SAISON 2018/19 – BEZIRKSLIGA

Herren II  - SV RW Edelsberg  7:9

Auch im letzten Saisonspiel ging das Team leer aus, leistete jedoch gegen den Tabellenfünften aufopferungsvollen Widerstand und verfehlte nur knapp ein Remis. Ohne Urlauber Kurt Meteling setzte sich die Doppelmisere vom Vortag fort. Überragende Auftritte von Sebastian Bausch, Christopher Simon und Björn Oppitz sorgten für den 3:3 Ausgleich. Die 4:3 Führung von Edelsberg beantwortete Youngster Leo Launhardt mit dem 4:4. Nach erneuter Gästeführung zum 5:4 zeigten Sebastian und Christopher einmal mehr ihre Klasse gegen die gegnerische Spitze und schafften erstmals die Führung zum 6:5. In der Folge war es dann leider nur noch Frank Vogel, der punkten konnte (7:6) und mitansehen musste, wie der Gast drei Spiele nacheinander heimholte und damit den knappen Gesamtsieg feiern durfte. Insgesamt war es nach dem Aufstieg dennoch eine erfolgreiche Saison (20:24 Punkte), in der man wiederholte vermeintlich stärker Teams überraschte, schlussendlich auf Rang 8 landete und frühzeitig den Klassenerhalt unter Dach und Fach gebracht hatte.

SV Rot-Weis Hadamar -  Herren II  9:6

Sicher nicht eingeplant war diese Niederlage in der City, die u.a. mit einer erschreckenden Doppelschwäche (0:3) seinen Anfang nahm. Sebastian Bausch und Kurt Meteling brachten mit zwei 3:0 Erfolgen ihr Team wieder zurück. Christopher Simon schaffte nochmals beim 3:4 den hoffnungsvollen Anschluss, bevor der Gastgeber vorentscheidend auf 7:3 davonzog. Dennoch gab sich das Team nicht geschlagen und kam durch Sebastian, Christopher und Björn nochmals auf 6:7 heran. Hoffnung keimte auf, die sich aber nach zwei deutlichen Niederlagen von Frank Vogel und Leo Launhardt in Luft auflöste.

Herren II  -  TuS Dehrn  5:9

Ohne Vogel und Launhardt, dafür mit Franz Bausch und Leon Foitzik von den dritten Herren, leistete das Team erstaunliche Gegenwehr gegen die „Dehrner Raben“, die nach diesem Sieg die alleinige Tabellenführung inne haben. Die favorisierten Gäste gingen zwar mit 2:1 (3:1 durch S. Bausch/Foitzik gegen Hahn/Geis !!) in Führung, mussten aber anschließend nach tollen Auftritt durch Kurt Meteling (3:1 gegen Hahn) den Ausgleich hinnehmen. Nach erneuter Gästeführung waren es Christopher Simon (3:2 gegen Polz) und Björn Oppitz (3:1 gegen Sehr) die unser Team erstmals in Führung brachten (4:3) und damit den Gegner offensichtlich wach rüttelten. In der Folge gingen vier Spiele zum 7:4 an den Gast. Dabei schrammte Leon Foitzik nach Klassespiel nur knapp (2:3 gegen Hinz) an einer Überraschung vorbei. Christopher Simon schaffte danach zwar mit seinem zweiten Einzelerfolg nochmals den Anschluss zum 5:7, was leider aber den Gästesieg nicht mehr verhindern konnte, die anschließend mit zwei deutlichen Siegen den Sack zumachten. Dennoch eine starke Vorstellung der Zweiten, die den neuen Spitzenreiter mehr als nur geärgert hatte.

TTC Villmar  -  Herren II   2:9

Zu einem klaren Auswärtserfolg kam die Zweite beim designierten Absteiger in Villmar und schmückt sich nunmehr mit einem positiven Punktekonto. Konnte der Gastgeber in den Doppeln noch einigermaßen mithalten (Punkte durch Bausch/Saric und Launhardt/Oppitz), so ließen anschließend Sebastian Bausch, Kurt Meteling, Björn Oppitz und Christopher Simon bis zum 1:6 nichts mehr anbrennen. Villmar verkürzte zwar auf 2:6, hatte aber danach gegen die Spielstärke von Leo Launhardt, Sebastian und Kurt nichts mehr entgegenzusetzen. Damit belegt das Team einen hervorragend siebten Tabellenplatz und ist weit weg von Gut und Böse.

TV Runkel  -  Herren II  8:8

Nach zuletzt sechs Siegen musste der Gastgeber erstmals wieder Punkte teilen. Schuld war ein starker Auftritt unseres Teams, das sich das Remis mehr als verdiente und entsprechend zufrieden die Heimreise antrat. Nach 1:2 Doppelausbeute dank Launhardt/Oppitz, war es Sebastian Bausch, der nach hochklassigem Spiel gegen Bitsch zum 2:2 ausgleichen konnte. Danach zog Runkel auf 4:2 davon, bevor Christopher Simon, Leo Launhardt und Frank Vogel den Spieß umdrehten und unser Team mit 5:4 in Front brachten. Leider ging in der Folge unsere Spitze mit Sebastian und Kurt leer aus, so dass der Gegner zum 6:5 kam. Als dann auch noch Christopher zum 5:7 das Nachsehen hatte, schien eine Vorentscheidung gefallen zu sein. Aber unser Team schlug zurück und schaffte durch Björn Oppitz (gegen Nink!) den 6:7 Anschluss. Im anschließenden Spiel brachte Frank Vogel ein besonderes Kunststück fertig: Beim Stande von 1:8 im Entscheidungssatz holte er Punkt für Punkt auf und schaukelte das schon verloren geglaubte Spiel noch mit 12:10 nach Hause. Unglaublich! Der Youngster Leo Launhardt setzte danach dem Ganzen mit einem souveränen 3:0 Sieg die Krone auf, indem er sein Team vor dem Schlussdoppel mit 8:7 in Führung brachte. Leider blieb Meteling/Simon im letzten Spiel des Abends das Happyend verwehrt, was jedoch nicht lange schmerzte, hatte man doch einen wertvollen Punkt an der Lahn ergattert.

 

Herren II  -  TTC Elz III  6:9

Im zweiten Spiel des Wochenendes musste das Team gegen den Spitzenreiter ran und schlug sich dabei achtbar. Dabei kam man zunächst bei drei Doppelverlusten denkbar schlecht in die Partie. Als dann auch noch Kurt Meteling sein Einzel zum 0:4 verlor, musste man mit dem Schlimmsten rechnen. Sebastian Bausch und Christopher Simon verkürzten auf 2:4 bevor das Gast auf 7:2 davon zog. Kurt und Sebastian (mit seinem zweiten Einzelsieg) brachten ihr Team auf 4:7 heran und sofort kam wieder leichte Hoffnung auf, die Elz mit dem 8:4 postwendend zerstörte. Dennoch ließ das Team nicht locker und Björn Oppitz (3:0 gegen Zeus) und Frank Vogel (3:1 gegen Dori) machten es beim 6:8 nochmals spannend. Schade, dass Leo Launhardt gegen seinen ehemaligen Mannschaftskameraden A. Wehbe beim 9:11 im Entscheidungssatz das nötige Quäntchen Glück fehlte, um an der Überraschung zu schnuppern.

Herren II  -  TSV Heringen   9:2

Gegen den Tabellenletzten und designierten Absteiger aus Heringen, gegen den das Team im letzten Jahr in der Bezirksklasse noch zweimal den Kürzeren gezogen hatte, ließen man von Anfang an keinen Zweifel aufkommen, dass die Punkte in der Heimat bleiben sollten. Die neu formierten Doppel (Christoper Simon/Kurt Meteling, Leo Launhardt/Björn Oppitz) zündeten und nachdem Kurt, Sebastian Bausch und Christopher die Führung auf 5:1 ausbauten, standen früh die Zeichen auf Sieg. Da war es auch zu verschmerzen, dass Björn nach tollem Spiel gegen D. Becker knapp 2:3 verlor, denn dies sollte der letzte Punkt für die Gäste sein. Frank Vogel, Leo sowie nochmals Kurt und Sebastian machten den Sack zu und schraubten ihr Punktekonto auf 17:15 (Platz 7).

TSV Hirschhausen  -  Herren II  8:8

Eine miserable Doppelausbeute (0:4) war schuld, dass aus dem Weilburger Stadtteil nur ein Punkt mit nach Hause genommen werden konnte. Nachdem man die anfängliche Doppelpleite (0:3) verdaute hatte, sorgte das Team mit fünf Siegen hintereinander (Sebastian Bausch, Kurt Meteling, Björn Oppitz, Christopher Simon und Leo Launhardt) für die richtige Reaktion und die 5:3 Führung. Jetzt war wieder Hirschhausen am Drücker und schaffte mit drei Erfolgen erst den Gleichstand und dann die 6:5 Führung. Christopher Simon mit dem Sieg zum 6:6, Frank Vogel zum 7:7 und Leo Launhardt mit sehr starker Leistung zum 8:7 legten den Grundstein für den möglichen Auswärtserfolg. Leider blieb, wie bereits eingangs erwähnt, auch das Schlussdoppel ohne Happyend und sorgte damit für eine Novum in der bisherigen „Doppel-Saison“.

Herren II  -  TuS Weilmünster  9:4

Überraschend deutlich beherrschte man den unmittelbaren Tabellennachbarn aus dem Weilteil und muss sich bei einem ausgeglichenen Punktekonto (14:14) sicher keine Sorgen mehr in der verbleibenden Saison machen. Bis zum Stande von 3:4 sah es allerdings keineswegs nach einem klaren Erfolg aus. Frank Vogel sorgte mit einem hart erkämpften Fünfsatzsieg dafür, dass der Gast nicht mit 5:3 in Führung gehen konnte, sondern dass 4:4 hinnehmen musste. Danach lief es beim gesamten Team wie am Schnürchen und Leo Launhardt, Kurt Meteling und Christopher Simon jeweils mit zweitem Einzelerfolg sowie Sebastian Bausch und Björn Oppitz erstickten jegliche Gegenwehr im Keim und machten nach knapp drei Stunden Spielzeit den Sack zu. Zu Beginn hatten Launhardt/Simon für den 1:2 Anschluss im Doppel gesorgt und damit ein 0:3 verhindert.

Herren II  -  TTC Dillhausen/Barig-Selbenhausen  7:9

Eine ganz bittere Niederlage mussten unsere zweiten Herren quittieren, die zu Beginn mit drei siegreichen Doppeln sich eine glänzende Ausgangssituation verschafften. Zwar kam der Gast an der Spitze zum 2:3 Anschluss, aber Björn Oppitz und Christopher Simon hatten direkt die richtige Antwort parat und schafften die 5:2 Führung. Die Reaktion die Gäste ließ jedoch nicht lange auf sich warten und nach der Fünfsatzniederlage von Kurt Meteling war der 5:5 Ausgleich Realität. Zwar besorgten in der Folge Sebastian Bausch das 6:5 und Frank Vogel das 7:6, aber jubeln konnten am Ende nur die Kombinierten, die auch im Schlussdoppel das bessere Ende für sich hatten.

Herren II  -  TTC Staffel III  5:9

Ähnlich wie in der Vorrunde biss man sich an den Staffeler die Zähne aus. Zwar fehlten F. Vogel und L. Launhardt, die durch A. Bausch und R. Saric ersetzt wurden, aber daran lag es sicher nicht, das der Rückrundenauftakt leider daneben ging. Bis zum 3:3 konnte man die Begegnung dank Meteling/Oppitz, Kurt Meteling und Christopher Simon offen halten, bevor der Gast dann aber uneinholbar auf 7:3 davonzog. Sebastian Bausch und erneut der starke Christopher Simon schafften den 5:7 Anschluss und sorgten so für Hoffnung im heimischen Lager. Diese währte nur kurz, da Staffel direkt danach zwei weitere Siege einfuhr und glücklich die Heimreise antrat.

Herren II  -  Rot-Weis Hadamar  9:4

Eine recht eindeutige Angelegenheit war das Derby gegen die Gäste aus der City, die zunächst etwas überraschend nach den Doppeln mit 2:1 (Gegenpunkt durch Oppitz/Meteling) in Führung lagen. Danach aber rückten Sebastian Bausch, Kurt Meteling, Lukas Ricker und Christopher Simon mit der 5:2-Führung das Kräfteverhältnis zurecht. Nach zwei Niederlagen im hinteren Paarkreuz kam der Gast auf 4:5 heran. Erneut waren es dann Sebastian Bausch, Kurt Meteling, Lukas Ricker und Christopher Simon, die mit deutlichen Siegen den Gegner auf Distanz hielten und zum 9:4 Erfolg „einlochten“. Fazit nach der Vorrunde: Ein hervorragender 5. Platz für den Aufsteiger, der sich damit frühzeitig eventuell vorhandener Abstiegsängste erledigt haben dürfte.

Herren II  -  TTC Villmar  9:1

Nicht viel Federlesens veranstalteten die zweiten Herren gegen den Tabellenvorletzten von der Lahn, der in dieser Verfassung wohl Probleme haben dürfte die Klasse zu halten. Hatten die Doppel Meteling/Oppitz und S. Bausch/Foitzik bei ihren 3:2 Siegen noch das nötige Quäntchen Glück auf ihrer Seite, so sorgten Simon/Vogel mit deutlichem 3:0 für klare Verhältnisse. Anschließend erhöhten Sebastian Bausch, Kurt Meteling, Christopher Simon und Björn Oppitz ebenfalls mit 3:0 Erfolgen für die 7:0 Führung. Durch einen kleinen „Betriebsunfall“ kam Villmar zum 7:1, bevor Leon Foitzik und erneut Sebastian für den 9:1 Gesamtsieg sorgten.

Herren II  -  TV Runkel  9:4

Nach diesem neuerlichen Erfolg weist das Team erstmals ein ausgeglichenes Punktekonto auf und ist in der Tabellenmitte angekommen. Gegen die Runkeler Gäste lag man zwar zunächst mit 1:2 (Ricker/Simon) zurück, schaffte dann aber dank Sebastian Bausch postwendend den Ausgleich.  Nach Niederlage von Kurt Meteling (gegen Bitsch) sorgte Lukas Ricker für das 3:3 und Christopher Simon, Björn Oppitz und Frank Vogel erhöhten anschließend auf 6:3. Zwar musste Sebastian der gegnerischen Nr. 1 Reverenz erweisen, aber Kurt Meteling und nochmals Lukas Ricker und Christopher Simon ließen danach nichts mehr anbrennen und machten den 9:4 Sieg perfekt.

TTC Dillhausen/Barig-S.  -  Herren II  8:8

Bereits unter der Woche mussten die zweiten Herren zum Tabellennachbarn nach Barig reisen. Beflügelt von der 2:1 Doppelausbeute dank Meteling/Oppitz und Ricker/Simon legten anschließend Kurt Meteling und Sebastian Bausch an der Spitze und Christopher Simon in der Mitte eine scheinbar beruhigende 5:1 Führung hin. Die währte allerdings nur kurz, denn der Gastgeber kam zurück und schaffte seinerseits vier Einzelsiege in Folge und damit den 5:5 Ausgleich.  Erneut Kurt Meteling und Christopher Simon, die jeweils auch ihr zweites Einzel heim holten sowie Lukas Ricker mit souveränem 3:0 sorgten für das verdiente 8:5 und optimistische Mienen im heimischen Lager. Da aber das hintere Paarkreuz an diesem Abend ohne Zählbares blieb und auch das Schlussdoppel zu einer klaren Angelegenheit für den Gastgeber wurde, musste man letztlich mit dem Remis zufrieden sein.

Herren II  - TSV Hirschhausen 9:2

Mit einem ebenso deutlichen wie souveränen Sieg entledigte sich die Zweite ihrer Pflichtaufgabe und beförderte den Gast zugleich auf einen Abstiegsplatz. Konnte Hirschhausen bei den Doppeln noch punkten, so schickte unser Team anschließend den Gegner gleich sechs mal mit 3:0 Siegen vom Tisch und baute so die Führung auf 7:1 aus. Dem Gegenpunkt zum 2:7 folgten unmittelbar zwei weitere Siege unserer starken Spitze, die den Gesamtsieg nach nicht einmal zwei Stunden Spielzeit perfekt machte. Punktesammler: Meteling/Oppitz, Ricker/Simon,  Kurt Meteling (2), Sebastian Bausch (2), Lukas Ricker,  Christopher Simon und Björn Oppitz.

TTC Elz III  -  Herren II  9:4

Im Duell der beiden Aufsteiger behielt der Gastgeber nicht ganz überraschend die Oberhand. Wenngleich sich unser Team teuer verkaufte, reichte es nur zu einem Achtungserfolg. Meteling/Oppitz, Sebastian Bausch, Kurt Meteling und Youngster Lukas Ricker konnten den Elzer erfolgreich Paroli bieten, mussten aber dennoch nach einer hauchdünnen Fünfsatzniederlage von Christopher Simon die Niederlage quittieren.

TuS Weilmünster  -  Herren  II  8:8

Ohne L. Ricker (Klassenfahrt), dafür mit Youngster Leo Launhardt, holte sich die „Zweite“ einen verdienten Punkt beim unbequemen Gastgeber. Nach der 3:0 Doppelausbeute (Bausch/Vogel gegen Doppel 1, Meteling/Oppitz, Launhardt/Simon) und dem Sieg von Kurt Meteling gegen die gegnerische Nr.1 zur 4:0 Führung sprach einiges für eine Überraschung. Dann aber kam der Gastgeber zum 3:4 bedrohlich heran. Leo Launhardt war es jetzt, der das 5:3 schafft und Frank Vogel, der einen ganz starken Tag erwischt hatte, legte anschließend zum 6:3 vor. Da die Spitze im zweiten Durchgang ohne Erfolg blieb, kam Weilmünster auf 5:6 heran. Christopher Simon zum 7:5 und erneut Frank Vogel zum 8:6 legten danach mit überzeugenden Siegen den Grundstein zum Punktgewinn. Schade, dass Leo Launhardt und auch das Schlussdoppel die Steilvorlage nicht zum Sieg nutzen konnten. Sei´s drum, ein ganz wichtiger Auswärtszähler, der dem Team Platz sieben bescherte.

TSV Heringen  -  Herren II  6:9

Nach einigen erfolglosen Versuchen klappte es nun endlich mit dem ersten Erfolg gegen die Heringer. Damit kam das Team zugleich zum ersten Punktepaar in der neuen Spielklasse und kann die nächsten anstehenden Aufgaben etwas gelassener angehen. Mit einer 2:1 Doppelausbeute dank Meteling/Oppitz und Ricker/Simon kam man gut aus den Startlöchern, was sich auch trotz der knappen 3:2  Niederlage von Kurt Meteling zum 2:2 nicht ändern sollte. Sebastian Bausch, Christopher Simon und Lukas Ricker sorgten für die 5:2 Führung, die der Hünfeldener Gastgeber jedoch zum 5:5 konterte. Darunter waren zwei ärgerliche 2:3 Niederlagen von Frank Vogel und Sebastian Bausch. Kurt Meteling hatte darauf mit dem 6:5 die richtige Antwort, die anschließend Christopher Simon mit seinem zweiten Einzelsieg sowie Björn Oppitz und Frank Vogel zum verdienten 9:6 ausbauten.

TTC Staffel III  -  Herren II  9:6

Auch nach dem zweiten Saisonspiel stehen die 2. Herren noch ohne Punktgewinn da. Beim Gastspiel in Staffel standen die Vorzeichen nicht gut, da man ausgerechnet den gut in die Saison gestarteten Christopher Simon in der Mitte ersetzen musste. Von Beginn an lag der TTC Staffel in Führung und gab diese bis zum letzten Ballwechsel nicht mehr ab. Stand eine So sehr sich Sebastian Bausch & Co auch mühten, am Ende stand eine enttäuschende Auswärtsniederlage fest. Punktesammler: Meteling/Oppitz, Sebastian Bausch (2), Kurt Meteling, Lukas Ricker und Frank Vogel.

SV RW Edelsberg  -  Herren II  9:5

Gleich zu Saisonbeginn mussten unsere 2. Herren zum ambitionierten Gastgeber nach Edelsberg und kehrten leider mit leeren Händen zurück. Das man an diesem Abend nicht unbedingt das Glück gepachtet hatte, zeigte sich bereits im ersten Doppel, als Oppitz/Meteling hauchdünn im fünften Satz das Nachsehen hatten. Da waren die Niederlagen von Bausch/Ricker und Simon/Vogel doch eindeutiger und der 0:3 Rückstand perfekt. Als dann auch noch beide Spitzeneinzel an Edelsberg gingen (erneut 2:3 Niederlage von Kurt Meteling), schien beim 0:5 bereits die Messe gelesen. Christopher Simon und Lukas Ricker sorgten dann aber mit klaren Siegen in der Mitte für den 2:5 Anschluss, den der Gastgeber anschließend zum 6:2 ausbaute. Nachdem Björn Oppitz (3:0) auf 3:6 verkürzte, musste das Team erneut eine Fünfsatzniederlage quittieren (Sebastian Bausch). Kurt Meteling sorgte gegen die gegnerische Nummer 2 für den 4:7 Zwischenstand, bevor Lukas Ricker mit einer einmal mehr unglücklichen 2:3 Niederlage den 4:8 Rückstand hinnehmen musste. Christopher Simon war es vorbehalten den Sieg letzten Sieg des Abends für seine Farben zu holen, bevor der Gast mehr als glücklich den Sack zumachte. Fazit: Bei vier Fünfsatzniederlagen eine unglückliche Pleite, die dennoch zeigte, dass man in dieser Klasse ganz sicher mithalten kann!

© 2018 by TTF Oberzeuzheim. | Impressum

Website-Besucher seit 10.01.2017

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now