SAISON 2019/20 – BEZIRKSOBERLIGA

Hart erkämpfter, verdienter Verbandsliga-Aufstieg

Nach der letztjährigen knapp verpassten Vizemeisterschaft am letzten Spieltag liebäugelten unsere 1. Herren zu Saisonbeginn damit, erneut ganz vorne angreifen zu können. Begünstigt durch die Tatsache, dass sich kein Verbandsliga-Absteiger in die Bezirksoberliga gesellen sollte, sah man sich schon auf Augenhöhe mit dem letztjährigen Vizemeister vom TV Braunfels II sowie den verstärkten Großaltenstädtern und wollte versuchen, erstmals in der Geschichte der TTF-Herren den Sprung aus dem Bezirk heraus auf Verbandsebene zu schaffen, was den Damen und Nachwuchsteams ja schon seit vielen Jahren eindrucksvoll gelungen ist.

Doch wie so oft verschlief das Team um Kapitän Noah Neuber wieder einmal den Start in die Vorrunde, kam gegen einen ersatzgeschwächten TTC Oberbrechen nicht über ein Remis hinaus, welches Lukas Ricker am Ende sogar noch nervenstark retten musste, und hatte auch beim 9:7-Erfolg in Offheim durchaus Glück, dass nicht direkt der nächste Punktverlust verzeichnet werden musste. Als jedoch in der Folge zunächst das schwere Auswärtsspiel in Braunfels überraschend deutlich gewonnen werden konnte und auch „Angstgegner“ TTC Eisenbach beide Punkte in Oberzeuzheim lassen musste, lief zunächst alles „nach Plan“. Bis, ja bis zum Derby beim befreundeten TTC Dorchheim/H. Eigentlich hätte das Gastspiel der Vorsaison Warnung genug sein müssen, als man nach einem katastrophalen Fehlstart mit 1:8 zurück lag, ehe man schließlich eine Aufholjagd startete und noch das Unentschieden sicherte. Doch daraus hatte das Team offenbar nichts gelernt, denn bedingt durch zwei knappe 9:11-Fünfsatz-Doppelniederlagen lag man erneut mit 0:6 in Rückstand – und da sich Geschichte nicht wiederholt, blieb dieses Mal die Aufholjagd unbelohnt, denn das Spiel endete mit der ersten Saisonniederlage (7:9).

Ein absolutes Highlight der Vorrunde war dann das mit Spannung erwartete Duell gegen den Spitzenreiter aus Großaltenstädten.Vor einer tollen Zuschauerkulisse von fast 50 Besuchern hatten die Gäste den bessern Start und führten nach dem ersten Einzeldurchgang mit 6:3, ehe unsere Jungs fünf Einzel in Folge gewann und plötzlich mit 8:6 führten – allen voran Dank des bärenstarken Auftritts von Kevin Wingender, der am diesem tag ungeschlagen blieb. Doch die Lahn-Dillkreisler gaben sich nicht geschlagen und so mussten nach der Niederlage des Schlussdoppels im Entscheidungssatz die Punkte geteilt werden. Nach diesem nervenaufreibenden 4-Stunden-Krimi rechneten alle damit, die Vorrunde als Zweiter zu beenden, doch Dank einer überraschenden Niederlage der Großaltenstädtener in Frohnhausen kurz vor Weihnachten standen unsere Herren am Jahresende auf dem Platz an der Sonne.

Dass das Team dennoch nicht als Tabellenführer in die Rückrunde startete, war dem Rückzug des TTC Merkenbach geschuldet, der kurz vor Beginn der Rückrunde vermeldet und somit eine Niederlage der Großaltenstädtener aus der Vorrunde aus den Büchern gestrichen wurde. Somit wurden wir vom Gejagten wieder zum Jäger. Da sich Christopher Abel jedoch entschlossen hatte, uns in der Rückrunde zu verstärken, war das Team guten Mutes, den einen Punkt Rückstand aufholen zu können.

Dieses Mal gelang der Rückrunden-Auftakt mühelos mit zwei deutlichen Siegen, wo hingegen Großaltenstädten sich direkt zwei Patzer leistete und somit die Tabellenführung erneut wechselte. Wer nun meinte, dass dies unserer Truppe um das starke mittlere Paarkreuz Thomas Schuh und Andi Pfeiffer nun Flügel verleihen würde, sah sich beim Heimspiel gegen hoch motivierte Braunfelser getäuscht, denn eher war das Gegenteil der Fall: Bei der heftigen 2:9-Schlappe lief überhaupt nichts zusammen.

So kam es in der Woche nach Fastnacht zum Showdown in Großaltenstädten, bei dem sich beide Teams punktgleich gegenüber standen. Allen Beteiligten war klar, dass sich an diesem Tag aller Voraussicht nach die Meisterschaft entscheiden würde – und dieses Mal waren unsere Männer auf den Punkt da. Eine Doppelumstellung machte sich bezahlt und brachte eine 2:1-Führung und dank zweier überragender Auftritte von Christian Weis und Chris Abel sowie dem gewohnt starken Auftritt von Thoma Schuh führten wir schnell mit 6:1. Diese Führung gaben wir bis zum umjubelten 9:4-Siegpunkt von Andi Pfeiffer auch nicht mehr aus der Hand.

Dass die Saison dann bereits mit dem Spiel Anfang März in Frohnhausen (9:0-Sieg) Corona-bedingt endete und wir schließlich durch den Beschluss des DTTB am 01. April zum Meister gekürt würden, konnte zu diesem Zeitpunkt noch niemand ahnen. Dennoch steht unser Mannschaft sicherlich nicht unverdient an der Spitze und darf damit in der kommenden Saison den freudig erwarteten, aber sicherlich auch sehr schweren Gang in die Verbandsliga antreten, wo man sich heute schon vor allem auf die Derbys mit der Staffler und Offheimer Ersten sowie der Elzer Zweiten freut. Dass Großaltenstädten als Tabellenzweiter ebenfalls das Aufstiegsrecht zugesprochen wurde, ist in Anbetracht dieses Saisonausgangs eine faire und gute Entscheidung und wir freuen uns bereits heute auf zwei spannende Duell in 2020/21.

 

Die Einzelbilanzen unseres Teams im Überblick: Christopher Lee Abel 7:2, Christian Weis 18:13, Thomas Schuh 19:11, Andreas Pfeiffer 22:6, Noah Neuber 14:12, Kevin Wingender 19:5, Lukas Ricker 11:5

TTF Oranien Frohnhausen  -  TTF Oberzeuzheim  0:9

Wenn´s läuft dann läuft´s! In gerade einmal hundert Minuten landete unser Team beim Tabellensiebten einen Kantersieg  und gestattete dabei den Gastgebern lediglich drei Satzgewinne. Frohnhausen war bestenfalls ein Trainingspartner und hatte zu keiner Zeit unserem Team etwas Gleichwertiges entgegen zu setzen. Punktesammler: Thomas Schuh/Kevin Wingender, Christopher Abel/Weis, Andi Pfeiffer/Noah Neuber und jeder jeweils einen Einzelsieg.

Herren I  -  TTC Elz III  9:0

Nachdem das reguläre Spiel 9:2 endete, stellte der Klassenleiter keine zwölf Stunden später fest, dass die Elzer die falsche Einzelaufstellung gewählt hatten und wandelte daher das Spiel gemäß der Wettspielordnung in ein 9:0 um. Im wertlos gewordenen Spiel hatten Pfeiffer/Neuber, Weis/Ricker, Schuh/Wingender, Christian Weis (2), Thomas Schuh (2), Andi Pfeiffer und Kevin Wingender den Gegner auch ohne den Klassenleiter sicher im Griff. 

 

TTC Großaltenstädten  -  Herren I  4:9

Nach dem mühelosen Sieg des Vortages kam es keine vierundzwanzig Stunden später zum absoluten Showdown der Rückrunde, bei dem sich erster und zweiter der Liga gegenüberstanden. Dabei kam unser Team dank Abel/Weis und Neuber/Pfeiffer gut aus den Startlöchern. Anschließend schien man die Gastgeber überrollen zu wollen, denn Christian Weis, Christopher Abel, Andi Pfeiffer und Thomas Schuh gingen als souveräne Sieger vom Tisch und sorgten so für die unglaubliche 6:1 Führung. Großaltenstädten konterte im hinteren Paarkreuz und schaffte so nach Niederlagen von Kevin Wingender und Noah Neuber für den 3:6 Anschluss. Christopher Abel ließ danach an der Spitze im Spiel 1:1 nichts anbrennen und erhöhte auf 7:3. Zwar schaffte der Gastgeber noch den vierten Gegenpunkt (Fünfsatzniederlage von Christian Weis), aber erneut die bärenstarke Mitte mit Thomas Schuh und Andi Pfeiffer besorgten in der Folge den verdienten und umjubelten  9:4 Sieg. Damit machte unser Team fünf Spieltage vor Saisonende einen Riesenschritt Richtung Meisterschaft, sollte aber in den nächsten Spielen weiter auf der Hut sein.

Herren I  -  TV Braunfels II  9:2

Au Backe, das hat richtig weh getan! Es gibt Tage, da läuft einfach nichts und beim Gegner scheinbar alles. Dass muss bei unseren ersten Herren wohl am Samstagabend der Fall gewesen, denn die Gäste von der Lahn rauschten wie ein Orkan (der war eigentlich erst für Sonntag angekündigt) über unser Team hinweg. Einzig Abel/Weis und Thomas Schuh hatten Braunfels etwas Zählbares entgegenzusetzen. Hinzu kam, dass Christopher Abel, Kevin Wingender und Christian Weis unglücklich im Entscheidungssatz scheiterten und so ein besseres Abschneiden verhinderte. Jetzt gilt es, diesen Ausrutscher ganz schnell abzuhaken und sich auf die nächste Herausforderung gegen Elz III zu fokussieren. Also, Mund abbuzze und weiter geht`s!

TTC Eisenbach  -  Herren I  1:9

Hatte man in der Hinrunde noch einige Mühe den Gegner in Schach zu halten, so war bei diesem Aufeinandertreffen der Widerstand bereits nach den Doppeln (3:0 dank Abel/Weis, Neuber/Pfeiffer u. Schuh/Wingender) gebrochen. Zwar schaffte danach die gegnerische Nr. 1 A. Kreuzsaler gegen Christian Weis den 1:3 Anschluss, was es für den Gastgeber aber dann auch schon gewesen war. Wie aus einem Guss spielten danach Christopher Abel, Andi Pfeiffer, Thomas Schuh, Kevin Wingender und Noah Neuber und sorgten so für die 8:1 Führung. Christopher Abel war es vorbehalten mit einem starken 3:1 gegen Kreuzsaler den Kantersieg perfekt zu machen. Da gleichzeitig Großaltenstädten zuhause gegen Naunheim überraschend beide Punkte abgab, grüßt nunmehr unser Team als Tabellenführer. Weiter so Männer!

Herren I  -  TTC Offheim II  9:3

Mehr Mühe als erwartet hatte das Team gegen die nicht in Bestbesetzung angetretenen Gäste. Nach der 2:1 Doppelausbeute dank Abel/Weis und Schuh/Wingender sorgte anschließend Neuzugang Christopher Abel für die 3:1 Führung. Da Christian Weis im Entscheidungssatz das Nachsehen hatte, kamen die „Offheimer Bären“ auf 2:3 heran. Thomas Schuh und Andi Pfeiffer rückten mit zwei Siegen zum 5:2 das Kräfteverhältnis zurecht. Noah Neuber musste danach der starken Amelie Kemper nach fünf Sätzen zum Sieg gratulieren. Zwischenstand 5:3. Das sollte es aber dann für die Gäste gewesen sein. Kevin Wingender, Christopher Abel, Christian Weis und Thomas Schuh gingen nacheinander als Sieger vom Tisch und sorgten so nach knapp drei Stunden für einen standesgemäßen Sieg. Nicht verschwiegen werden darf jedoch, dass die drei letzten Einzel erst im Entscheidungssatz an unser Team gingen.

TTC Merkenbach  -  Herren I  0:9

Nachdem tags zuvor der bisherige Spitzenreiter Großaltenstädten in Frohnhausen überraschend deutlich Federn gelassen hatte, wollte sich unser Team diese Steilvorlage nicht nehmen lassen. Dies gelang dem Team mehr als eindrucksvoll. In knapp eineinhalb Stunden wurde der Gastgeber förmlich überrollt und kam selbst nur zu drei Satzgewinnen. Zu stark waren an diesem Abend Weis/Ricker, Pfeiffer/Neuber und Schuh/Wingender, die zudem jeder noch einen Einzelerfolg beisteuerten. Damit übernahm die Truppe um "Oldie" Thomas Schuh und MF Noah Neuber die Tabellenführung und freute sich zugleich diebisch über die "Herbstmeisterschaft". Glückwunsch Männer!

Herren I  -  TuS Naunheim  9:4

Im zweiten Spiel des Wochenende ging man zwar durch die Doppelerfolge von Neuber/Pfeiffer und Schuh/Wingender sowie dem Einzelerfolg von Christian Weis standesgemäß mit 3:1 in Führung, musste dann aber durch den Verlust von drei Einzeln (davon zwei Fünfsatzniederlagen) den 3:4 Rückstand quittieren. Das wollte man offensichtlich so nicht stehen lassen und Kevin Wingender, Lukas Ricker, Christian Weis mit seinem zweiten Einzelsieg, Thomas Schuh, Andi Pfeiffer und Noah Neuber ließen die Wetzlarer Gäste fortan nicht mehr zur Entfaltung kommen und machten nach drei Stunden Spielzeit mit dem 9:4 den Sack zu.

TTC Dorchheim/Hangenmeilingen  -  Herren I  9:7

Eine bittere Niederlage, die mit dem Verlust der Tabellenführung „bestraft“ wurde. Ähnlich wie in der Vorsaison verschlief das Team die Anfangsphase und geriet nach drei verlorenen Doppeln und drei Einzeln (darunter allerdings drei knappe Fünfsatzniederlagen) mit 0:6 vorzeitig auf die Verliererstraße. Andi Pfeiffer und Lukas Ricker sorgten nach Siegen im Entscheidungssatz dafür, dass wieder so etwas wie Hoffnung aufkeimte: 2:6. Leider schien an diesem Abend das Team nicht gerade mit Fortuna im Bunde, denn erneut scheiterten Kevin Wingender und Christian Weis im Entscheidungssatz. Zwischenstand: 2:8, das Spiel schien gelaufen  -  denkste. Jetzt begann eine Aufholjagd dank Siegen von Thomas Schuh, Noah Neuber, Andi Pfeiffer, Noah Neuber, Kevin Wingender und Lukas Ricker, die mit dem nicht mehr für möglich gehaltenen 7:8 Anschluss belohnt wurde. Leider blieb das Happyend für Pfeiffer/Neuber aus, denn der Gastgeber hatte auch im sechsten Fünfsatzkrimi am Ende die Nase vorn und den Sieg in der Tasche. Fazit: Eine mehr als unglückliche Niederlage, die bei sechs (!!) Fünfsatzniederlagen auch einen ganz anderen Spielverlauf hätte nehmen können.

 

Herren I  -  TuS Dehrn  9:5

Gut erholt von der tags zuvor erlittenen Niederlage zeigte sich unsere „Erste“ gegen die „Dehrner Raben“ und wollte unbedingt vierundzwanzig Stunden später Wiedergutmachung betreiben. Dabei zeigte sich der Gast als starker Gegner, der sich erst mit dem letzten Ball geschlagen gab. Eine ganz starke Vorstellung lieferte Noah Neuber ab, der zunächst mit Andi Pfeiffer für die 1:0 Führung gesorgt hatte und anschließend zwei souveräne Einzelsiege feierte. Nicht minder stark agierten Ricker/Weis, Christian Weis, Thomas Schuh, Andi Pfeiffer, Kevin Wingender und Lukas Ricker.

TTC Elz III  -  Herren I  3:9

Vor dem Spiel war allen klar, dass das Gastspiel beim Aufsteiger keine leichte Aufgabe werden würde, zumal die Aufstellung der Elzer immer wieder einer Wundertüte ähnelt. So wunderte es nicht, als man nach den Doppeln (Punkt durch Schuh/Wingender) und der anschließenden Niederlage von Thomas Schuh (gegen Orgler) mit 1:3 ins Hintertreffen geriet. Dies schien für das gesamte Team wie ein Weckruf zu wirken. Zunächst sorgten Christian Weis und Noah Neuber für den 3:3 Ausgleich, ehe Andreas Pfeiffer (gegen Altmeister Englisch) und Lukas Ricker (gegen Finger) mit knappen Fünfsatzsiegen für die 5:3 Führung sorgten. Kevin Wingender nach glatten Erfolg gegen Zeus, Christian Weis gegen Orgler und Thomas Schuh gegen Schweitzer bereiteten anschließend mit der 8:3 Führung Andi Pfeiffer im letzten Einzel die Vorarbeit zum doch noch deutlichen Auswärtserfolg, die dieser mit seinem zweiten Einzelsieg an diesem Abend zum 9:3 nutzte. Damit bleibt das Team weiterhin ungeschlagener Tabellenführer der BOL. Respekt Männer!

Herren  -  TTF Oranien Frohnhausen  9:5

Nach diesem Sieg im Spitzenspiel gegen die Gäste aus dem Lahn-Dill-Kreis steht unser Team ungeschlagen an der Tabellenspitze. Pfeiffer/Neuber und Weis/Ricker hatten unser Team mit 2:0 in Führung gebracht, was jedoch durch den Gast direkt mit zwei Fünfsatzsiegen und einen glatten Einzelsieg beantwortet wurde. Andreas Pfeiffer schaffte danach das 3:3 und Kevin Wingender den 4:4 Ausgleich. Lukas Ricker besorgte die 5:4 Führung, die letztmals vom Gast egalisiert wurde. Damit hat Frohnhausen offensichtlich sein Pulver verschossen, denn fortan gingen Thomas Schuh, Andreas Pfeiffer, Noah Neuber und Kevin Wingender als klare Sieger vom Tisch und besiegelten damit den verdienten 9:5 Erfolg

TV Braunfels II  -  Herren I  4:9

Auch wenn es das Endergebnis vermuten lässt, so war es mitnichten eine eindeutige Angelegenheit für unser Team. Nach 1:2 Doppelausbeute (Pfeiffer/Neuber) bewiesen anschließend an der Spitze Christian Weis und Thomas Schuh Nervenstärke und holten zwei ganz knappe Fünfsatzsiege zur eigenen 3:2 Führung. Der Ausgleich des Gastgebers kam jedoch postwendend. In der Folge erkämpften sich Andi Pfeiffer, Lukas Ricker, Kevin Wingender und erneut Christian Weis eine vorentscheidende 7:3 Führung. Nach einer knappen Fünfsatzniederlage von Thomas Schuh drehten anschließend Andi Pfeiffer und Noah Neuber den Spieß um und siegten ihrerseits jeweils im Entscheidungssatz und schafften so nach knapp vier Stunden Spielzeit um Mitternacht einen wichtigen Erfolg auf dem Weg zur Tabellenspitze. Wie knapp der Sieg am seidenen Faden hing zeigt die Tatsache, dass nicht weniger als 7 (!!) Spiele zu unseren Gunsten im fünften Satz entschieden wurden.

 

Herren I  -  TTC Eisenbach  9:5

Die Chance zur Tabellenführung wollte sich das Team nicht entgehen lassen und ging folglich mit einer 2:1 Doppelführung (Pfeiffer/Neuber und Schuh/Wingender) in die Begegnung. Christian Weis erhöhte mit einer starken Vorstellung zum 3:1. Danach kam das Team etwas außer Tritt und Eisenbach glich zum 3:3 aus. Überzeugende Auftritte von Noah Neuber und Kevin Wingender bedeuteten die erneute Führung zum 5:3. Nach knapper Fünfsatzniederlage von Lukas Ricker zeigte anschließend Christian Weis sein ganzes Können und deklassierte den Spitzenmann Kreuzsaler mit 3:0. Beflügelt von diesem Erfolg legte Thomas Schuh ebenfalls ein 3:0 gegen Rompel nach und sorgte so für die zwischenzeitliche 7:4 Führung. Zwar musste das Team noch das 7:5 hinnehmen, aber erneut Noah Neuber und Kevin Wingender kämpften anschließend ihre Gegner nieder und machten damit den Sieg und die erstmalige Tabellenführung perfekt. Klasse Männer!

TTC Offheim II  -  Herren  7:9

Warum nur tut sich das Team gegen die Zweitvertretung der „Offheimer Bären“ immer so schwer. Wie bereits in den zurückliegenden Spielzeiten, stand auch diese Begegnung wieder auf des Messers Schneide. Da in den Eingangsdoppeln nur Schuh/Wingender punkten konnte und Thomas Schuh danach eine 1:3 Niederlage gegen Tim Jansen quittieren musste, lag man überraschend mit 1:3 zurück. Christian Weis schaffte mit einem Fünfsatzsieg gegen M. Gartner den 2:3 Anschluss, den aber die Gastgeber direkt mit dem 4:2 beantworteten. Jetzt schien jeder den Ernst der Lage erkannt zu haben und so gingen nacheinander Andreas Pfeiffer, Lukas Ricker, Kevin Wingender, Christian Weis und Thomas Schuh als Sieger vom Tisch und sorgten so für die eigene 7:4 Führung. Nach unglücklichem 2:3 von Andi Pfeiffer (gegen Hasselbächer) und 3:2 von Noah Neuber (gegen Schaffert) war das 8:5 geschafft und bereits ein Punkt sicher. Als jetzt jeder mit dem entscheidenden Siegpunkt rechnete sorgten die Offheimer für zwei überraschende Erfolge im hinteren Paarkreuz und dem 7:8 Anschluss. Jetzt musste das Doppel Neuber/Pfeiffer die Kohlen aus dem Feuer holen und traf dabei auf hochmotivierte Gastgeber. Wenngleich am Ende ein 3:1 stand, waren alle Sätze eng umkämpft und denkbar knapp. Aber sei´s drum. Das 9:7 war geschafft und der erste Sieg in der neuen Saison eingetütet.

TTC Oberbrechen - Herren I 8:8 (32:32)

Das war nichts für schwache Nerven! Gut vier Stunden dauerte das Match, bevor die Punkteteilung feststand. Dabei hatte der Gastgeber gleich fünfmal im Entscheidungssatz die Nase vorn,  was letztlich den Sieg unseres Teams verhinderte. Besonders ärgerlich waren dabei die Niederlagen von Noah Neuber (13:15 gegen Roth) und Thomas Schuh (10:12 gegen Popowczak). Nach 2:1 Doppelausbeute dank Pfeiffer/Neuber und Schuh/Wingender hatte Oberbrechen anschließend im vorderen Paarkreuz ein Übergewicht und ging mit 4:2 in Führung, die anschließend durch Andy Pfeiffer und Lukas Ricker egalisiert wurde. Kevin Wingender sorgte danach für das 5:4 und musste dann mit anschauen, wie die Brechener auf 6:5 vorlegten. Andy Pfeiffer sorgte mit seinem zweiten Einzelsieg für den erneuten Gleichstand und das starke hintere Paarkreuz mit Kevin und Lukas erhöhten in der Folge auf 8:7. Leider schien im Schlussdoppel etwas die Luft raus, was die Gastgeber zu einem klaren 3:0 nutzten und zugleich mit dem 8:8 den Schlusspunkt setzten.

© 2018 by TTF Oberzeuzheim. | Impressum

Website-Besucher seit 10.01.2017

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now