegen unser bärenstarkes Doppel erneut mit 1:2 in Rückstand zu geraten. Jetzt hatten Andi und Noah den Vorteil auf ihrer Seite. Mit phantastischen Ballwechseln setzten sie den Gegner ständig unter Druck und hatten beim Stande von 11:10 den entscheidenden Matchball zum 12:10. Danach kannte der Jubel keine Grenzen. Eine Riesenlob an das gesamte Team, das eine tolle Moral gezeigt und  Werbung für die TTF gemacht hat.

TTC Offheim II  -  Herren I  7:9

Bereits unter der Woche musste die „Erste“ zu den Offheimer Bären. Wenngleich ohne Andi Pfeiffer, dafür mit Lukas Ricker, legte unser Team los wie die Feuerwehr. Nach 2:1 Doppelausbeute (Schuh/Wingender und Nagel/Neuber) sorgten anschließend Thomas Schuh, Christian Weis, Kevin Wingender, Noah Neuber und Lukas Ricker für die scheinbar uneinholbare 7:1 Führung. Erinnerungen an die Partie der letzten Saison wurden wach, als der Gastgeber zum 3:7 verkürzte und nach Sieg von Christian Weis zum 8:3 widererwarten zur Aufholjagd blies. Vier Spiele in Serie gingen an den Gastgeber, der somit das Schlussdoppel erzwang. Hier hatten dann Schuh/Wingender in einem Fünfsatz-Krimi das glückliche Ende für sich und sicherten damit dem Team einen wichtigen Auswärtssieg.

TTF Oranien Frohnhausen  -  Herren  1:9

Das hatten selbst die kühnsten Optimisten nicht erwartet, dass man beim Namensvetter im Lahn-Dill-Kreis so überzeugend auftreten würde. Allerdings konnte der Gastgeber nicht sein stärkstes Team an die Tische bringen und musste folglich eine deftige Heimpleite quittieren. Zunächst ging man nach den Doppeln mit zwei glücklichen Fünfsatzsiegen (Neuber/Pfeiffer, Schuh/Wingender) in Führung, während Nagel/Weis dem Gastgeber Reverenz erweisen mussten und zugleich den einzigen Gegenpunkt gestatteten. Danach gab es für Thomas Schuh(2), Christian Weis, Andi Pfeiffer, Noah Neuber, Fabian Nagel und Kevin Wingender kein Halten mehr. Nach gut zwei Stunden war der Sieg eingetütet und dem Besuch des Oberzeuzheimer Oktoberfestes stand nichts mehr im Wege.

TuS Naunheim  - Herren I  4:9

Ein deutlicher  Befreiungsschlag gelang Schuh & Co bei den Wetzlarer Vorstädter, die man mit diesem Erfolg ans Tabellenende beförderte. Gleichzeitig rehabilitierte man sich für die unglückliche Niederlage in Eisenbach.

Allerdings hatte man bis zum 4:4 und dem Verlust beider Spitzeneinzel starken Widerstand zu brechen, bevor man uneinholbar davon zog. Punktesammler: Neuber/Pfeiffer, Weis/Wingender, Thomas Schuh, Christian Weis, Andi Pfeiffer (2), Noah Neuber (2) und Kevin Wingender. 

 

TTC Staffel II  -  Herren I  6:9

Auch im zweiten Spiel des Wochenendes durften unsere Herren am Ende jubeln. Nach 1:3 Rückstand (Schuh/Wingender) sorgten Thomas Schuh und  Andi Pfeiffer für den 3:3 Ausgleich. Nachdem Lukas Ricker die erneute Führung des TTC egalisierte schaffte Kevin Wingender die erstmalige Führung zum 5:4. Wenngleich Staffel in der Folge noch zweimal ausgleichen konnte, ließen sich Christian Weis sowie erneut Andi Pfeiffer, Kevin Wingender und Lukas Ricker (jeweils mit dem zweiten Einzelsieg) nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und machten nach drei Stunden und zwanzig Minuten den Sack zu. 

TTC Eisenbach  -  Herren  9:5

Mit einer ganz bitteren Niederlage starteten die ersten Herren in die neue Saison. Nicht weniger als 7 (!) Spiele gingen im Entscheidungsatz an den Gastgeber, was zeigt, dass das Match einen ganz anderen Verlauf hätte nehmen können. Nach 1:2 Doppelausbeute (Neuber/Pfeiffer) und dem Sieg von Thomas Schuh an der Spitze lag man beim 2:3 noch im Soll. Dann aber war der Gastgeber gleich viermal im Entscheidungssatz das Glück auf seiner Seite und sorgte so für das vorentscheidende 8:2. Dabei hatte Thomas Schuh den gegnerischen Top-Mann A. Kreuzsaler beim 7:11 im Fünften am Rande einer Niederlage. Erst jetzt begann die Aufholjagd durch Christian Weis, Noah Neuber und Andreas Pfeiffer zum 5:8, die aber einmal mehr durch eine Fünfsatzniederlage von Kevin Wingender zum 5:9 jäh beendet wurde. Sehr schade!

© 2018 by TTF Oberzeuzheim. | Impressum

Website-Besucher seit 10.01.2017

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now