SAISON 2016/17 – HESSENLIGA

DJK SG Lahr  -  Damen I  3:8

Mit dem erwarteten Auswärtssieg im „Westerwaldderby“ beendeten die Damen die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte und steigen, wie bereits berichtet, in die Oberliga Hessen auf. Nach planmäßigem Beginn und einer souveränen 5:0 Führung, kamen die Gastgeberinnen überraschend zunächst zum 1:5 und anschließend zum 3:7 Anschluss. Sophie Kremer machte dann aber dem Spuk ein Ende und mit ihrem dritten Einzelerfolg den Sack zu. Für die weiteren Zähler im letzten Hessenligaspiel sorgten: Hölper/Müller, Kremer/Krießbach, Marisa Müller (2) und Elke Krießbach.

Damen I  -  SG Kelkheim  8:2

Nur noch größte Pessimisten zweifeln nach diesem glatten Erfolg gegen das Schlusslicht aus dem Taunus noch an der Meisterschaft und dem Aufstieg in die Oberliga Hessen. Lediglich vier Spielgewinne benötigen die Damen im letzten Saisonspiel gegen Lokalrivale und Absteiger DJK Lahr noch, sofern Langstadt seine beiden noch ausstehenden Spiele mit 8:0 gewinnen sollte. Eine eher unwahrscheinliche Konstellation und so feierten unsere Damen auch bereits nach dem letzten Ballwechsel ausgelassen die, nur noch theoretisch gefährdete, Meisterschaft. Allerdings war der Spielbeginn vor guter Zuschauerkulisse doch recht verkrampft, nachdem Kremer/Krießbach ihr Doppel verloren und in den anschließenden beiden Spitzeneinzeln von Sophie Kremer (3:2 nach 0:2) und Marisa Müller (3:1) das nötige Quäntchen Glück erforderlich war, um nicht in Rückstand zu geraten. Danach aber lief es bei Nadine Hölper und Elke Krießbach zum 5:1 wie geschmiert und auch Sophie Kremer und Marisa Müller ließen ihren Gegnerinnen bei der 7:1 Führung keine Chance. Elke Krießbach war es vorbehalten um 21:32 Uhr mit ihrem letzten Ball den Sieg und die voraussichtliche Meisterschaft perfekt zu machen. Absolute Sicherheit wird es also spätestens am 23. April geben.

TG Oberjosbach -  Damen I  1:8

Mit einem, zumindest in der Höhe, nicht für möglich gehaltenen Auswärtssieg stehen unsere Ladies zumindest mit einem Bein in der Oberliga Hessen. Was war passiert? Marisa, Sophie, Nadine und Elke gingen hoch motiviert in dieses alles entscheidende Spitzenspiel und hatten gleich in den Eingangsdoppeln bei zwei Fünfsatzerfolgen das nötige Quäntchen Fortune, was für die in Bestbesetzung angetretenen Gastgeberinnen mehr als nur zwei Nadelstiche waren. Als anschließend auch Marisa Müller gegen die gegnerische Nr. 1 (Gendritzki) einen phantastischen Fünfsatzsieg feierte und danach Sophie Kremer den lettischen TT-Import (Majorova) mit 3:0 deklassierte, schien eine Vorentscheidung gefallen zu sein. Von dieser Erfolgswelle getragen schaffte auch Elke Krießbach gegen Hauf ein 3:2 zum 5:0 Zwischenstand, den Nadine Hölper mit einem glatten 3:0 gegen Kreidel auf 6:0 ausbaute. Erst jetzt kam der Gastgeber durch Gendritzki (3:1 gegen Sophie) zum Gegenpunkt, der jedoch nur Kosmetik war, denn unmittelbar danach waren es erneut Marisa und Nadine, die mit ihren Erfolgen den Kantersieg perfekt machten und für grenzenlosen Jubel sorgten. Jetzt haben es die Damen am nächsten Samstag in der Hand gegen den Absteiger aus Kelkheim die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Oberliga Hessen perfekt zu machen. Spitze Ladies!

Damen I  - BSC Einhausen  8:5

Mit diesem Erfolg setzten sich unsere Damen erstmals wieder an die Tabellenspitze, wenngleich dies nur  aufgrund des besseren Satzverhältnisses erfolgte. Davor lagen knapp drei Stunden harte Arbeit gegen eine Gastmannschaft, die mit Julia Hölzel eine überragende Spielerin in ihren Reihen hatte (14:0 Bilanz) und sehr unbequem zu spielen war. Zunächst sorgten Kremer/Krießbach für die 1:0  bzw. Sophie Kremer für die 2:1 Führung, die postwendend vom Gegner egalisiert wurde. Auch das 4:2 von Nadine Hölper und Elke Krießbach konnte den Gegner nicht nachhaltig beeindrucken, der erneut zum 4:4 ausglich. Erneut waren es anschließend Nadine und Elke, die ihr Team in Front brachten und damit für eine Vorentscheidung sorgten. Zwar konnte Einhausen beim 6:5 den Anschluss herstellen, aber Sophie Kremer und Marisa Müller machten danach den Sack zu und sich damit zum neuen Tabellenführer. Bravo Ladies!

Damen I  -  SV Rot-Weiß Walldorf  8:1

Gut erholt zeigte sich das Team nach zuletzt zwei Niederlagen und ließ den Gästen aus Südhessen keine Chance. Etwas holprig ging es jedoch zunächst in den Doppeln los, als man jeweils erst im Entscheidungssatz oben auf war. Danach rollte der Westerwald-Express wie in der Vorrunde und der Gegner kam erst beim Stande von 5:0 zum Gegenpunkt (3:2 gegen Elke Krießbach). Punktesammlerinnen: Hölper/Müller, Kremer/Krießbach, Sophie Kremer (2), Marisa Müller (2) und Nadine Hölper (2).

SV Ober-Kainsbach  -  Damen I  8:4

Eine empfindliche Niederlage im Kampf um den Aufstieg kassierten die Damen bei ihrem Ausflug in den Odenwald. Ohne Sophie Kremer waren die Vorzeichen alles andere als gut. Zwar ging man nach einer 1:1 Doppelausbeute (Hölper/Müller) und dem Einzelsieg von Nadine Hölper mit 2:1 in Führung, die aber postwendend vom Gastgeber in ein 3:2 umgewandelt wurde. Elke Krießbach schaffte danach letztmalig den Ausgleich bevor nacheinander Marisa Müller und Nadine Hölper im Entscheidungssatz passen mussten und auch Andrea Neuber und Elke Krießbach nichts reißen konnten. Marisa Müller war es vorbehalten für den vierten Gegenpunkt zu sorgen bevor eine erneute Fünfsatz-Niederlage den Sieg der Gastgeber besiegelte. Fazit: Aufstehen, Krone richten, weiterkämpfen ….

Damen I  -  TSV Langstadt III  6:8

Nach neun Spieltagen mussten die Damen erstmals wieder erfahren, wie sich eine Niederlage anfühlt. Diese war im ersten Saisonspiel 2017 besonders bitter, da sie erst nach knapp vier Stunden Spielzeit und einer 10:12 Niederlage von Elke Krießbach im Entscheidungssatz besiegelt wurde. Dabei schien man nach 4:2 Führung (Hölper/Müller, Sophie Kremer, Nadine Hölper und Elke Krießbach) auf einem guten Weg, musste dann aber nacheinander drei Niederlagen einstecken und dem Gast die 5:4 Führung gestatten. Erneut waren es danach Nadine und Elke, die ihr Team erneut in Führung brachten, aber anschließend mit ansehen mussten, wie Sophie und Marisa ihre Spiele abgeben mussten. Das Ende ist bekannt. Dennoch stehen die Damen nach Verlustpunkten am besten da und haben weiterhin alle Optionen auf ihrer Seite.

Damen I  -  TTC Pfungstadt  7:7

Es war das erwartet schwere Match gegen einen Gegner, der sich bei einer 6:3 Führung schon auf der Siegerstraße wähnte, dann aber doch noch eingefangen werden konnte. Zunächst lief es nach 2:0 Doppelausbeute scheinbar nach Plan, ehe die Gäste nicht nur ausglichen, sondern sogar auf 6:3 davon ziehen konnten. Jetzt waren es nacheinander Elke Krießbach, Nadine Hölper (gegen die gegnerische Nr. 1 !!), Marisa Müller mit einem glücklichen 3:2 gegen die Nr. 3 und Sophie Kremer, die die Damen aus der "Hufeisenstadt" ausbremsten und selbst mit 7:6 in Führung gingen. Schade, dass Elke im abschließenden Einzel nach großem Kampf im Entscheidungssatz passen musste. Sei´s drum, denn auch nach neun Spieltagen ist das Team ungeschlagen und nur mit drei Minuszählern belastet souveräner Tabellenführer der Hessenliga und klopft damit leise an die Tür zur Oberliga Hessen. Klasse Ladies!

Punktesammlerinnen: Kremer/Krießbach, Hölper/Müller, Marisa Müller, Sophie Kremer, Nadine Hölper (2) und Elke Krießbach.

 

SG Kelkheim  -  Damen I  6:8

Ohne Sophie Kremer wäre die Reise in den Taunus beinahe zum Albtraum geworden. Nach einer beruhigenden 5:1 Führung kamen die Gastgeberinnen bis zum 6:7 bedrohlich heran. Nadine Hölper war es schließlich vorbehalten mit einem klaren 3:0 den Spuk zu beenden. Jetzt kommt es am letzten Spieltag, dann hoffentlich wieder komplett, zu einer echten Prüfung gegen die starken Pfungstädterinnen, der aktuell erst vier Minuspunkte vorzuweisen haben.

 

BSC Einhausen - Damen I  2:8

Allmählich wird die Serie unserer Damen unheimlich, nachdem man auch nach dem siebten Spieltag ungeschlagen ist und unangefochten die Hessenligatabelle anführt. Konnte der Gastgeber bis zum 2:2 die Partei noch offen gestalten, so gab es danach ein einziges Schaulaufen von Sophie Kremer (2), Nadine Hölper (2), Elke Krießbach (2) und Marisa Müller. Hölper/Müller hatten zu Beginn für das zwischenzeitliche 1:1 gesorgt.

 

SV Rot-Weiss Walldorf  -  Damen I  7:7

Ein hartes Stück Arbeit mussten unsere "First Ladies" verrichten, bevor doch noch ein Punktgewinn und die alleinige Tabellenführung bejubelt werden konnte. Dabei sah es nach 2:5 Rückstand bereits recht trostlos aus, bevor die starke Sophie Kremer (3), Marisa Müller, Nadine Hölper und Elke Kriessbach doch noch die Kurve bekamen. Zu Beginn hatten Hölper/Müller für einen wichtigen Doppelerfolg gesorgt. 

 

Damen I  - SV Ober-Kainsbach  8:2

Die Damen haben derzeit einen Lauf! Dies bekam auch der gut gestartete Aufsteiger aus dem Odenwald zu spüren, der erst beim Stande von 0:6 zu seinen zwei Gegenpunkten kam. Knapp zwei Stunden genügten Sophie Kremer/Elke Krießbach, Nadine Hölper/Marisa Müller, Nadine (2), Elke (2), Marisa und Sophie, um mit diesem Kantersieg die Tabellenführung zu erklimmen.

 

Damen I  - TTC RW Biebrich  8:0

Mit diesem Verlauf hatten selbst die kühnsten Optimisten sicher nicht gerechnet. In nicht einmal neunzig Minuten wurde der Aufsteiger aus dem Wiesbadener Stadtteil mit der Höchststrafe wieder nach Hause geschickt. Schon in den Doppeln wurde die Überlegenheit von Müller, Kremer & Co mehr als sichtbar, was sich auch in lediglich drei Satzgewinnen der Gäste niederschlug. Punktesammlerinnen: Kremer/Krießbach, Hölper/Müller, Marisa Müller (2), Sophie Kremer (2), Nadine Hölper und Elke Krießbach. Damit führen die Ladies ungeschlagen die Tabelle an und können den nächsten Spielen entspannt entgegen sehen.

 

TSV Langstadt III  -  Damen  3:8

Nach dem Aufholkrimi des letzten Wochenendes drängte das Team im ersten Auswärtsspiel schnell auf eine frühzeitige Weichenstellung. Dies gelang eindrucksvoll mit zwei siegreichen Eingangsdoppeln (Kremer/Krießbach und Hölper/Müller), dem Sophie Kremer und Marisa Müller noch zwei Einzelsiege zum 4:0 folgen ließen. Zwar musste anschließend Elke Krießbach der Gegnerin den Sieg überlassen, aber Nadine Hölper sorgte mit ein klaren Erfolg für den alten Abstand und der 5:1 Führung. In der Folge sorgten nochmals Sophie Kremer und Elke Krießbach für weitere Erfolge bevor Marisa Müller mit einem 3:0 Sieg den Gesamterfolg perfekt macht.

 

Damen I  -  TG Oberjosbach  7:7

Gegen starke Gäste aus dem Taunus musste das Team nach 0:2 und 4:7 Rückstand alles geben, um zum Saisonauftakt nicht leer auszugehen. Nachdem gleich zu Beginn beide Doppel an den Gast gingen, lief man bis zum letzten Spiel der Gästeführung hinterher. Elke Krießbach (Bild) war es vorbehalten gegen die gegnerische Nr. 2 das Remis klar zu machen, das zwischenzeitlich in weiter Ferne schien. Zuvor hatten bereits Marisa Müller (2), Sophie Kremer (2), Nadine Hölper und nochmals Elke Krießbach wichtige Siege eingefahren.

© 2018 by TTF Oberzeuzheim. | Impressum

Website-Besucher seit 10.01.2017

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now