SAISON 2019/20 – BEZIRKSLIGA

TTC Staffel II  -  Herren II  9:5

Starke Gegenwehr zeigte das Team beim souveränen Spitzenreiter und hätte bei etwas mehr Fortune durchaus einen Punkt verdient gehabt. Nach zwei unglücklichen Fünfsatzniederlagen zu Beginn, geriet man schnell mit 1:5 ins Hintertreffen (Gegenpunkt durch Launhardt/Simon). Lukas Ricker sorgte danach mit einem tadellosen 3:0 für den 2:5 Anschluss. Staffel hatte jedoch direkt die passende Antwort und ging nach zwei Siegen mit 7:2 in Front. Die Messe schien gelesen. Unsere Spitze mit Sebastian Bausch und Kurt Meteling hatte jedoch etwas dagegen und sorgte mit zwei Fünfsatzsiegen für das 4:7, das Lukas Ricker mit seinem zweiten Sieg an diesem Abend zum 5:7 ausbaute. Das es nicht mehr wurde, lag anschließend an einer deutlichen Niederlage von Christopher Simon gegen J. Reinhardt und einer unglücklichen Fünfsatzpleite von Youngster Leo Launhardt. Schade!

SV Edelsberg  -  Herren II  3:9

Mit einem deutlichen Sieg kehrte die „Zweite“ vom Gastspiel aus dem Weinbacher Ortsteil zurück. Allerdings war nach 2:1 Doppelausbeute zunächst etwas Sand im Getriebe, was zur überraschenden 3:2 Führung des Gastgebers führte. Danach war jedoch Schluss mit lustig. Nacheinander gingen Christopher Simon, Lukas Ricker, Frank Vogel, Leo Launhardt, Sebastian Bausch, Kurt Meteling und nochmals Lukas Ricker als Sieger vom Tisch und sorgten so doch noch für einen standesgemäßen Auswärtssieg.

Herren II  -  TuS Elkerhausen  9:1

Gerade einmal neunzig Minuten waren von Nöten, um den Abstiegskandidaten wieder auf die Heimreise zu schicken. Zu überlegen agierten Bausch, Meteling & Co, bei denen das Doppel Oppitz/Meteling für die Gäste die Höchststrafe verhinderte. Punktesammler: S. Bausch/Ricker, Simon/Launhardt, Sebastian Bausch (2) , Kurt Meteling, Lukas Ricker, Christopher Simon, Leo Launhardt und Björn Oppitz. Nach diesem Erfolg schielt das Team bei nur acht Minuspunkten nahezu unbemerkt nach höheren Sphären.

Herren II  -  TV Niederselters  8:8 (Sätze 31:31)

Ohne C. Simon und L. Launhardt kam unser Team erstaunlich gut in die Begegnung und führt dank S. Bausch/Vogel, F. Bausch/Oppitz und Sebastian Bausch mit 3:1. In der Folge konnten Lukas Ricker, Franz Bausch und Kurt Meteling die Gäste bei der 6:5 Führung in Schach halten. Danach schien der Zug in die falsche Richtung zu fahren, denn drei Spiele gingen nacheinander verloren, was den 6:8 Rückstand bedeutete. Jetzt hing das Remis am seidenen Faden. Frank Vogel hielt mit einem Sieg die Hoffnung auf einen Punktgewinn hoch und sorgte so für ein echtes Herzschlagfinale. Im abschließenden Schlussdoppel hatten Meteling/Ricker zunächst völlig „verwachst“ und lagen bereits mit 0:2 Sätzen zurück, bevor der Knoten doch noch platzte und das Spiel mit 3:2 noch gedreht werden konnte. Fazit: Ein gerechtes Remis, was keinen Verlierer verdient hatte.

TTC Dillhausen/Barig-Selbenhausen  -  Herren II  2:9

Wenn´s läuft, dann läuft´s! Mit einem Paukenschlag beendete die "Zweite" die Vorrunde beim bisherigen Tabellenvierten und nimmt nach diesem überraschend deutlichen Sieg dessen Tabellenposition ein. Zwar ging der Gastgeber nach Fünfsatzerfolg über Bausch/Oppitz mit 1:0 in Führung, musste danach aber mit ansehen, wie unser Team gleich acht Spiele in Serie siegreich blieb und damit die Führung auf 8:1 ausbaute. Nach dem 2:8 war es dann Kurt Meteling, der den Sieg zum 9:2 perfekt machte. Zuvor hatten Meteling/Ricker, Simon

Launhardt, Kurt Meteling, Sebastian Bausch, Lukas Ricker, Christopher Simon, Leo Launhardt und Björn Oppitz die Weichen auf Sieg gestellt.

Herren II  -  TuS Weilmünster  9:5

Nach 1:2 Rückstand (Gegenpunkt durch Bausch/Ricker) waren es die starken Sebastian Bausch und Kurt Meteling (souveränes 3:0 gegen Kappes), die für die 3:2 Führung sorgten, die aber postwendend nach zwei Fünfsatzniederlagen von Christopher Simon und Lukas Ricker wieder verloren ging. Zwischenstand: 3:4. Björn Oppitz schaffte mit einem deutlichen 3:0 Sieg für den 4:4 Ausgleich, den die Gäste aus dem Weiltal direkt mit der 5:4 Führung beantworteten. Mehr wollte unser Team dann aber nicht mehr zulassen, denn fünf Einzel gingen nacheinander an Sebastian Bausch, Kurt Meteling, Christopher Simon, Lukas Ricker und Björn Oppitz, der letztlich den Sack zum 9:5 zumachte. Damit belegt die Zweite Tabellenplatz fünf und kann im letzten Spiel beim Tabellennachbarn Dillhausen/Barig-Selbenhausen entspannt aufspielen.

TuS Elkerhausen  -  Herren II  3:9

Einen standesgemäßen Sieg landeten die zweiten Herren beim Tabellenvorletzten. Nach zwei knappen Doppelsiegen durch Bausch/Ricker und Oppitz/Simon legten anschließend Kurt Meteling und Sebastian Bausch eine sichere 4:1 Führung vor. Zwar kam der Gastgeber jeweils zum 2:4 und 3:5 noch einmal heran, aber Christopher Simon (2), Björn Oppitz und nochmals Sebastian Bausch und Kurt Meteling sorgten danach für klare Verhältnisse und einem ungefährdeten Auswärtserfolg.

 

Herren II  -  TuS Haintchen  9:4

Auch im zweiten Spiel des Wochenendes sackte das Team einen deutlichen Sieg gegen den abstiegsbedrohten Gast ein. Nach schneller 5:1 Führung dank Bausch/Ricker, Launhardt/Simon sowie Sebastian Bausch, Kurt Meteling und Christopher Simon schlich sich jedoch der Schlendrian ein und prompt kam Haintchen zum 4:5 Anschluss. Sebastian Bausch sorgte mit einem hart erkämpften Fünfsatzerfolg für die 6:4 Führung und beendete damit das Zwischenhoch der Gäste. Kurt Meteling, Christopher Simon und Lukas Ricker machten danach mit klaren Einzelsiegen den Gesamterfolg perfekt. Damit kletterte das Team auf Tabellenplatz fünf.

Herren II  -  TTC Dillhausen/Barig-Selbenhausen II  9:3

Nichts anderes als ein klarer Sieg war die Zielsetzung vor dem Spiel gegen den Tabellenletzten. Dennoch musste man nach dem ersten Doppel zunächst den 0:1 Rückstand verdauen. Danach aber sorgten Meteling/Vogel, Simon/Launhardt, Sebastian Bausch, Kurt Meteling und Christopher Simon für eine beruhigende 5:1 Führung. Der Gast konterte direkt durch zwei Siege im mittleren und hinteren Paarkreuz zum 3:5 Anschluss. Das war es dann aber, denn Leo Launhardt, Sebastian Bausch, Kurt Meteling und Christopher Simon machten nach knapp zwei Stunden Spielzeit dem Treiben ein Ende.

TTC Hausen II  -  Herren II  9:4

Ohne Lukas Ricker (der den 1. Herren aushalf), standen die Vorzeichen beim gut gestarteten Aufsteiger denkbar ungünstig. So wunderte es nicht, dass nach den Doppeln (Punkt durch S. Bausch/L. Launhardt) und dem Verlust beider Spitzeneinzel sowie der Niederlage von Björn Oppitz, der Gastgeber vorentscheidend mit 5:1 in Führung ging. Zwar konnten Christopher Simon und Leo Launhardt mit zwei hart erkämpften Siegen den 3:5 Anschluss herstellen, aber Hausen hatte an diesem Abend immer wieder die passende Antwort und legte zum 7:3 vor. Das anschließende 4:7 von Kurt Meteling war leider nur noch Ergebniskosmetik, da der Gastgeber mit zwei humorlosen 3:0 Siegen das 9:4 eintütete. Damit belegt das Team Platz 8 in der BL, erwartet aber in den nächsten Wochen schlagbare Gegner aus der hinteren Tabellenregion.

Herren II  -  TTC Staffel II  2:9

Deutlicher als erwartet musste man dem souveränen Tabellenführer Reverenz erweisen. Nach drei verlorenen Eingangsdoppeln und dem Verlust beider Spitzeneinzel beriet man schnell mit 0:5 ins Hintertreffen, bevor Christopher Simon und Lukas Ricker für unser Team ein Lebenszeichen abgaben. Dabei blieb es jedoch gegen einen starken Gegner, der in dieser Verfassung sicher ein Meisterschaftsfavorit sein dürfte. Noch ganz nah an Einzelsiegen war Sebastian Bausch, der gleich zweimal im Entscheidungssatz scheiterte und damit ein besseres Abschneiden verhinderte.

Herren II  -  SV RW Edelsberg  9:0

In gerade einmal 80 Minuten schickte unser Team die personell arg gebeutelten Gäste mit der Höchststrafe auf die Heimreise. Ganze sechs Satzgewinne sprechen eine deutliche Sprache und machen klar, das der Gast hoffnungslos unterlegen war. Hinzu kamen noch zwei kampflose Siege durch die gegnerische Nummer zwei (Schwarzer). Punktesammler: Bausch/Ricker, Meteling/Vogel, Oppitz/Launhardt, Sebastian Bausch, Kurt Meteling, Lukas Ricker, Björn Oppitz, Frank Vogel und Leo Launhardt. Das Team belegt damit Platz 4 in der Bezirksliga.

SV RW Hadamar  -  Herren II  6:9

Das war ein Lokalderby mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten, um mal die Fußballersprache zu bemühen. Da führt der Gastgeber bereits mit sage und schreibe 6:2 (Gegenpunkte durch Bausch/Ricker und Lukas Ricker) und schien unser Team zu deklassieren, als Björn Oppitz die Wende mit dem 3:6 Anschluss einleitete. Anschließend gingen nacheinander Sebastian Bausch, Kurt Meteling, Christopher Simon, erneut Lukas Ricker und Björn Oppitz als Sieger vom Tisch. Frank Vogel war es vorbehalten, die erfolgreiche Aufholjagd zu vergolden und zum 9:6 „einzulochen“. Ein unglaublicher Spielverlauf mit sieben Siegen in Serie, der den Gastgebern sicher eine schlaflose Nacht beschert haben dürfte.

TTC Offheim III  -  Herren II  9:7

Bereits unter der Woche musste sich die Zweite eine nicht einkalkulierte Niederlage in Offheim abholen. Dabei geriet man nach zwei verlorenen Doppeln vorentscheidend mit 2:6 (Meteling/Oppitz und Sebastian Bausch) ins Hintertreffen. Björn Oppitz und erneut Sebastian Bausch schafften danach den Anschluss zum 4:6 und sorgten damit für aufkeimend Hoffnung, die jedoch nach Niederlagen von Kurt Meteling und Christopher Simon zerstört wurde. Zwischenstand 4:8! Lukas Ricker, Björn Oppitz mit seinem zweiten Einzelerfolg und Frank Vogel machten es nochmals spannend und erkämpften doch noch den 7:8 Anschluss. Da das Schlussdoppel jedoch eine klare Angelegenheit (3:0) für die Gastgeber war musste man nach mehr als drei Stunden Spielzeit mit leeren Händen die Heimfahrt antreten.

TV Niederselters - Herren II 8:8

Ähnlich wie bei den ersten Herren war es auch hier ein Kampf bis zum letzten Ballwechsel leider nicht mit einem Happyend. Dennoch ein Remis beim Absteiger aus der Bezirksoberliga kann sich sehen lassen. Meteling/Launhardt und Simon/Ricker sowie Sebastian Bausch und Lukas Ricker hatten für die 4:2 Führung gesorgt. Selters konterte zum 4:4, bevor Frank Vogel zur 5:4 Führung vorlegte die anschließend Kurt Meteling und Christopher Simon zum 7:5 ausbaute. Da in der Folge jedoch nur noch Leo Launhardt ein Erfolgserlebnis feierte und Meteling/Launhardt im Schlussdoppel ohne Fortune blieben musste man am Ende zähneknirschend die Punkteteilung akzeptieren.

© 2018 by TTF Oberzeuzheim. | Impressum

Website-Besucher seit 10.01.2017

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now