top of page
1. Herren_01.jpg

1. Herren | Bezirksoberliga

29. Januar 2022

TTC Eisenbach  -  Herren I  4:9

Wer will unser Team in der Bezirksoberliga eigentlich noch stoppen? Nachdem nun auch die vermeintlich größte Hürde in der Rückrunde genommen wurde, wird die Meisterschaft immer wahrscheinlicher. Nach 2:1 Doppelausbeute dank Christian Weis/Andreas Pfeiffer und Noah Neuber/Kevin Wingender konnte der Gastgeber durch seinen tschechischen Spitzenmann Kovalik zum 2:2 ausgleichen, bevor anschließend Christian Weis mit einem Arbeitssieg und Noah Neuber sowie Thomas Schuh mit klaren Erfolgen zum 5:2 vorlegten. Etwas überraschend dann die Niederlage von Andreas Pfeiffer, der zuvor dreizehn Mal als Sieger vom Tisch gegangen war. Zwischenstand 5:3. Kevin Wingender besorgte danach souverän das 6:3 und Eisenbach ließ den zweiten Einzelsieg von Kovalik zum 4:6 folgen. Keine Diskussion ließen danach Christopher Abel und Thomas Schuh aufkommen, die mit deutlichen Siegen auf 8:4 stellten. Dagegen musste Noah Neuber in seinem zweiten Einzel schon wesentlich mehr Widerstand leisten, bevor sein Fünfsatzerfolg in trockenen Tüchern war  und seine überragende Saisonbilanz weiterhin „ungeschlagen“ lautet!

2. Herren.JPG

2. Herren | Bezirksliga

29. Januar 2022

TTC Niederzeuzheim  -  Herren II  2:9

Richtige „Derby-Atmosphäre“ kam nur selten auf, denn zu eindeutig waren die meisten Begegnungen an diesem Abend. Zunächst gingen die Gastgeber durch einen Fünfsatzsieg von Meilinger/Titz mit 1:0 in Führung, um danach nicht weniger als achtmal hintereinander den Tisch als Verlierer zu verlassen. Nagel/Burghardt, S. Bausch/Vogel, Lukas Ricker, Jan Burghardt, Fabian Nagel,  Sebastian Bausch (3:0 gegen Titz), Christopher Simon und Frank Vogel hatten erstaunlich wenig Mühe, die Weichen frühzeitig auf Sieg zu stellen. Erst beim Stande von 8:1 kam Niederzeuzheim dank Th. Meilinger zu seinem zweiten Gegenpunkt. Dabei hatte Youngster Jan Burghardt den Sieg nach 10:7 Führung im dritten Satz fast schon in der Tasche, bevor der Routinier den Spieß noch umdrehen konnte. Genau umgekehrt lief es im letzten Match für Lukas Ricker, der gegen P. Martin schon auf der Verliererstraße schien, aber dann doch noch den fünften Satz für sich entschied und damit den Sack zumachte.

3. Herren.JPG

3. Herren | Bezirksklasse

29. Januar 2023

Herren III  -  TTC Villmar II  9:1

Eine mehr als eindeutige Angelegenheit war die Begegnung gegen die Villmarer Gäste, die sicher gegen andere Gegner das Abstiegsgespenst vertreiben müssen. Lediglich in den Eingangsdoppeln kam Villmar zu etwas Zählbarem, was die Höchststrafe verhinderte. Ansonsten gab es im weiteren Verlauf der Begegnung mehr oder weniger deutliche Siege für unser Team, dass nach knapp zwei Stunden den Deckel drauf machte. Punktesammler: Nils Stahl/Pepe Meteling, Kurt Meteling/Christian Knoche, Nils Stahl (2), Pepe und Kurt Meteling, Andrea Bausch, Frank Vogel und „Leihgabe aus der Vierten“ Christian Knoche, der gewohnt sicher einen Einzelsieg beisteuerte.

4. Herren.JPG

4. Herren | 1. Kreisklasse

29. Januar 2023

TTC Oberbrechen IV  -  Herren IV  8:8

Es war die erwartete schwere Auswärtsaufgabe, mit einem leistungsgerechten Remis. Die „Brechener“, die ihr absolut bestes Team aufboten, verlangten unserer Vierten alles ab und hätten um ein Haar unseren Männern in die „Aufstiegssuppe“ gespukt. Aber der Reihe nach: Zunächst lief es nach zwei Doppelniederlagen (Gegenpunkt von Burkhard Meier/Michael Kuhoff) und der 2:3 Niederlage von Erik Neissen überhaupt nicht rund. Zwischenstand:1:3. Dann aber sorgten der starke Christian Knoche und der blendend aufspielende Michael Kuhoff für den 3:3 Gleichstand. Postwendend aber stellte der Gastgeber wieder den alten zwei Punkte Vorsprung zum 5:3 her. Unsicherheit machte sich breit. Mit einem Kraftakt brachte Gerhard Giebeler seine Mannen wieder heran und Christian Knoche ließ mit einer bärenstarken Vorstellung (3:0) das 5:5 folgen. Beflügelt von dieser Leistung schaffte Erik Neissen sogar die erstmalige TTF-Führung zum 6:5. Doch der Gegner kam zurück. Völlig überraschend gingen beide Einzel im mittleren Paarkreuz verloren und bei der Brechener 7:6 Führung schien einiges auf eine Auswärtspleite hinzudeuten. Da kam der hart erkämpfte Fünfsatzsieg von Gerhard Giebeler zum 7:7 gerade recht. Nach erneuter Führung von Oberbrechen zum 8:7 ging es nun im Schlussdoppel um Sekt oder Selters. In einem wahren Krimi holten Christian Knoche/Erik Neissen  nach fünf Sätzen den verdienten achten Zähler. Bei gleich fünf Siegen im Entscheidungssatz darf man durchaus von einem glücklichen, aber dennoch gerechten Remis sprechen, dass dem Team weiterhin alle Optionen offen hält.

bottom of page