SAISON 2017/18 – KREISLIGA

Saisonfazit

Das Abenteuer Kreisliga begann für die 3. Herrenmannschaft mit der feinen Nachricht, dass aufgrund der neuen, bundeseinheitlichen Wettspielordnung erstmals Damen unbegrenzt in Herrenteams eingesetzt werden können. Davon machte Kapitän Gerhard Giebeler gerne Gebrauch und so wurde Andrea Neuber zum festen Mitglied der Truppe. Apropos Andrea: Sie war die mit Abstand fleißigste TTFlerin dieser Spielzeit mit sage und schreibe 63 (!!!) gespielten Einzeln in insgesamt fünf Mannschaften. Aber zurück zu den 3. Herren: Auch wenn Gerhard zu Rundenbeginn die Chancen auf den Klassenerhalt als äußert gering eingestuft hatte, zeigte sich schnell, dass die gut durchmischte Mannschaft mit den »Jungspunden« Erik Neissen, Leon Foitzik und Sebastian Ullius sowie den Routiniers Burkhard Meier, Klaus Wagenbach und Gerhard Giebeler keinen Gegner zu fürchten brauchte und sich schnell »Luft nach unten verschaffte«. Die logische Folge war der frühzeitige Klassenerhalt schon an Fastnacht, sodass die Saison entspannt zu Ende gespielt werden konnte und schlussendlich mit Rang 9 (14:30 Punkte) ein sehr beachtliches Resultat zu bestaunen war. Nicht unerwähnt bleiben sollte, dass sich aus der insgesamt ausgeglichenen Mannschaft Andrea mit 25:17-Spielen in die Top Ten der Einzelwertung der Männer spielte und somit zur erhofften Führungsspielerin avancierte, die den Herren die nötige Sicherheit in der neuen Spielklasse gab.

TV Würges  - Herren III  9:3

Nach dem Remis aus der Vorrunde  gab es zum Saisonende eine deutliche Schlappe beim sympathischen Gastgeber. Allerdings fiel die Niederlage etwas zu hoch aus, nachdem Gerhard Giebeler, Klaus Wagenbach und Sebastian Ullius jeweils im Entscheidungssatz das Nachsehen hatten. Deutlich mehr Fortune hatten dagegen Foitzik/Neuber, Andrea Neuber und Erik Neissen.

Saisonfazit: Mit Platz 9 und dem frühzeitigen Klassenerhalt hat das Team das gesteckte Saisonziel erreicht und kann zufrieden in die Sommerpause gehen.

Herren III  -  TV Niederselters II  7:9

Beim Stande von 0:5 schien die Messe gelesen und nur die Höhe des Gästesieges zur Debatte zu stehen. Dann aber schafften nacheinander Burkhard Meier, Leon Foitzik, Gerhard Giebeler und Sebastian Ullius Einzelerfolge und damit den 4:5 Anschluss. Erneut ging der Gast nach drei Einzelsiegen mit 8:4 deutlich in Front und musste eigentlich nur noch den Sack zumachen. Wieder waren Leon Foitzik, Gerhard Giebeler und Sebastian Ullius, die es spannend machen wollten und damit das Schlussdoppel erzwangen. Hier lagen Neuber/Neissen bereits mit 2:1 Sätzen in Führung, ehe der Gast doch noch den Spieß umdrehte und zum 9:7 „einlochte“. Schade, dass Andrea Neuber in beiden Spitzeneinzeln nach großartigem TT-Sport jeweils im Entscheidungssatz das Nachsehen hatte. Fazit: Ohne einen einzigen Doppelsieg ist nur schwerlich zu gewinnen!

TuS Weilmünster II  -  Herren III  9:2

Mit einer deutlichen Niederlage kehrte die Dritte aus dem Weiltal zurück und sehnt nun das Saisonende herbei. Bereits nach den Doppeln war klar, dass es an diesem Abend nichts zu erben geben würde. Lediglich Andrea Neuber (zum 1:4) und Gerhard Giebeler (zum 1:7) konnten sich erfolgreich wehren, aber das Unheil nicht abwenden. Schnell abhaken!

Herren III - TTC Offheim IV  6:9

Das hatten sich die "Offheimer Bären" sicher leichter vorgestellt und waren vom Widerstand der Dritten mehr als überrascht. Zwar ging der Gast nach den Doppeln mit 2:1 (Meier/Wagenbach) in Führung, hatte dann aber dank Andrea Neuber, Burhard Meier und Leon Foitzik beim 3:4 das Nachsehen. In der Folge konnten leider nur noch Andrea Neuber und Annalena Mohler punkten während der Gast gleich dreimal im Entscheidungssatz obenauf war und einen glücklichen Sieg feiern durfte.

Herren III  -  TTC Oberbrechen 9:7

Unverhofft kommt oft! Nach zwei unglücklichen Doppelniederlagen im Entscheidungssatz und der nicht eingeplanten Niederlage von Andrea Neuber an der Spitze schien beim Stande von 1:3  (Neuber/Neissen) bzw. 2:4 (Erik Neissen) das Spiel in die falsche Richtung zu laufen. Vier Siege in Serie von Leon Foitzik, Gerhard Giebeler, Klaus Wagenbach und Andrea Neuber sorgten dann aber für die eigene 6:4 Führung und Optimismus pur. Zwar schaffte der Gast nochmals den Ausgleich, aber der an diesem Abend überragende Leon Foitzik sorgte mit einem klaren 3:0 für die neuerliche Führung, die Oberbrechen zwar egalisierte, aber gegen den zweiten Einzelerfolg von Klaus Wagenbach und das überzeugende Schlussdoppel Neuber/Neissen keine Antwort mehr fanden.

TV Runkel II  -  Herren III  9:6

Ein enttäuschender Auftritt der „Dritten“, die im hinteren Paarkreuz keinen Punkt holten und damit die Niederlage entscheidend begünstigten. Nach glücklicher Doppelausbeute dank Neuber/Neissen und Meier/Wagenbach (beide im Entscheidungssatz) und Andrea Neuber blieb in der Folge das Glück aus. Erik Neissen, Burkhard Meier und Klaus Wagenbach mussten danach jeweils im 5. Satz die Segel streichen, was zur 6:3 Führung des Gastgebers führte. Zwar brachten Andrea Neuber, Burkhard Meier und Leon Foitzik das Team nochmals auf 6:7 heran, aber weder Klaus Wagenbach noch Gerhard Giebeler konnten daraus noch ein Remis „zaubern“.

TTC Bad Camberg II  -  Herren III  8:8

Hatte man nun einen Punkt gewonnen oder verloren. So richtig freuen konnte man sich wohl nur darüber, dass am Ende wieder alle gesund nach Hause gekommen waren. Zu ärgerlich waren gleich drei 10:12 Niederlagen im fünften Satz, die den verdienten Auswärtssieg verhinderten. Nach 5:2 und 6:3 schien man auf der Siegerstraße. Dann aber kamen zwei hauchdünne Fünfsatzniederlagen und statt 8:4 stand es plötzlich 6:6, was der Gastgeber sogar auf 7:6 ausbaute. Annalena Mohler und Klaus Wagenbach schafften zwar nochmals eine 8:7 Führung, aber im Schlussdoppel lief dann beim 0:3 nichts mehr zusammen, was dem Gegner recht war. Punktesammler: Foitzik/Mohler, Neuber/Neissen, Andrea Neuber, Burkhard Meier, Leon Foitzik, Klaus Wagenbach und Annale Mohler, die zwei Siege beisteuerte.

Herren III  -  TuS Elkerhausen  7:9

Eine ebenso unglückliche wie vermeidbare Niederlage gegen einen Gast, der nur zu fünft antreten konnte, aber an der Spitze an diesem Abend ein deutliches Übergewicht hatte. Da nutzte auch nicht, dass neben Neuber/Neissen im Doppel noch Burkhard Meier, Klaus Wagenbach und Gerhard Giebeler in ihren Einzeln punkteten und zusätzlich drei kampflose Punkte hinzu kamen. Am Ende reichte es nicht, zumal auch das Schlussdoppel deutlich an die glücklichen Gäste ging.

Herren III  -  TTC Hausen III  4:9

Ohne Neissen, Wagenbach und Ullius stand die „Dritte“ von Beginn an mit dem Rücken zur Wand. Dennoch entwickelte sich, zur Überraschung aller, bis zum 4:4 ein Spiel auf Augenhöhe. Dabei wurde Burkhard Meier zum tragischen Helden des Abends. Obwohl er gegen die gegnerische Spitze phantastisches Tischtennis zeigte, stand er gleich zweimal im Entscheidungssatz mit leeren Händen da. Nicht viel besser ging es auch Gerhard Giebeler, der ebenfalls im fünften Satz unterlegen war und so ein besseres Abschneiden verhinderte. So blieb es bei den Gegenpunkten von Neuber/Meier, Andrea Neuber, Leon Foitzik und Ersatzfrau Jacqueline Gläser, die ihren männlichen Gegenpart sicher beherrschte.

TuS Schwickershausen  -  Herren III  2:9

War das bereits der Klassenerhalt? Mit diesem klaren Auswärtserfolg dürfte sich die Dritte normalerweise bereits jetzt aller Sorgen entledigt haben. Allerdings leistete der Gastgeber mehr Widerstand als es das Ergebnis vermuten lässt. Gleich viermal ging man nach dem Entscheidungssatz als glücklicher Sieger vom Tisch und benötigte dabei mehr als nur Können. Sein Kämpferherz musste Burkhard Meier auspacken, um nach 0:2 Sätzen und der anschließenden Abwehr von mehreren Matchbällen seinen Widerpart doch noch mit 3:2  niederzuringen. Ähnlich kämpfen mussten danach Klaus Wagenbach und auch Andrea Neuber, als sie ebenfalls über die volle Distanz gehen mussten. Deutlich weniger Widerstand brechen mussten dagegen Erik Neissen (2) und Gerhard Giebeler. Für die 2:1 Führung hatten zu Beginn Neuber/Neissen (3:2 Sieg) und Foitzik/Giebeler gesorgt.

Herren III  -  TTC Lindenholzhausen II  9:7

Mit einem knappen, aber verdienten Sieg kam die Dritte gut aus den Startlöchern und tat dabei eine Menge für den Klassenerhalt. Allerdings hatte das Team endlich einmal das Glück des Tüchtigen, nachdem gleich fünfmal Spiele im Entscheidungssatz zu unseren Gunsten ausgingen. Besonders eng war das Schlussdoppel, dass nach 0:2 Sätzen Neuber/Neissen bereits auf der Verliererstraße sahen, aber dann doch noch mit einer Energieleistung zum Sieg gedreht wurde. Zuvor hatten Foitzik/Ullius, Neuber/Neissen, Andrea Neuber, Erik Neissen, Burkhard Meier (18:16 im Entscheidungssatz), Sebastian Ullius und der widererstarkte Klaus Wagenbach (2) dem Gegner alles abverlangt.

Herren III  -  TV Würges  8:8

Mit einem leistungsgerechten Remis trennte sich die Dritte von den nur zu fünft angereisten Gästen, was sich daher eher wie eine Niederlage anfühlte. Aber sei´s drum – nach zuletzt mehreren Misserfolgen endlich wieder ein wichtiger Punkt für den Klassenerhalt. Eine ganz besondere Leistung vollbrachte dabei Andrea Neuber, die der ungeschlagenen Nr. 1 der Gäste (M. Sahl) nach 17:0 Spielen die erste Niederlage beibrachte und somit das Unentschieden erst ermöglichte. Dagegen durfte man die Erfolge von Neuber/Neissen, Burkhard Meier, Leon Foitzik und Gerhard Giebeler schon eher erwarten. Hinzu kamen drei kampflose Siege zum Punktgewinn.

TV Niederselters II  -  Herren III  9:2

Keine Chance hatte die Dritte bei einem Gegner, der sein bestes Team aufbieten konnte und dabei auch erstmals ihren Spitzenspieler M. Müller an Bord hatte. Das machte die Aufgabe doppelt schwer, wie bei den Eingangsdoppeln bereits zu erkennen war. Zu deutlich beherrschte danach Niederselters unser Team und ließ folglich nur wenig zu. Eine Ausnahme bildeten Andrea Neuber und Sebastian Ullius, die jeweils zu Fünfsatzerfolgen kamen. Ganz nah an weiteren Siegen waren einmal mehr Andrea Neuber (gegen M. Müller) und Erik Neissen (gegen Heinz), die beiden sehr unglücklich im Entscheidungssatz das Nachsehen hatten.

Herren III  -  TuS Weilmünster II  3:9

Das Spiel stand unter keinem guten Stern, denn mit Burkhard Meier und Sebastian Ullius fielen gleich zwei Spieler aus, so dass man letztlich dankbar war, dass Jacqueline Gläser aushelfen konnte. Zu allem Überfluss verloren überraschend Neuber/Neissen ihr Doppel und auch Gläser/Giebeler hatten trotz deutlicher Führung im fünften Satz das Nachsehen. Überhaupt war man nicht vom Glück verfolgt, denn auch Gerhard Giebeler und Klaus Wagenbach scheiterten jeweils unglücklich im Entscheidungssatz, was ein besseres Abschneiden verhinderte. So bleib es bei Gegenpunkten von Andrea Neuber, Erik Neissen und Youngster Leon Foitzik, die jeweils glatte Siege feierten.

TTC Oberbrechen III  -  Herren III  9:1

Böse unter die Räder kam die „Dritte“ beim Tabellenzweiten in Brechen. Das Unheil deutete sich bereits nach drei 0:3 Doppelniederlagen an. Zwar sorgte Erik Neissen mit einem 3:1 Sieg gegen die gegnerische Nr. 1 für einen Silberstreif am Horizont, aber lediglich Youngster Sebastian Ullius durfte im weiteren Verlauf  bei seiner Fünfsatzniederlage noch an einem Sieg schnuppern. Der Rest war Schweigen! Jetzt gilt es die Pleite schnell aus dem Kopf zu kriegen und am nächsten Spieltag gegen Weilmünster wieder beherzt anzugreifen.

Herren III  -  TV Runkel II  9:3

Ein ganz wichtiger Sieg im sogenannten „4-Punkte-Spiel“ gegen die Gäste aus Runkel, die damit vorerst nicht aus der hinteren Tabellenregion wegkommen während unser Team zunächst einmal tief durchatmen und die nächsten Aufgaben etwas entspannter angehen kann. Endlich mal mit einer 2:1 Doppelausbeute dank Neuber/Neissen und Meier/Giebeler und den anschließenden Siegen von Andrea Neuber und Erik Neissen an der Spitze sorgten für eine beruhigende 4:1 Führung, die danach von Burkhard Meier und Leon Foitzik zum 6:1 ausgebaut wurde. Zwar musste Gerhard Giebeler und Erik Neissen jeweils im fünften Satz passen, aber Youngster Sebastian Ullius (3:1 Sieger) und erneut Andrea Neuber (3:0 gegen Otto) sowie „Tiger“ Burkhard Meier, der seinen Gegner niederkämpfte, machten den deutlichen Sieg komplett. Ein Erfolg, der in dieser Deutlichkeit sicher nicht zu erwarten war, aber zur rechten Zeit kam.

TTC Offheim IV  -  Herren III  9:3

Eine deutliche Abfuhr holte sich die Dritte beim Spitzenreiter und designierten Meister. Lediglich bis zum 2:2 dank Neuber/Neissen und Andrea Neuber konnte man die Begegnung offen gestalten bevor der Gastgeber auf 6:2 davon zog. Zwar konnte erneut Andrea Neuber durch ihren zweiten Sieg (17:15 im fünften Satz) auf 3:6 verkürzen, aber Sebastian Ullius und Erik Neissen hatten bei ihren knappen Fünfsatz-Niederlagen nicht das nötige Quäntchen Glück, um zumindest eine Resultatsverbesserung zu ermöglichen. Fazit: Die nötigen Punkte müssen gegen andere Gegner her. Vielleicht besteht dazu ja demnächst gegen Runkel Gelegenheit.

TuS Elkerhausen II  -  Herren III  9:3

Eine klare Niederlage beim Tabellenzweiten, die der eklatanten Doppelschwäche geschuldet ist. Da auch Erik Neissen gegen die Nr. 1 passen musste, lag man schnell mit 0:4 im Hintertreffen. Andrea Neuber, die sich derzeit in glänzender Verfassung befindet,  sorgte zwar anschließend für zwei Siege gegen die gegnerische Spitze, aber danach gelang nur noch Gerhard Giebeler etwas Zählbares.

TTC Hausen III  -  Herren III  7:9

Ein wahrer Krimi war dieses Match, das nach mehr als drei Stunden unserem Team den ersten Sieg in der Kreisliga bescherte. Nach einer 2:1 Führung (Neuber/Neissen, Foitzik/Ullius) konnte sich keines der beiden Teams entscheidend absetzen und erst beim Stande von 7:6 schien Hausen leicht im Vorteil zu sein. Gerhard Giebeler mit seinem zweiten Einzelsieg und Youngster Sebastian Ullius machten dem Gastgeber einen Strich durch die Rechnung und sorgten für die eigene 8:7 Führung. Jetzt stand Hausen mit dem Rücken zur Wand und hatte bei eigener 9:5 Führung im fünften Satz den Punktgewinn vor Augen. Aber Neuber/Neissen, von „Chefcoach“ Sebastian Bausch glänzend eingestellt, schafften mit phantastischen Ballwechseln noch die Wende und den umjubelten Erfolg. Weitere Punkte schafften zuvor Andrea Neuber (2), Erik Neissen und Burkhard Meier.

Herren III  -  TuS Schwickershausen I  9:1

Keine Mühe hatte man mit dem geschwächten Gast aus dem Taunus, der lediglich gegen Erik Neissen punkten konnte, aber ansonsten Vieles schuldig blieb. Für die Punkte in dem einseitigen Match sorgten: Neuber/Neissen, Meier/Wagenbach, Foitzik/Ullius, Andrea Neuber (2), Burkhard Meier, Leon Foitzik, Sebastian Ullius und Klaus Wagenbach.

Zwei Spiele, zwei Niederlagen, aber dennoch voll überzeugt.

Herren III  -  TTC Bad Camberg II  7:9

Was wäre gewesen, hätte man nicht kurzfristig Andrea Neuber an die zweiten Herren abgeben müssen. Aber sei´s drum, das restliche Team schlug sich im ersten Saisonspiel gegen einen starken Gegner mehr als achtbar und hatte nach verlorenem Schlussdoppel nur knapp das Nachsehen. Überhaupt waren die Doppel, die Achillesferse an diesem Abend. Nicht ein einziger Doppelerfolg gelang, was die Aufgabe zusätzlich erschwerte. Da nutzte leider auch nicht, dass mit dem starken Leon Foitzik (2) und Kämpfer Burkhard Meier drei Siege im vorderen Paarkreuz gelangen. Ähnlich stark Gerhard Giebeler in der Mitte mit zwei und Sebastian Ullius und Klaus Wagenbach mit je einem Sieg im hinteren Paarkreuz.

 

TTC Lindenholzhausen II  -  Herren III  9:5

Gegen die in Bestbesetzung angetretenen ambitionierten Gastgeber war es bis zum letzten Ballwechsel eine Begegnung auf Augenhöhe. Zwar gingen die „Hollesser“ mit 4:1 in Führung, die aber von Gerhard Giebeler, Leon Foitzik und Klaus Wagenbach egalisiert wurde. Auch die erneute 5:4 Führung der Heimmannschaft wurde postwendend von Andrea Neuber nach hartem Fünfsatzsieg ausgeglichen. Danach aber schien der Faden gerissen und man geriet schnell mit 5:8 ins Hintertreffen. Schade, dass „Nesthäkchen“ Lisa Neuber ihr zweites Einzel im fünften Satz verlor und es damit nicht mehr zum ersehnten Schlussdoppel kam, nachdem Klaus Wagenbach bereits sein Einzel gewonnen hatte.

Die Herren III greifen erst am nächsten Wochenende mit gleich zwei Spielen ins Wettkampfgeschehen ein.

Saisonvorschau

Für die Männer um Erik Neissen und „Ergänzungsspielerin“ Andrea Neuber kann es nach Meisterschaft und Aufstieg nur um den Klassenerhalt gehen.

Wenn das Team verletzungsfrei und von überraschenden Ausfällen verschont bleibt, dürfte das Ziel erreichbar sein. Gespannt sein darf man auf das Auftreten der Nachwuchsspieler Leon Foitzik und Sebastian Ullius, denen Mannschaftsführer Gerhard Giebeler eine weitere Steigerung in neuer Umgebung zutraut. Aufstellung: Erik Neissen, Andrea Neuber, Erik Neissen, Burkhard Meier, Leon Foitzik, Gerhard Giebeler, Sebastian Ullius und Klaus Wagenbach.

© 2018 by TTF Oberzeuzheim. | Impressum

Website-Besucher seit 10.01.2017

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now